Antworten

Mein Telekom/AVM Blog...

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 72

Hallo Telekom Community,

 

Nachdem ich auch unzählige Blogs und Posts durch habe, u.a. Anleitungen von Matthias Schulz, die die „leicht angestaubte“ Hybrid Bibel von Lubensky (no offense, aber die 7390 hat Ihre Zeit gehabt …) und auch den QYZ.DE Tech-Blog, hat doch am Ende überall ein entscheidenes Detail gefehlt …

 

Eigentlich wollte ich dem AVM Support einen Brief schreiben, damit Sie sich freuen und gleichzeitig der Telekom auch eine weitere Support Meldung auf das Auge drücken. Da ich schon lange ein Fan von den AVM Produkten bin, muss ich leider sagen dass auch Sie es nicht schaffen ein Handbuch zu verfassen, in dem die korrekte Kontiguration augezeichnet wird. Statt dessen werden mehrere tausend Artikel in eine „Wissensdatanbank“ eingepflegt (allein für die 7590 im Moment 476 Einträge, die wahrscheinlich durch copy&past vom letzten Model 7490 entstanden sind.)

 

Auf der Telekom Seite sieht es nicht besser aus. Da gibt es die Telekom Hilft Initiative, die wohl eher „Helft der Telekom Community“ heissen sollte (no offense, auf jeden Fall sind die ausgewählen Mitarbeiter für unzählige Kunden die letzte Anlaufstelle …)

Es ist wie es ist: AVM ist der Platzhirsch, wenn es um die Produkte für das Heimnetz geht, u.a. hat das auch @widder440 verstanden.

In diesem Garten Eden ist alles in Ordung, bis die böse Schlange in das Paradies eindringt und den Apfel stiehlt (oder so …).

Dann geht die Zankerei los: Wer ist schuld?, wer ist zuständig? Wer ist verantwortlich? etc, etc. Wie muss es erst all denn anderen Telephon Kunden gehen, die nicht bei der Telekom sind? (no offense, für mich im Festnetz Bereich die beste Lösung!)

 

Ich hatte mich in meiner Firma mit den gleichen Problem rumgeschlagen, und anstatt weiter zu klagen, habe ich eine Liste von „Handlungsanweisungen“ herausgebracht, die konstant gepflegt und aktualisiert wird (First Guidance).

Die IT Welt dreht sich weiter, sowohl SW als auch HW technisch.

 

Lange Rede, kurzer Sinn: Wie habe das Problem mit den SpeedPort Hybrid und der Fritz!Box 7590 gelöst? Unter den fast 500 Artikeln den richtigen gelesen „Mit FRITZ!Box über anderen Router telefonieren“ und den Rest adaptiert (Bilder wären von Vorteil, Thema Anleitung …).

Doch woher wissen, welches die richtigen Informationen sind?

 

Fazit: Viel und Einige hatten teilweise Recht und der Rest war „Jugend forscht“ (no offense …). Ich hatte vor längerer Zeit nach über ein Fachthema einen Blog geschrieben, weil es nicht möglich war die online Hilfe und die Artikel Schreiber davon zu überzeugen, dass Sie leider nicht richtig lagen.

Für lange Zeit hatte der Blog keine Comments, was entweder davon zeugte, dass wirklich niemand daran geglaubt hat oder die andern sich nicht outen wollten, um das Gegenteil zu behaupten.

 

Hier nun die Beschreibung der Abbildungen in der Reihenfolge:

 

Tipp: Engegen der AVM Empfehlung (FRITZ!Box als IP-Client einrichten) ist die Einrichtung der FRITZ!Box 7590 als kaskadierten Router von Vorteil, weil dann nichts auf der 7590 geändert werden muss. Das wird später ebenfalls nochmals wichtig sein.

 

Info: In der Fritzbox 7590 werden die Telefongeräte eingerichtet, die Reihenfolge ist nicht wirklich relevant. 

Spannend wird es bei der Einrichtung der Internet Rufnummern ...

 

SPH_AVM_01.JPG

Info: Beim aktuellen Fritz OS (6.93 für die 7490 und 7.00 für die 7590) sind viele alte Einstellungen für den Telekom Anschluss zusammengefasst.

          Internetrufnummern in FRITZ!Box einrichten

Wichig: viele Nutzer haben festgestellt, dass die Adresse anonymous@t-online.de nicht funktioniert.

Hier muss wirklich ein Login mit Passwort auf den Telekom Service Portal eingerichtet werden!

 

SPH_AVM_02.JPG

Wie viele bereits viele festgestellt haben u.a. Matthias Schulz, sollte man sich von dem grünen Status Licht nicht abschrecken lassen, und wenn es grau ist dann ist eh schon viel früher was faul ...

 

SPH_AVM_031.JPG

 

 

Tipp: Wer hätte es gedacht, man kann auch beim Telefonie-Anbieter Telekom die Liste aufklappen und Anderer Anbieter auswählen. Hier lassen sich dan die in der Hybrid Bibel von Lubensky die unzähligen Einstellungen ergänzen bzw. ändern

Wichtig: der REGISTER-fetch

 

SPH_AVM_03.JPG

Tipp: nun ein/das Wort zur Verkablung zwischen der Telekom Sypeeport Hybrid Box (SPH) und der AVM Fritz!Box 7590 (FP5)

In der Verpackung der FB5 liegen einige Kabel bei, hier das DSL Kabel dass normalerweise in die TAE Box eingesteckt wird, mit dem SPH auf Telefon 1 verbinden.

Info: der SPH läuft mit der Standardadresse 192.168.2.1 und wird mit der FB5 mit dem WAN-Port verbunden, bei der FB4 bzw. FB3 ist es der LAN1-Port.

 

SPH_AVM_04.JPG

Tipp: Ich habe noch eine exteren Antenne am SPH und erreiche so 100% LTE Sendeleistung und DSL-Link synchron (das hatte ich vorher mit nativen VDSL nicht ...)

 

SPH_AVM_041.JPG

 

Info:  die FB5 läuft unverändert auf der 192.168.178.1, Es müssen keine statischen IP Adressen geändert werden

Wichtig: für solche Konfiguration inkl. IP-Client KEINE Labor OS Versionen verwenden, sondern nur freigegebene Fritz OS Versionen.

 

 

SPH_AVM_05.JPG

Info: das ist die aktuelle Mesh Topologie, wobei ich aufgehört habe dem kleinen blauen Zeichen bei den WLAN Reepeatern nachzurennen, das ist oft eine "Tagesform" und der AVM Wissensdatenbank Einträge sind wie viele Beschreibungen nicht zielführend ...

 

SPH_AVM_06.JPG

 Tipp: Im IP-Client der AVM Fritz!Box 7490 (FB4) werden die Telefoniegeräte bzw. Rufnummern nach der AVM Anleitung eingerichtet

 

SPH_AVM_07.JPG

 Info: 

SPH_AVM_08.JPG

 

SPH_AVM_09.JPG

 Info: die FB5 interessiert sich nicht für den REGISTER-fetch

SPH_AVM_10.JPG

 Tipp: wer die lästigen fehlerhften IPv6 DNS Einträge auf dem SPH loswerden will, pflegt auf der FP5 alternative DNSv4 Server ein.

 

SPH_AVM_11.JPG

Info: die SPH wird hann icht mehr unter http://speedport.ip gefunden, sondern unter der IP Adresse http://192.168.2.1

Doch das lässt sich verschmerzen ...

 

SPH_AVM_12.JPG

 

So das wär's mal für's Erste, und nun bin ich gespannt auf eure Reaktionen ...

Viele Grüsse

 

 

 

-------------------------------------
Ein zufriedener Telekom Kunde mit AVM Hintergrund
71 ANTWORTEN 71
Highlighted
Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Beitrag: 2 von 72

Fragen: Was soll das ständige 'no offense' 

Die Google DNS sind jetzt die Lösung für was?

 

Nutzt Du EntertainTV?

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 3 von 72

Du hast Dir sehr viel Mühe gemacht. Klasse Arbeit.

 

Grundsätzlich halte ich ebenfalls die kaskadierten Router für die unkomplizierteste Variante.

Allerdings bietet der SPH die Möglichkeit bestimmten Verkehr (z.B. clientabhängig) ausschließlich über DSL zu routen. Diese Einstellungen werden Gamer wegen des Pings sicher lieben. Jedoch scheint mir exakt dies in der kaskadierten Variante nicht möglich.

--
Man muß nicht meiner Meinung sein - das gilt umgekehrt aber auch.
Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Beitrag: 4 von 72

Hallo

nun ja, allen recht gemacht ist ein Kunst die keiner kann ...

Die Google DNSv4 Einträge sorgen dafür, dass die Fehlermeldungen im SPH Log verschwinden. Offensichtlich kann die Defaulteinstellung diverse Adressen nicht auflösen. Ist aber nicht Kriegsentscheidend ...

Viel Grüsse Roland

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 72

Hallo,

allen recht zu machen, ist eine Kunst die keiner kann ...

... das mit den Google DNSv4 Adreesen ist nicht Kriegsentscheidend, und wird doch im Blog erklärt

... Ja, ich nutze EntertainTV deswegen gab es lange keine Hybrid Lösung .

Viele Grüsse Roland

-------------------------------------
Ein zufriedener Telekom Kunde mit AVM Hintergrund