• abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten

        AW: ISDN-Telefon und Speedport W925V

        Telekom hilft Team
        Telekom hilft Team
        Beitrag: 6 von 24
        Hallo @geluj,

        ein herzliches willkommen von mir.

        Sie haben hier bereits einige hilfreiche Tipps bekommen. Konnten diese schon weiterhelfen? Funktioniert Ihr ISDN-Telefon mittlerweile?

        Falls nicht, würde ich mich freuen, wenn Sie auf die hier bereits gestellten Fragen eingehen könnten . Ich bin mir sicher, dass wir dann auch eine Lösung finden.

        Viele Grüße
        Daniela B.
        Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.
        Highlighted
        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 7 von 24

        Hallo,

        ich habe nun (12.03.2018) die Umstellung meines Comfort Plus Anschluss auf IP benantragt und dazu einen Speedport 925v bestellt, um meinen Gigaset ISDN Anrufbeantworter (mit 2 Mobilteilen und 4 ISDN Nummern) weiterzunutzen.

        Leider finde ich in der Bedienungsanleitung keinen konkreten Hinweis wie ich den Speedport 925v für diesen (Migrations-) Fall einzurichten habe.

        Mein jetziger Anschluss (klassich: Splitter: Router + NTBA...) läuft einwandfrei. Muss ich bei Umstellung nur am S= einstöpseln und im ISDN Menü die ISDN Hauptnummmer eintragen? Oder alle?

        Wer kann mir zu diesem Standardfall helfen?

        Vielen Danki im voraus...

        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 8 von 24

        @Juergen-IP-ISDN: Erst wenn der Anschluss umgestellt ist, entfernst Du den Splitter aus der TAE-Dose und schließt den SP W 925V genau wie in der Bedienungsanleitung (S.39) beschrieben, mit dem DSL-Kabel an die TAE-Dose an. Das ISDN-Kabel Deines Telefones, das bisher an dne NTBA angeschlossen war, verbindest Du mit der entsprechenden Buchse/Klemme des SP W 925V.

         

        Sobald die Link-LED am SP W 925V leuchtet, gibst Du im Browser:

         

        http://telekom.de/einrichten

         

        ein und folgst den Anweisungen. Es werden alle vier MSN in den Router eingetragen. Sollte im Einrichtungsassistenten (S. 69) nicht nach ISDN gefragt werden, musst Du später noch im Konfigmenü uter Telefonie -> ISDN Deine Vorwahl eintragen. Das war es dann auch schon in Sachen ISDN-Telefonie.

         

        Gruß Ulrich

        Meine Signatur: Der wichtigste Link für Speedport Nutzer/innen:
        http://speedport.ip/html/login/status.html?lang=de
        Leider funktioniert dieser Link nicht umgehend beim Smart 3. Beim Smart 3 zunächst die Startseite http://speedport.ip aufrufen und anschließend oben in der Mitte auf Status klicken.

        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 9 von 24

        Hallo @Juergen-IP-ISDN,

         


        @Juergen-IP-ISDN schrieb:

         

        Leider finde ich in der Bedienungsanleitung keinen konkreten Hinweis wie ich den Speedport 925v für diesen (Migrations-) Fall einzurichten habe.

        Mein jetziger Anschluss (klassich: Splitter: Router + NTBA...) läuft einwandfrei. Muss ich bei Umstellung nur am S= einstöpseln und im ISDN Menü die ISDN Hauptnummmer eintragen? Oder alle?

        Wer kann mir zu diesem Standardfall helfen?


        willkommen in der Community, ich beschränke mich jetzt einmal auf den "ISDN-Teil", im Konfigurationsmenü des Routers unter http://speedport.ip (Das Gerätepasswort ist auf der Rückseite bzw. Unterseite des Routers zu finden) ist es erforderlich unter Telefonie/Intern ISDN einmal die Vorwahl einzutragen:

        2018-03-13 16_17_49-Speedport W 925V Konfigurationsprogramm - OfflineTool.png

        Die 4 Rufnummern/MSN werden wie bisher im ISDN-Telefon hinterlegt. Fröhlich

         

        VG

        Peuki

        Die beste Motivation ist das eigene Wollen.

        Schon gesehen? Hinterlegt Eure Daten im Profil, damit das Team bei Bedarf schneller und unkompliziert helfen kann. 

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 10 von 24

        @UlrichZ&@PEUKI: Zunächst erst einmal vielen Dank- Warum man im 180 seitigen Handbuch nicht 3-4 klare Zeilen für diesen Standardfall schreibt, bliebt mir rätzelhaf. Insbesondere da der Speedport doch auch speziel dafür gedacht ist.

        Wie ich Router und ISDN-Gigaset anschliesse und dass ich dei Vorwahl eingebe , habe ich verstanden (hatte ich auch schon vorher, das dies im Handbuch beschrieben ist - danke dennoch).

        Stand heute sind in meiner ISDN -Anlage , die ich ja schon lange benutze, alle Konfigurationen hinterlegt. Dh.welche Nummer nach draussen standardmässig gesendett wird etc.

         

        Leider ist mir folgendes nicht klar geworden aus den beiden Antworten:

        Muss ich die 4 ISDN-Nummern noch im Router erfassen?

        Erhält der Router meine 4 ISDN-Nummern automatisch bei der Erstverbindung von der Telekom, falls ich automatische Konfiguration wähle?

        Wenn ich manuell wähle, muss ich die Nummern eingeben?

        Falls ja, wo?

         

        Ich finde Nummerneingabe und Konfiguration nur für die beiden Buchsen 1/2 (S.68) und wenn Telefone mit dem Router direkt über DECT verbunden werden.

         

        Vielen Dank für Ihre Hilfe

         

        Juergen N.