• Community-Browser
        abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten

        Re: Fehlerhafte Messung

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 16 von 20
        ZyRa schrieb:
        Da Sie scheinbar alles besser wissen, erspare ich mir jeglichen support.
        Ich habe so ziemlich alles an Geschwindigkeiten was Verfügbar ist von DSL light bis Gbit Fiber


        Ich weiss mit Sicherheit nicht alles, aber einiges schon.
        Ich habe nach Mathem-Naturwiss.-Gymnasium, einer beruflichen Ausbildung
        bei der Marine in Nachrichtentechnik, Radartechnik mit Hohlleitertechnik,
        anschliessend Studium Informationsverarbeitung, spaeter Informatik genannt
        (Techn.Inform. oder Ing.Informatik) und danach noch Automatisierungstechnik
        und meiner beruflichen Taetigkeit im Bereich EMSR (El. Mess-, Steuer- und
        Regeltechnik) spez. Anlagentechn., Chem.-Anlagen und Kraftwerke
        ausreichend Hintergrundwissen.
        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 17 von 20
        Ich hab´jetzt hier drei mal einen Satz angefangen und ihn wieder gelöscht!
        Ich spar mir besser den Kommentar!

        Over ´n out!

        ==========0
        "Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er wird sich bedanken. Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen!"
        Es darf im Übrigen jederzeit selbständig mitgedacht oder auch eine Suchmaschine bedient werden!
        Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit das Team bei Bedarf schneller helfen kann.

        Telekom hilft Team
        Telekom hilft Team
        Beitrag: 18 von 20

        Hallo OBtsm, dann möchte ich mich auch mit einklinken. Die Down- und Uploadgeschwidigkeiten können Sie im Speedport W 921 Fiber nicht auslesen, da dieser ja über kein Modem verfügt. Das macht ja der ONT. Daher sind Sie, bei der Ermittlung dieser Werte auf andere Wege angewiesen.
        Was die Schwankungen bei dem Messwerten anbelangt, ist das nachvollziehbar. Hier kann ich mich nur der Aussage von ZyRa anschließen. Ich will nicht sagen, dass die Speedtests generell nichts taugen, allerdings geben die nur Momentaufnahmen wieder und sind daher mit Vorsicht zu genießen.
        Die von Ihnen genannten Werte aus der AGB bzw. der Preis- Leistungsbeschreibung beziehen sich, auch wie ZyRa schrieb, lediglich auf die Strecke bis zum DSLAM.
        Nun aber zu Ihrem konkreten Anliegen: Wenn Sie einen relativ relaistischen Wert der beim FTTH Anschluss verfügbaren Bandbreite ermitteln wollen, lege ich Ihnen folgenden Tipp ans Herz: Laden Sie bitte mal parallel große Testdateien herunter. Hierbei wird Ihnen ja angezeigt, wie schnell Sie die Datei aus dem Netz herunterladen. Sie addieren einfach die Geschwindigkeiten und haben dann, besonders wenn Sie dies mehrfach durchführen, einen sehr guten Wert.
        Das Ganze Thema war bereits in diesem Thread schon einmal Thema. Schauen Sie bitte, ob diese Infos auch weiterhelfen.
        Da ich selber über einen FTTH Anschluss verfüge, kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass das wunderbar funktioniert.
        Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Ansonsten melden Sie sich bitte wieder.


        Gruß
        Kai

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 19 von 20
        Also erst einmal Danke fuer die Stellungnahme.
        Trotzdem noch einige Hinweise:
        Ich weiss, das ich im Router nichts ablesen kann, ob das alle Telekom-Mitarbeiter wissen darf ich bezweifeln, da ich selbst von den Service-Leuten immer auf diese Messung mit dem Router hingewiesen werde, obwohl ich mehrfach den W921V Fiber erwaehnte. Das ergibt sich eigentlich auch aus meinen Anschlussdaten.
        Zum DSLAM:
        Den gibt es bei mir in dieser Form nicht, es sei denn Sie bezeichnen den ONT bei mir in der Wohnung, besser gesagt im Korridor so, wo zentral meine Schaltzentrale Haussteuerung mit SPS, Alarmanlage usw. zusammengefasst sind. Und nach dem ONT kommen nur 5m LAN- Kabel bis zum Router in meinem Arbeitzimmer und daran z.Zt. 2 PC´s und der HDTV. Das heisst bis zum Router incl. alles Telekom-Geraete.
        Das heisst eben dann weiter auch, das ich diese vertraglich zugesicherten DL-Werte
        von 180 bis 200 Mbit/s nicht nur bis zum ONT oder Router, sondern auch darueber hinaus diese Werte erreichen kann, damit ich bis zum Endausbau alles stoerungsfrei so nutzen kann wie von der Telekom angegeben.
        Zu den Messungen:
        Ich hatte es bereits angegeben.(s.o. Fr. 26.09.2014_0340)
        Es geht mir auch nicht um +/- 1-2 Mbit/s, aber ob ich nur 1 Mbit/s oder 10 Mbit/s statt 200Mbit/s erreiche merke ich sofort. Und wenn ich dann fast zeitgleich Messungen von mehreren Anbietern durchfuehre und auswerte, die lediglich geringe Abweichungen voneinander haben, dann ist das fuer mich Aussage genug.
        Und diese Messungen sind, soweit moeglich, dokumentiert (Hardcopy), mehr geht meinerseits nicht.
        Ich merke ja auch das Gegenteil.
        In der Nacht vom 2 . auf den 3.10 merke ich um ca. 0130 eine Veraenderung zum Positiven. Tagelang bewegte sich der DL um die 10-20 Mbit/s, meine Messungen ergaben, dass innerhalb 1/2 Stunde der Wert auf ca. 180-200 Mbit/s anstieg und bis jetzt relativ stabil steht (siehe Bild) mit der Ausnahme heute Nacht. Um ca 0230 wollte ich vier klassische Konzerte in hoher Aufloesung herunterladen, jeweils 1,5-1,7 GB. Die ersten drei liefen problemlos in jeweils knapp mehr als einer Minute, die 4 te dauerte 25 Minuten!!
        Meine Kontrollmessung ergab einen Augenblickswert von ca. 2 Mbit/s.
        Danach stieg der Wert wieder innerhalb einer knappen Stunde auf ca. 200Mbit/s.
        Und das hat mir bis jetzt keiner erklaeren koennen. Das ist weder ein Geraetefehler, noch ein Kabelfehler im LAN oder Glasfaserkabel, auch kein Fehler der angeschlossenen Geraete /PC´s nach Router, also kein physikalischer Fehler, sondern ein Fehler der Software bzw der Datenprotokolle oder der Telekom-Garaete vor (!) Glasfaserkabel.
        Mit konnte auch seitens der Telekom bisher niemand sagen, was der Techniker bei mir messen will, wenn die DL und UL- Werte gerade dann im gruenen Bereich sein sollten wenn er hier vor Ort ist.
        Lediglich einen Fehler in einem Bauteil des ONT halte ich evtl fuer moeglich.
        Ein Haarriss z.B in einem Kunstoffkoerper eines IC koennte derart haarstreubende
        Fehler verursachen (Einfluss Temperatur und Luftfeuchtigkeit). Allein das von diesem Fehler weder HDTV noch IP-Telefonie betroffen sind, sondern nur DL waere schon erstaunlich.
        MfG

        Highlighted
        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 20 von 20
        2014-10-04 / 1900
        Hallo Kai,

        und hie noch einmal eine Augenblicksmessung T-Online von 18:54

        hier kann man auch den Anstieg von ca. 20 Mbit/s auf ca. 200Mbit/s in der Nacht vom 3.10. innerhalb einer 1/2 Stunde ablesen, der Wert der bis jetzt relativ stabil steht.
        Die 20 Mbit/s sind hier leider nicht mehr erfasst, und die Uhrzeit findet man in den Einzelmessungen. Die UL-Werte sind hier nicht plausibel und nicht zu beachten.
        Und noch einmal zu den Schwankungen:
        Ich bewerte hier keine Schwankungen um die 180 Mbit/s herum, sondern Werte die bis teilweise unter 1Mbit/s fallen.
        Und wenn dieser Zustand ueber einen Zeitraum ab d. 1.8. d.J. zu 90-95 % auftritt, dann ist das eben nicht zu akzeptieren.
        MfG