Antworten

DSL-Anschluss

3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 21 von 30

Wenn du die Hausverkabekung durchgeklingelt hast und alles passt kann es ja nur noch an dem Patchkabel liegen.

Ich will dich nicht kritisieren. Aber bei uns im Büro hat auch eine Elektrofachfirma alles verkabelt und die Hälfte der Dosen liefen nur mit 100 MBit.AAngeblich haben sie alles durchgemessen.

Aber es geht hier halt um hochfrequente Datenübertragung. Da ist jeder kleine Fehler tötlich.

 

Ist das wirkich an allen Dosen die du hast so? Dann muss es ja ein Fehler sein der an allen vorliegt Traurig

Magenta Zuhause L:

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 22 von 30

Ist schon gut, ich hoffe ja durch die Kritik oder Vorschläge von euch, meinen Fehler zu finden.

 

Aus dem Grund habe ich ja alle Dosen noch einmal auseinander genommen und ausgebessert.

 

Ich habe 10 Stück neue Patchkabel bestellt, die für CAT 7 ausgelegt sind und von diesen auch mehrere ausprobiert um diese Fehlerquelle auszuschließen.

 

Irgendwie ist das zum Mäuse melken.

Highlighted
3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 23 von 30

@Oskar112hmm das ist sehr ärgerlich. Hast du mal Leitung für Leitung durchgemessen? Vielleicht hat eine eine sehr hohe Dämpfung. Aber ich versteh es nicht wieso dann ALLE betroffen sind.

Ich hab das als "Amateur" auch schon öfter gemacht, ich bin kein gelernter Elektriker, obwohl Netzwerkdosen auflegen tatsähclich auch zum Ausbildungsplan gehört hat. Und eigentlich wars wirklich kein Hexenwerk.

Ich vermute also bei dir liegt noch irgendein blöder Fehler vor.

 

Gehen wir es doch noch mal durch. Du hast jeweils Doppeldosen. Also geht an jede deiner Dosen zwei CAT 7 Verlegekabel. Jedes Kabel splittet sich dann in 4 Doppeladern auf. Also 8 einzelne Adern. Die 4 Doppeladern eines Kabels gehen dann jeweils zu der LSA-Plus Leiste von einer RJ45 Buchse der Doppeldose. Die Adern des anderen Kabels gehen zu der LSA-PLUS leiste der anderen Buchse derselben Dose.

Du hast auch nicht ausversehen die eine Hälfte an die eine Buchse und die andere Hälfte an die andere Buchse angeschlossen, also so dass z.B. von Kabel 1 die Doppeladern Orange/W, Grün/W an die 1. Buchse gehen und Braun/W und Blau/W an die 2. Buchse? Sozusagen über kreuz?

 

Ansonsten mach doch moch mal ein Foto wie die Kabel auf der Dose jetzt aufgelegt sind. Und noch mal die Frage ob du es durchgemessen hast? Also kommt Ader 1,2,3,4,5,6,7,8 bei der Dose an der selben Buchse auf der anderen Seite auch auf der selben Buchse auch auf 1,2,3,4,5,6,7,8 raus und nicht irgendwie verdreht oder sowas?

Magenta Zuhause L:

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 24 von 30

Guten Morgen,

 

ich bin in letzter Zeit etwas stark beansprucht und habe mich nicht mehr intensiv mit dem Thema befasst (weil es ja auch irgendwie läuft, zwar noch nicht zufriedenstellend aber es läuft)

 

Also nach wie vor bleibt die Übertragung über die Dosen bei 100 MBit, wie vorher schonmal erwähnt, habe ich aber nach einer Strecke zwischen den Dosen und dem Switch dahinter am Switch wieder 1GBit...weiterhin unlogisch für mich. Gestern habe ich einen Kumpel getroffen der Elektriker im Handwerk ist, der wird mir in nächster Zeit mal ein etwas professionelleres Messgerät für Netzwerkdosen ausleihen, mit der günstigen Variante von Amazon habe ich es ja bereits versucht. Also ist das durchmessen erstmal mein nächster Anhaltspunkt. Die Verkabelung habe ich mehrfach überprüft, ist nach Norm und an einigen Stellen habe ich die Verdrillung und den Schirm nochmal nachgebessert.

 

Allerdings beschäftigt mich jetzt noch ein weiteres Thema, anscheinend bricht meine Verbindung regelmäßig ab...

Ich habe 4 WLAN Kamers die über einen Rekorder laufen der fest mit dem LAN-Netzwerk verbunden ist. In der Küche habe ich ein Tablet darüber sehe ich die Kameras. Regelmäßig bleiben die Kameras hängen, das sehe ich natürlich an dem stehen gebliebenen Bild, aber auch an der Uhrzeit wie z.B. heute Nacht um ca. 1 Uhr sind die Kamers hängen geblieben. Da habe ich doch einfach mal in die Ereignisse vom Speed Port geschaut und siehe da, zwei mal kurz hintereinander war die Verbindung weg, ich hänge das mal als Screenshot an. Kann damit jemand was anfangen bzw. mir weiterhelfen?

IMG_1667.jpgIMG_1668.jpgIMG_1669.jpg

 

 

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 25 von 30

Die Telekom hat nachts gegen ein Uhr ein Wartungsfenster in dem z.B. Updates auf den MSAN (das Gegenstück zu Deinem DSL-Router im kasten auf der Straße) aufgespielt werden oder Einstellungen geändert werden können. Bei diesen Wartungsarbeiten kann es immer mal zu einem Re-Sync kommen, solange das nur nachts passiert und nur hin und wieder mal würde ich mir nichts dabei denken.

 

Ich finde es aber wundersam, dass Deine Kameras ausfallen wenn die DSL-Verbindung verloren geht. Falls die Kameras über einen Cloud-Dienst laufen würde ich mal schauen ob man sie nicht auch so betreiben kann, dass die Bilder im eigenen Netz bleiben. Das würde der Betriebssicherheit dienen und nebenbei auch dem Datenschutz.