Antworten

DSL seit einiger zeit nur noch halb so schnell

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 14

Vor ca. 1 1/2 jahren wurde unser dslam mit Glasfaser angebunden.

in diesem Zuge habe ich Magenta Zuhause L mit bis zu 100mbit gebucht.

Bis vor ca. 3 Monate war auch alles toll.

Laut Fritzbox war die synchronisierte Datenrate bei ca. 58000 Mbit

Die Tatsächliche Downloadgeschwindigkeit war durchgehend bei ca. 7Megabyte pro Sekunde.

Wir hatten keinerlei Stabilitätsprobleme.

 

Seit nun einigen Monaten ist die Geschwindigkeit enorm langsamer geworden, aber wieso??

Datenrate nun lt. Fritzbox bei 35000mbit

Tatsächliche Downloadrate ca. 4 Megabyte pro Sekunde...

 

Ich zahle immerhin für Magenta Zuhause L

Wurde im Dslam irgendwelche Hardware getauscht?

Irgendwas umgestellt?

 

Bitte um Aufklärung...

13 ANTWORTEN 13
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 2 von 14

Herzlich willkommen @sebastian.millauer 

 

Wurde Vectoring zugeschaltet ? Welche Box und wie wurden die Werte ermittelt , per Lan ? Wurde eine Störung gemeldet ? Evtl ist DLM aktiv , aufgrund von Fehlern auf der Leitung, dann wird Systemseitig die Bandbreite runtergeregelt , nach etwa 20 Tagen wieder raufgeregelt sofern die Leitung ohne Fehler und stabil läuft 

 

Viele Grüße 

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 3 von 14

@sebastian.millauer 

 

Bitte mal Screenshots der DSL-Infos aus der FB posten: Übersicht, DSL, Spektrum (inkl. Min/Max) und Statistik.

 

@dunikohler 

 

Soweit ich weiß, geht ASSIA/DLM nicht unter die vertragliche zugesicherte Mindestbandbreite. Habe ich schon bei 2 gestörten MagentaZuhause M Anschlüssen gesehen, wo trotz dauernder Resync nicht unter 30000 gesenkt wurde.

Highlighted
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 4 von 14

Ich glaube eher an ein Vectoring Problem.
DLM regelt zwar runter, aber soweit, dass man unter die Mindestbandbreite beim L fällt, hab ich noch nicht gesehen.

Vielleicht ist bei der Umstellung auf BNG auch ein falsches Profil eingespielt worden.

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 5 von 14

@sebastian.millauer  schrieb:

Bis vor ca. 3 Monate war auch alles toll.

Laut Fritzbox war die synchronisierte Datenrate bei ca. 58000 Mbit


Der Wert wäre supertoll - das ist das 58-fache was ein Telekom MagentaZuhause Glasfaseranschluss derzeit hergibt Zwinkernd

 

Aber wenn wir das mal aufs richtige Maß runterkorrigieren - 58 Mbit/s ist für einen MagentaZuhause L ja schon hart an der Grenze zur Minimalgeschwindigkeit. Kann aber sein, dass bei Euch nicht mehr möglich ist. Kann aber auch sein, dass die Verkabelung im Haus nicht so dolle ist. Mit Deiner Fritzbox könntest Du uns mehr Einblick in die Situation geben:

http://fritz.box/?&lp=dslStat

 

Dass der Wert aktuell unter den vertraglichen Mindestwert abgesackt ist in der Synchronisationsgeschwindigkeit des Routers - da liegt entweder eine Störung am Anschluss oder eine Störung an der Verbindung ab der TAE-Dose bis einschließlich zum Router vor.

Toll wäre es, wenn Du einfach probehalber einen anderen Router ranhängen könntest.

Eine Vectoring-Störung halte ich übrigens nicht für wahrscheinlich - die würde denke ich den Wert noch weiter runterprügeln auf max. 18 Mbit/s

 

Ich vermute zunächst auch mal, dass telekomseitig ein falsches Profil eingespielt wurde.

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite