Antworten
Gelöst

Bevorstehende Bandbreitenreduzierung?

Highlighted
2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 3

Hallo und guten Tag,

 

nachdem ich durch den in der Umgebung stattfindenden geförderten Breitbandausbau wahrscheinlich von weiterem Ausbau meiner Internetanbindung abgeschnitten wurde (Details am Ende, wenn es jemanden interessiert), habe ich nun mit weiterem Erschrecken feststellen müssen, daß bei einem DSL-Check auf meinen Anschluss (egal, ob über Adresse oder Rufnummer) nur noch eine verfügbare Bandbreite von 25 MBit angegeben wird. Bisher habe ich stabile 50 MBit, das Modem synct mit exakt 50.000 kbit/s. Früher warens mal fast 55.000, aber das DLM sah das wohl als zu wackelig an. Mit den exakt 50 MBit läuft der Anschluss aber stabil, mehrere Wochen ohne Resync.

Muß ich jetzt in nächster Zeit damit rechnen, aus welchen Gründen auch immer auf 25 MBit reduziert zu werden? Vor nicht allzu langer Zeit ergab der Check nämlich noch einen Wert von 51 MBit.

Könnte da mal ein Teamie nachschauen, ob mir da in näherer Zukunft eine Reduzierung droht? Ich weiß, Prognosen sind immer schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen, aber evtl. sind ja ein paar aufklärende Infos vorhanden.

 

--------------

Hintergrundinfo: In meinem Landkreis (VR) findet EU- und Bundesmittelgefördert ein Glasfaserausbau statt. Laut Förderrichtlinen aber nur für Anschlüsse unter 30 MBit. Auswahlkriterium für die auszubauenden Anschlüsse ist der Bundesbreitbandatlas. Leider ist dieser nicht so ganz akkurat, so daß die ersten Häuser in meiner Straße einen Glasfaseranschluss erhalten (obwohl alle näher am selben DSLAM hängen), dann kommen 20 Häuser die nicht ausgebaut werden (in einem davon wohne ich) und nach den 20 Häusern dann wird wieder weiter ausgebaut (da wo wirklich <30 MBit ist). In den umgebenden Straßen findet aufgrund fehlerhafter Angaben im Breitbandatlas ebenfalls ein Glasfaserausbau statt, obwohl dort teilweise sogar Supervectoring zur Verfügung steht. Falls der nächstgelegene nicht-ausgebaute Teil des Wohngebietes irgendwann mal noch ausgebaut wird, müßte man für die übriggebliebenen 20 Häuser mind. 400m Gehweg aufreissen und eine Hauptstraße unterqueren, was sich wahrscheinlich nicht lohnen wird, so daß sich für mich und meine Nachbarn ein weiterer Breitbandausbau damit wohl erledigt hat.

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 2 von 3

@EvilGenius

Die Verfügbarkeitsprüfung zeigt nur an was bei einem Abschluss jetzt möglich wäre.

Du hast derzeit 50 MBit mit zugesicherter Mindesbandbreite von 27,9 MBit und dabei bleibt es.

Solltest du allerdings den Anbieter wechseln kann es durchaus sein, dass du dann nur noch 25 MBit bekommst.

2 ANTWORTEN 2
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 2 von 3

@EvilGenius

Die Verfügbarkeitsprüfung zeigt nur an was bei einem Abschluss jetzt möglich wäre.

Du hast derzeit 50 MBit mit zugesicherter Mindesbandbreite von 27,9 MBit und dabei bleibt es.

Solltest du allerdings den Anbieter wechseln kann es durchaus sein, dass du dann nur noch 25 MBit bekommst.

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 3 von 3