Antworten

Downloadgeschwindigkeit bei Umstellung auf MagentaZuhause L zu langsam

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 21

Guten Tag

 

Wir haben letzten Monat mit einem Vertreter den neuen Vertrag (MagentaZuhause L (2) mit TV) abgeschlossen.

Dieser meinte wir würden einen eigenen Glasfaseranschluss am Verteilerkasten bekommen.

Daher wundert mich der geringe Geschwindigkeitszuwachs

 

Vorher, bei MagentaZuhause M, lag die

Downloadgeschwindigkeit konstant immer bei knapp über 50Mbit/s

und die Uploadgeschwindigkeit bei etwas 10Mbit/s

 

Nach der Umstellung sind die Downloadwerte immer bei 60-62 Mbit/s

und die Uploadgeschwindigkeit bei etwa 27Mbit/s

 

Das sind die Werte welche im Router (FritBox 7490 mit neuster Firmware) angezeigt werden, und auch so bei den Endgeräten ankommen. Die Werte wurden täglich seit zwei Wochen kontrolliert.

 

100MBit wären natürlich wünschenswert. Dass man diese nicht erwarten darf ist mir bewusst. Allerdings ist der Zuwachs der Downloadgeschwindigkeit auf gerade mal 60-62 Mbits einfach zu wenig.

 

Von der Hotline bin ich leider nicht wirklich überzeugt.

Diese sagte der Anschluss wäre richtig umgestellt wurden und ich solle den Router auf Werkseinstellungen zurück setzen dann würde es funktionieren.

Ich persönlich halte das Setzen auf Werkseinstellungen für Blödsinn... habe es aber trotzdem mal gemacht... natürlich ohne die geringste Änderung.

 

Vielleicht kann ja jemand helfen.

Grüße

Andreas

 

Hier noch die ausgehandelten Verbindungseinstellungen der FritzBox:

 

Eins.PNGzwei.PNG

20 ANTWORTEN 20
Highlighted
1 Stern Mitgestalter
1 Stern Mitgestalter
Beitrag: 2 von 21

Hallo @AndiBe ,

 

wenn man der Leitungslängenberechnung der Fritz!Box mal Glauben schenken mag, würde ich sagen, bei dieser Länge gibt die Leitung einfach nicht mehr her. Und dagegen lässt sich leider nicht viel machen. Vllt ist die Telekom ja kulant und lässt sich wieder auf den MagentaZuhause M zurückfallen.

Direkter Login in das T-Online E-Mail Center: http://emc.homepage.t-online.de
3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 21

@AndiBeHallo Andreas,

wie man dir sicherlich schon gesagt hat befindet sich dein Anschluss, auch wenn 60MBit etwas schwach sind, im grünen Bereich.

Was du natürlich machen kannst - und solltest:

 

- Das Kabel zwischen Modem und 1.TAE möglichst kurz halten

- Nur hochwertige Kabel verwenden und auf sichere Steckverbindung achten

- Dein Modem nicht neben potenziellen Störern betreiben (Mikrowelle, etc.)

- devolo dLAN oder ähnliche Powerline-Adapter entfernen, da diese auch stören können

 

Vielleicht kann man dann noch etwas rauskitzeln aus dem Anschluss

 

 

LG

 

Stefan

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 4 von 21

@AndiBe zunächst mal zu dem "eigenen Glasfaseranschluss am Vereiler": Stimmt zwar schon, aber den hattest du bei Magenta M auch. Es ist sogar häufig so, dass bei der Umstellung von M auf L der Port exakt derselbe bleibt Fröhlich

 

Zu deinem Problem:

Bei dir ist wohl DLM aktiv. Da wird die Leitung runtergeregelt, wenn sie nicht stabil läuft, da bringt natürlich auch ein Werksreset nichts.....

Es ist häufig auch so, dass die Fehlerquelle dafür im eigenen Heimnetzwerk liegt.

Nutzt du eventuell Powerlines? Die verursachen genau diese Probleme, ist im Routerlog der Fritzbox irgendwas auffälliges zu entdecken?

Hast du generell öfter mal Abbrüche an dem Anschluss?

Wie häufig trennst du die Fritzbox einfach so vom Strom? Das wird nämlich als Abbruch gewertet und sollte zumindest in mittelffristiger Zukunft unbedingt vermieden werden. Wenn du die Fritzbox neustarten willst, dann bitte vorher unbedingt über die Oberfläche der FB die Internet Verbindung trennen und ordnungsgemäß abmelden Fröhlich

 

VG

Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Beitrag: 5 von 21

Hallo AndiBe ,

Hmmm , wenn ich mir die Leitungskapazität anschaue , gibt die Leitung alles her , was sie kann . Ein MAX von 70000 entspricht nicht der Leistung eines  Glasfaseranschlusses . Mancher Vertreter zieht einen so schnell über den Tisch , das man die dabei entstehende Reibungshitze als Nestwärme empfindet .......

By the way : Laut AGB geht es bei 54000 garantierter Bandbreite los . Somit ist die Telekom im AGB-Rahmen . 

Die DSL-Version deiner Fritte macht mich ein wenig stutzig . Hast du die neueste Version drauf ? Hast du eventuell D-Lan angeschlossen ?

Die machen gerne mal Probleme .

Um professionelle Hilfe zu bekommen , empfehle ich dir , dein Profil zu hinterlegen , welches nur von den Teamies gesehen werden kann . Dann werden Sie bestimmt geholfen Cool

 

Gruß

Arifee