Antworten

Gekündigt? Oder doch nicht?

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 6 von 15

@UlrichZ

Deine Reklamation kann ich auf verschiedenen Ebenen nachvollziehen. Jedoch lässt sich die Zitierfunktion vernünftig nur im HTML-Modus "bewusst steuern".

 

@sciencecom

Die Telefonie via VoIP ist an einem normal ausgelasteten Anschluss mit korrekten QoS-Settings ohne anliegende Störung auf jeden Fall mindestens auf ISDN-Niveau. Was Du beschreibst, ist hohe Schule und definitiv keine Standardanwendung der Telefonie.

Komfortrauschen muss m.E. von Deiner Telefonanlage bzw. von Deinem Endgerät erzeugt werden.

Das die Telekom Anmeldungen an ihren SIP-Servern nur aus dem eigenen Netz erlaubt ist so ungewöhnlich nicht.

Dafür kannst Du Dir ohne Probleme einen Account bei einem beliebigen SIP(only)-Provider zulegen. Wenn Deine TA das hergibt, steigt dadurch sogar noch der Anschlusskomfort.

--
Man muß nicht meiner Meinung sein - das gilt umgekehrt aber auch.
Highlighted
3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 7 von 15

Habe ich editiert. Gut so? Ich komme mit den Editierfunktionen (Zitat/Nicht-Zitat) dieser Forumsmaske nicht so richtig klar.

 

> Welcher andere Anbieter schaltet heutzutage noch einen

> herkömmlichen analogen bzw. ISDN-Anschluß?

 

Das tut keiner. Richtig.

 

Aber WENN schon IP-Anschluss, dann auch das Potenzial nutzen und weltweit unter derselben Nummer erreichbar sein und telefonieren, wann immer ein Internetanschluss erreichbar ist. Skype hat es vorgemacht. Mit den Aussetzern und der Rauschunterdrückung muss ich halt leben. Gibt inzwischen auch andere Tricks, vernünftige Audio-Interviews zu bekommen. Ist zwar umständlicher, funktioniert aber.

 

Grüße

/H

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 8 von 15

@sciencecom@  schrieb:
- Keine Ahnung, woran du das fest machst (offenbar an der Telekom-werbung).n.

An meiner eigenen Telefonie-Erfahrung im Telekom-VoIP-Netz!

 


sciencecom schrieb:
Ich schneide Telefoninterviews fürs Radio mit. Gespräche über ISDN mit Kanalbündelung sind Klassen besser.

Das gilt für Deinen Privatanschluss? Da vergleichst Du Äpfel mit Birnen! Welcher  Interviewpartner, Telekom-Privat- oder Geschäftskunde arbeitet beim Telefonieren denn mit Kanalbündelung. Die damit bessere Möglichkeit müsste dann ja auch der Gesprächspartner gegenüber nutzen, damit das ein Vorteil wäre. Das gerade im Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk diese Möglichkeit der Verbindung (mit wahlweise geschalteten Codecs) genutzt wird/wurde, um Gesprächspartner, die in anderen Studios sitzen, in guter Audioqualität einzubinden, ist mir (aus eigener Erfahrung*) bekannt, hat aber mit dem Telekom-VoIP-Netz, wenn überhaupt, nur peripher etwas zu tun.

 


@sciencecom schrieb:
Du Radiohörer bist, hast Du gemerkt, dass sich Moderatoren immer häufiger für schlechte Tonqualität mit Festnetz-Gesprächspartnern entschuldigen müssen

Das liegt aber nicht an der fehlenden Kanalbündelung sondern daran, das viele Interviewpartner heute nur noch per Mobilfunk erreichbar sind und je nach Netz, Mobiltelefon und Umgebungssituation (Fahrt im KFZ, Bahn ..) ist die Audioqualität grottig. Das hat aber rein gar nichts mit der Audioqualität an einem privaten Telekomanschluss zu tun. Die Entschuldigungen gelten sicherlich nicht für Interviewpartner an Telekom-VoIP-Festnetzanschlüssen!

 

*) Ja, als Radiohörer der Öffentlichen-Rechtlichen rege ich  mich zunehmend über die immer schlechter werdende Audioqualität auf. Das liegt zum einen daren, dass immer mehr Öffis mit den Privaten in Sachen Loudness War gleichziehen wollen, da wird auf Teufel komm raus optimodelt, und zum anderen aufgrund der Personaleinsparungen. Auf Tontechniker/innen wird verzichtet, die Moderatoren, Journalisten ... arbeiten zunehmend im Selbstfahrer-Tontechnikbetrieb, den sie nie gelernt haben. Das ist dann am schlechten Schnitt, an plötzlichen Tonausfällen oder beim Hintergrundgequatsche zu hören, wenn der "Regler" wiedereinaml vergessen wurde, runter zu fahren. Das alles hat aber rein gar nichts mit Deiner Kündigung und der VoIP-Telefonie der Telekom zu tun!

 

Gruß Ulrich

 

Nachtrag: danke für das Editieren Deines Beitrages!

Meine Signatur: Der wichtigste Link für Speedport Nutzer/innen:
http://speedport.ip/html/login/status.html
Achtung: Beim Speedport Pro gilt folgender Link http://speedport.ip/2.0/gui/status/

3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 9 von 15

Genau das habe ich jetzt ja auch getan.

 

Danke für den Hinweis mit dem "Komfortrauschen" an der Anlage. Wenn es soweit ist, probiere ich es aus.

3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 10 von 15

Die Entschuldigungen gelten sicherlich nicht für Interviewpartner an Telekom-VoIP-Festnetzanschlüssen!

 

Leider doch.

 

Aber ein bisschen hast Du recht. Es ist ein Ausbildungs- und Erfahrungsproblem (ich bin seit 30 Jahren dabei), aber weniger ein Personalproblem (jedenfalls beim ÖR-Rundfunk).