• abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten

        DNSv6 Fehler / Verbindung ins Internet bricht ab.

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 1 von 11

        Hallo Telekom,

         

        Seit langem schlage ich mich mit einer instabilen Verbindung ins Internet rum. Mehrmalige Störungsmeldungen haben kein Ergebnis gebracht, die Tickets wurden schnell wieder mit einer vermeintlichen Lösung/Ausrede geschlossen. Besonders ernst genommen fühle ich mich nicht.

        Meine Eckdaten:

        - Magenta Zuhause M - allerdings nur mit reduzierten Maximum von 25Mbit/s

        - Speedport W 724V Typ A

        - Über W-LAN wie auch über LAN Kabel Abbrüche der Downloadrate bis auf 0,0 Mbit/s

        - Kabel von Dose zum Router wurde bereits ausgetauscht

        - Technikerbesuch ohne Ergebnis (Downloadrate war in den gemessenen ca. 2 min stabil) - ja, wundert mich nicht, ist die meiste Zeit auch stabil, bricht aber immer wieder ab. Ich stand wieder da wie ein Depp, dem man nicht glaubt. 

        - Mein Hinweis, dass der Router immer wieder DNSv6-Fehler protokolliert, die oftmals auch im engen zeitlichen Zusammenhang mit den Abbrüchen stehen, wurde zwar zur Kenntnis genommen (ja, daran könnte es liegen), eine Lösung wurde mir aber nicht geboten. 

         

        Was soll ich also noch machen? KÖNNEN SIE MIR ENDLICH EINE LÖSUNG DES PROBLEMS BIETEN? ODER BIN ICH GENÖTIGT TATSÄCHLICH DEN ANBIETER ZU WECHSELN?

         

        10 ANTWORTEN 10
        3 Sterne Mitgestalter
        3 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 2 von 11

        Wenn der Router gemietet ist, würde ich es mal mit einem neuen Router probieren... hast Du im Bekanntenkreis jemanden, der zu Testzwecken aushelfen könnte?

         

        Ansonsten solltest Du genau die Abbrüche protokollieren und um eine Langzeitmessung bitten.

        ACHTUNG DAUERWERBESENDUNG!
        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 3 von 11

        @markus.makrutzki 

        Dies nur bezogen auf den zweiten Aspekt Deines Eröffnungsbeitrages - das mit v6 Fehlermeldungen (Du schreibst leider nicht, wie die exakt lauten - aber vermutlich geht es um die wie ich im folgenden schreibe)

         

        Es sind noch nicht alle Server im Internet per IPv6 erreichbar.

        Wenn der Server wie z.B. www.telekom.de nicht per IPv6 erreichbar ist, dann kann der Name natürlich auch vom DNSv6 nicht aufgelöst werden. Da kann der Speedport nichts dafür. Der schreibt das ungeschickterweise (?) aber in seinen Systemmeldungen rein. Obwohl im Grunde genommen alles in Ordnung ist.

         

        Es ist Dein Endgerät, das versucht, per IPv6 den Zugriff zu machen.

         

        Ich will zwar die Speedports nicht übertrieben in Schutz nehmen, aber wenn es um DNSv6 Fehlermeldungen geht - da ist es nur so, dass z.B. eine Fritzbox solche Fehlermeldungen gar nicht aufführt, obwohl die Probleme da natürlich genauso bestehen - sprich da machst Du den Vorwurf an der falschen Stelle.

        Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

        Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
        Highlighted
        4 Sterne Mitgestalter
        4 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 4 von 11

        @muc80337_2  schrieb:

         

        Wenn der Server wie z.B. www.telekom.de nicht per IPv6 erreichbar ist, dann kann der Name natürlich auch vom DNSv6 nicht aufgelöst werden.

         


        Doch wird aufgelöst, allerdings liefert er eine IPv4 Adresse. Und die müsste der Router dann an den Client liefern. Der entscheidet dann wie es weitergeht. Und selbst wenn es gar keine Adresse gibt, dann müsste eine Standardantwort an den Client gehen.

        Kannst Du ja mal selbst an Deiner Fritzbox ausprobieren und dabei gleich mal schauen welcher Telekom DNS als Standardserver dort eingetragen ist.

         

        Interessant wäre in diesem Falle, wie die Log Meldungen lauten. Sollte da was mit Timeout stehen, dann kann tatsächlich etwas stocken. In dem Falle wäre eher anzunehmen, dass es ein Problem im Zusammenhang mit der Kommunikation mit dem Server selbst geben könnte.

        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 5 von 11

        das falsche Gerücht hält sich hartnäckig, dass DNSv4 Server IPv4 Adressen auflösen und DNSv6 Server IPv6 Adressen.

         

        2016-10-27 14_35_59-3D Builder.pngStefan
        Internet zu langsam? hier klicken
        Fiber 1000 / Magenta Giga MagentaTV Plus 1xMR401/3xMR201
        Router: Supermicro C2758 / pfSense 2.4.3