Antworten
Gelöst

Langsamerer sync nach DSLAM upgrade?

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 15

Hallo Community!

 

Da ich bisher über die Hotline nichst so recht schlau geworden bin probier ich es mal hierüber:

 

Ich habe noch einen relativ alten Call&Surf Basic IP (5.1) Vertrag. Also einer der ersten Annex-J All-IP Veträge.

Ich benutzte bis gestern eine FritzBox 7360 die bis zum 19.4. über ca. 8 Monate lang einen stabilen sync mit 14.1MBit/s Downlink hatte.

Die angezeigte DSLAM maximale Datenrate war 17696kbit/s.

 

(Die FritzBox wurde gestern gegen eine 7590 ersetzt, wegen des schnelleren Dual WLANs. Das hat aber mit der Frage / dem Problem nichts zu tun.)

 

Am 19.4. gegen 15:39 wurde anscheinend die Hardware in meinem DSLAM auf eine "einheitliche Platform" umgestellt laut Hotline, mit dem Ergebnis das ich 2 Tage ohne Internet und Telefon war und mein Port und Rufnummer eine Straße weiter bei einer netten Dame rauskam, die dummerweise einen SpeedPort mit Easy Konfiguration Ihr eigen nennt und so in den Genuß meiner Anrufe kam.

Zwei Tage später hat der Techniker die "Verschaltung" gelöst und mein Telefon/Internet funktioniert wieder. Ok nicht schön und ärgerlich, aber sh*t happens.

 

Der kleinen Nachteil ist aber jetzt, daß anscheinend das Profil jetzt auf "DSL RAM IP(2)" begrenzt ist, da die DSLAM maximale Datenrate jetzt nur noch als 13984 kbit/s angezeigt wird. Eine ADLU-60 PSD-Maske ist nun auch aktiv.

 

Mir ist natürlich klar das ich im "grünen Bereich" bin mit einer aktuellen Sync Datenrate von 12933kbit/s, aber da ich 8 Monate lang einen stabilen Sync mit 14.1MBit/s hatte, hält sich meine Begeisterung über das "Upgrade" ein bischen in Grenzen.

 

Mit einer Leitungsdämpfung in Empfangsrichtung von 4dB und Senderichtung von 3dB laut Fritzbox sollte es doch theoretisch keinen Grund geben das Profil zu beschränken, oder? Kann mir das jemand erklären?

Die Hotline sagte mit ich könnte theoretisch auf 100MBit/s VDSL wechseln.

 

Also jetzt die Frage:

Ist es"normal" alte Call&Surf Basic IP (5.1) Verträge im Rahmen des DSLAM HW Upgrades alle auf DSL 16000 RAM IP(2) zu klemmen, oder ist da noch irgendwo der Hund drin wegen der behobenen Verschaltung?

 

Um fair zu sein hat sich der Uplink glaube ich auf 2614 kbit/s erhöht. Bin mir nicht sicher ob das vorher auf 768kbit/s stand.

Das hilft aber leider nicht im Downlink der jetzt bei z.B. Videos ein bischen hakelig geworden ist.

 

Vielen Dank und allen einen schönen 1.Mai

Tobias

 

2 AKZEPTIERTE LÖSUNGEN

Akzeptierte Lösungen
Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 10 von 15
Hallo @TLS,

willkommen in unserer Community.

Geschaltet ist wirklich das Profil DSL 16000 RAM IP (2), das ist richtig. Ein anderes Profil ist in dem Tarif auch nicht verfügbar. Bei einem Wechsel auf den MagentaZuhause S mit EntertainTV wäre DSL 16 TV möglich.

Der Hinweis, dass Sie VDSL buchen können, ist ebenfalls korrekt. Sowohl VDSL 50, als auch VDSL 100 sind technisch möglich.
Fröhlich

Viele Grüße Inga Kristina J.
Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.

Ihr möchtet die Telekom von morgen aktiv mitgestalten? Hier könnt ihr eure Ideen loswerden.
Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 12 von 15
Hallo @Gelöschter Nutzer,

oh ja, stimmt, VDSL 16 ist auch buchbar. Das hatte ich total übersehen. Das wäre auch eine Möglichkeit. Vielen Dank für den Einwand!
Fröhlich

Viele Grüße Inga Kristina J.
Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.

Ihr möchtet die Telekom von morgen aktiv mitgestalten? Hier könnt ihr eure Ideen loswerden.
14 ANTWORTEN 14
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 2 von 15

Ich hatte viele Jahre lang S 17600/2700  (vor IP und nach IP).

Seit 10 Monaten habe ich L 109000/42000.

Das sieht jedenfalls harmonisch und logisch aus.

 

--
Mit freundlichen Grüßen
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 15

Hm so ganz daneben scheine ich mit meiner Analyse nicht zu liegen:

 

Mittels des schönen Links in diesem Forumposting

https://telekomhilft.telekom.de/t5/Vertrag-Rechnung/Umgehungsloesung-Geschwindigkeitsprofil-aendern-...

kann ich sehen das wirklich DSL 16000 RAM IP (2) geschaltet ist.

 

Leider lässt es sich nicht ändern.

Da ich definitiv zuvor einen stabilen 14.1MBit/s sync hatte bin ich jetzt wohl etwas limitiert wurden. Merkwürdisch...

 

-Tobias

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 4 von 15
Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Beitrag: 5 von 15

@TLSschrieb: Eine ADLU-60 PSD-Maske ist nun auch aktiv.

Wenn das vorher nicht der Fall war, dann hattest bisher einen Annex-B-Anschluß und bist erst jetzt im Zuge der BNG-Migration ("Netzumschaltung") auf Annex J umgeschaltet worden.

 

Die Schaltungsregeln unterschieden sich bei Annex B und Annex J, insbesondere gibt es bei Annex J drei "Profile" für DSL 16000 RAM IP, während es bei Annex B nur eine Version von DSL 16000 gibt.

 

Wenn Du bisher mit DSL 16000 nur rund 14 Mbit/s erreicht hast, ist es durchaus plausibel, daß Du mit Annex J DSL 16000 RAM IP (2) erhälst ... und eine merkbare Verschlechterung ist dadurch ja nicht wirklich eingetreten.