• Community-Browser
        abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten

        DSLAM max reduziert wegen Fehler in der Überlandleitung

        3 Sterne Mitglied
        3 Sterne Mitglied
        Beitrag: 1 von 86

        Hallo Support :

        nachdem ich nun schon mehrmals einige Telekomtechniker und Subunternehmen hier wegen Störungen im Hause hatte , möchte ich es mal in diesem Forum versuchen :

        Wir sind ca 770 Meter von dem KVG entfernt über 2 doppeladrigem (mal 0,5 mal 0,4) Überlandkabel (also für 2 Haushalte) verbunden .

        APL unterm Dach von 1965 . Hier sind die Leitungen noch geschraubt . Mehrfach wurde die  entsprechende TAE überprüft und Störungen in den Widerstandswerten gemessen . Die Rede war von : müßte 10 Megaohm haben - hätte aber nur 6 Kiloohm .... Letzte Prüfung war am 07.01.2019 . Der Telekom-Mitarbeiter sagte , dass er der Tiefbauabteilung Bescheid sagen würde . Das hatte ich schon mal bei einem anderen TK-Mitarbeiter , welcher auch sehr freundlich und motiviert war . Wie üblich , kam auch hier nach einem Tag die SMS-Meldung :

        Ihre Störung ist beseitigt Fröhlich   Getan hat sich aber nix . Wie ich nun weiß , bin ich höchstwahrscheinlich in einem DLM gelandet .

        Im Jahr 2017 war mal einer vom Tiefbau hier , der insgesamt 7 Masten einzeln überprüft hat und mindestens 2 Dosen am Masten wegen Korrosion erneuert hat .Danach war erstmals DSLAM-max von 42300 vorhanden . Der zweite Mann vom Tiefbau hat am 07.03.2018 den ersten Masten nach dem KVG komplett neu verdrahtet , da auch hier heftige Korrosion vorhanden war . Mit der Aussage : "Die Werte sind jetzt gut , das kann aber in 14 Tagen wieder anders sein" verabschiedete er sich . Warum fragte ich . "Weil da ja noch einige Dosen an den Masten in unserer Richtung wären ....."     Für diese Dosen hatte er wahrscheinlich keine Zeit mehr .....

         

        Mittlerweile habe ich die Masten bis zum KVG alle mit Nummer und reparierten Dosen notiert und vermute so in etwa , wo noch Korrosion anliegen könnte . Da die Leitung vom KVG durch einen Mini-Wald läuft , wo ständig bei Sturm die Bäume auf die Leitung fallen , kann ich dann bei der Hotline sogar die Mastennummern durchgeben . Letzter Baumfall : 01.01.2019 . Bei einigen Bäumen sitzt die Leitung genau in einer Astgabel um ca. 50 cm versetzt und schubbelt bei Wind hin und her .Auf die Frage , ob denn die Telekom hier nicht mal beschneiden müsste , wird abgewimmelt : da wäre die Stadt für zuständig ! Die Stadt sagt auf Anfrage : die Telekom ist zuständig . Ein TK-Mitarbeiter , den ich mal zufällig am KVG traf , führte eine Messung zu unserem Haus durch und sagte sinngemäß : "Die letzten 100 Meter zu eurem Haus sind schlecht und da wurden mehrere Querschnitte verlegt" Fröhlich)

        Da ich mit meinen DLM noch über den AGB von 27900 liege , bewegt sich die Telekom nicht mehr , weil dann ja keine Störung vorliegt .

        Da sich keiner zuständig fühlte , habe ich eigenhändig einige aufwachsende Bäume und Äste entfernt , um das Risiko zu minimieren , mir noch mehr Störungen einzufangen . Nach meiner Mastenliste sind es noch 4 Dosen , die überprüft werden müssten und diese Astgabeln gehören weggeschnitten ( die Astgabeln für mich leider unerreichbar hoch) .

        Bewegt sich da irgendwann noch etwas ? Meine Kohle muss ich ja auch voll bezahlen und kann die nicht "anpassen" ....

         

        MfG

        Frank

         

        85 ANTWORTEN
        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 2 von 86

        Hallo @Arifee,

         

        Da ich mit meinen DLM noch über den AGB von 27900 liege , bewegt sich die Telekom nicht mehr , weil dann ja keine Störung vorliegt .

        Wer hat das behauptet?

         

        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 3 von 86

        @Hubert Eder  schrieb:

        Hallo @Arifee,

         

        Da ich mit meinen DLM noch über den AGB von 27900 liege , bewegt sich die Telekom nicht mehr , weil dann ja keine Störung vorliegt .

        Wer hat das behauptet?

         


        Das wird an der Hotline immer wieder behauptet. 

        Die galvanischen Werte können ruhig mies sein, soweit wird gar nicht gemessen - wenn es heißt Anschluss ist langsam. 

         

        Erst letzte Woche bei einem Freund erlebt. 

        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 4 von 86

        @Kugic

        Das ist aber falsch. Und ein ASSIA Profil wird im Diagnosetool auch als Fehler angezeigt.

        Deswegen gibt es auch wieder das andere Extrem, dass ein Serviceeinsatz angestoßen wird, wenn sich ein VDSL50 auf 55er Profil eingependelt hat.

        3 Sterne Mitglied
        3 Sterne Mitglied
        Beitrag: 5 von 86

        Das sagt die AGB.