Antworten
Gelöst

Gesprächsabbruch nach 31 sekunden wenn der Anrufer die Nummer unterdrückt

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 196 von 206

Ich antworte hier auf einen alten Beitrag  -  habe dazu im Forum nichts aktuelleres gefunden.

Ich hoffe jedoch, dass ich hier im Forum mit meinem Anliegen an der richtigen Stelle bin.

 

Vorabinformation:

Da die Telekom mir meinen VDSL-Zugang gekündigt hat (Lt. Bundesnetzagentur kündigen musste), hatte ich nur die Alternativen

1. zurück auf DSL 16 Mbit

2. Wechsel auf DSL Hybrid und weiter mit 50 Mbit.

 

Ich habe mich für Lösung 2 entschieden. Wird zwar etwas teurer, da ich zusätzlich noch einen Hybrid-Router mieten musste, aber das hält sich im erträglichen Rahmen.

 

Auch bei dieser Lösung wollte meinen seitherigen Router = Fritz.Box 7490 weiter verwenden (Grund = dort alles eingestellt und alle Daten/Telefonnummern usw. hinterlegt, komfortabele Einstellungsmöglichkeiten, Fax-Funktion, usw.) Ich habe daher beide Router unter Zuhilfenahme >> https://lubensky.de/hybrid/ << so konfiguriert, dass der Hybrid-Router ausschließlich als "Empfangs-/Senderouter" fungiert (alle weiteren Funktionen deaktiviert) und ich wie gewoht über die Fritzbox arbeite.

 

Ist Situation / Problem

Das System funktioniert perfekt  -  besser als gedacht  -  jedoch tritt auch bei mir das beschriebene "31 Sekunden Gesprächsabbruch bei eingehenden Gesprächen  auf". Das geschieht grundsätzlich immer dann, wenn der Anrufer, warum auch immer, seine Rufnummer nicht mit sendet.

Das Problem ist leicht und nach Belieben nachstellbar, bzw. rekonstruierbar!

 

Da ich zunächst dachte, dass es möglicherweise ein Problem in/mit der Fritzbox sei, habe ich  intensiv mit dem dortigen Kundenservice und versch. Technikern  kommuniziert. Die haben sich echt viel Mühe gegeben und sind intensiv in die von mir erzeugten Protokolle und Mitschnitte aus Fritzbox und Speedport Hybrid eingestiegen.

 

Ergebnis:

1. In der Fritzbox liegt definitiv kein Fehler/Problem vor.

 

2.  Info. zum Speedport

"In dem Trace des Speedport ist jedoch ersichtlich das vom Anbieter (Telekom) das ACK und entsprechende INVITE zu unserem OK eingehend vorliegen, diese jedoch nicht an das LAN weitergereicht werden.  Warum ist für uns hier jedoch nicht erkennbar. Es ist jedoch erkennbar, dass der Speedport die Ports umbiegt.

Hier empfehlen wir sich an den Support des Speedports zu wenden und dort abzuklären warum die ACK und die daraus resultierenden INVITEs nicht ins LAN geleitet werden. Ohne diese ist kein vollständiger Rufaufbau möglich.

Eventuell kann im Speedport auch das Deaktvieren von SIP-ALG helfen. Ob der Speedport das unterstützt kann ich jedoch nicht beurteilen. Auch dies sollte über den Support vom Speedport geklärt werden. "
 

Jetzt stehe ich wieder an Anfang, oder aber vielleicht kennt sich ja auch jemand mit der Materie aus und kann mir helfen.

 

Gruß

Hans-U.

 

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 197 von 206

Hallo @Hans.Roeske

 

Ich machs kurz, für einen gekauften(!!) SPH findest Du die Lösung hier.

Mein Weg zur Fritzbox hinter dem Speedport Hybrid : https://lubensky.de/hybrid
Tipps zur Störungseingrenzung am Hybridanschluss: https://lubensky.de/hybrid/stoerungseingrenzung.htm
Probleme mit dem ISDN-Adapter? https://lubensky.de/hybrid/isdn-adapter.htm

Highlighted
4 Sterne Mitglied
4 Sterne Mitglied
Beitrag: 198 von 206

Test das nochmal mit der kürzlich erschienenen Speedport-Firmware. Ich konnte damit dieses 31-Sekunden Problem vermeiden. Leider hatte ich dann Probleme mit Sipgate so dass ich dieses Setup auch nicht so lassen konnte.

 

Edit: Auf der Fritzbox läuft die aktuelle Telefonie-Beta (nicht! Labor). Ich weiß nicht ob das darauf Einfluß hat.

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 199 von 206

 

Habe gestern bei der Fritz-Box die angebotene neueste Software installiert (06.98-58361 BETA). Das hat bezüglich Telefonabbruch keine Verbesserung gebracht.

Jetzt (soeben) habe ich Deinem Rat folgend auch bei dem Speedport Hybrid die aktuellste Firmware aufgespielt (050124.04.00.005)

 

Es ist nicht zu glauben  ->  kein Gesprächsabbruch nach 31 Sekunden !!!  Angerufen habe ich mich selbst mit meinem Smartphone und unterdrückter Rufnummer.

OK, jetzt werde ich in den kommenden Tagen mal beobachten, ob das stabil bleibt.

Ich hoffe nicht, dass ich mir ein anderes Problem eingehandelt habe, und das Problem nachhaltig gelöst ist.

Ich hoffe das auch im Sinne vieler Leidesgenossen.

3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 200 von 206

Hallo,

auch wenn der Beitrag schon als "gelöst" markiert ist, hier nochmals meine 50 cent dazu:

Wir wurden am Donnerstag vorletzte Woche von DSL Hybrid auf VDSL umgestellt.

Danach habe ich den SP-H, welche als Router vor der fritzbox sitzt, rausgenommen, und nur! die DSL-Zugangsdaten neu in der fritzbox eingegeben. Seitdem habe ich keine Verbindungsprobleme mit VoIP zu Teilnehmern mit unterdrückter Rufnummer mehr...

 

Viele Grüße

Wolfgang