Antworten
Gelöst

Magenta S Hybrid M(2) nicht buchbar, im Nebenhaus schon

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 16 von 24

Ich würde vorschlagen, wir lassen das Thema hier ruhen.

 

Ich danke wie gesagt allen

Und wünsche euch ein frohes Fest.

 

Ab zu euren Familien 😎

Highlighted
2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 17 von 24

@jetztzufriednerKunde  schrieb:

@muc80337_2

was ist mit der Luftschinttstelle?

Über Funk, LTE oder Satellit zum Beispiel?

Es ist jedenfalls unfair demjenigen der als einziger Geld in die Hand genommen hat das auch noch vorzuwerfen.


Über die Luftschnittstelle kann Stand heute niemand ein vernünftiges Breitbandprodukt anbieten, dass scheitert sowohl an der Latenz als auch der Bandbreite dieses Shared Mediums. Das ist auch der Grund, wieso die Telekom das für Festnetzkunden nur als "Hilfsmotor" anbietet.

 

Die Telekom hat kein Geld in die Hand genommen für das Infrastrukturmonopol, die Kupferkabel lagen schon als der Laden noch Post hieß und weil man die möglichst lange melken wollte, hat man den Ausbau mit zukunftsfähigen Technologien verschlafen - deswegen stehen wir heute hier so armselig da.

 

Um aufs eigentliche Thema zurückzukommen, Funkwellen machen erfahrungsgemäß nicht an der Grundstückgrenze halt, d.h. der kundenfreundliche wäre Ansatz wäre, Hybrid testweise zu schalten und zu schauen ob es vernünftig funktioniert anstatt sich auf einen im Computer gezogenen Kreis zurückzuziehen, der die Gegebenheiten vor Ort nicht vollständig berücksichtigt.

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 18 von 24

@RaiderMXD

Du glaubst was du schreibst hoffentlich nicht?

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 19 von 24

@RaiderMXD  schrieb:
Über die Luftschnittstelle kann Stand heute niemand ein vernünftiges Breitbandprodukt anbieten, dass scheitert sowohl an der Latenz als auch der Bandbreite dieses Shared Mediums. 

Du willst Dich wohl mit der @Dunja Baumgartner anlegen, die alles über Mobilfunk macht? Aber auch ich kann Dir sagen, dass das Quatsch ist was Du schreibst.

 


@RaiderMXD  schrieb: 

Um aufs eigentliche Thema zurückzukommen, Funkwellen machen erfahrungsgemäß nicht an der Grundstückgrenze halt, 

Du hast Recht, das kann auch irgendwo auf dem Grundstück passieren - der wohl viel häufigere Fall.

Man muss halt irgendwo eine Grenze ziehen, die auch noch eine gewisse Sicherheitsmarge beinhaltet, sodass Wettereinflüsse und Frequenzneuplanungen (mit leicht anderer Ausbreitung) noch den Betrieb einigermaßen sicher erlauben.

 


@RaiderMXD  schrieb:
d.h. der kundenfreundliche wäre Ansatz wäre, Hybrid testweise zu schalten und zu schauen ob es vernünftig funktioniert anstatt sich auf einen im Computer gezogenen Kreis zurückzuziehen, der die Gegebenheiten vor Ort nicht vollständig berücksichtigt.

Die Telekom müsste halt ein weiteres Produkt aufsetzen - z.B. ein "Lite"-Produkt, das bei leicht reduziertem Preis keinen inkludierten Support bietet und wo jeder Service nur über Anruf z.B. über eine 0180er oder 0900er Rufnummer gebracht wird.

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 20 von 24

@muc80337_2 Du hast mi gerufa un da komm i brav angeflitzt 🙂💕 i bin über Weihnachten hier am helfa 🙂💕 was wünscht du dir von mir 🤔🤔🤔 ... gibts hier irgendwie fragen oder ein Problemchen 🙂💕🤔,.. dann bitte mi ufklären Danke .. grüsle 🙂🤔💓