Antworten

(R021) Verbindung getrennt: Die Gegenstelle beantwortet keine LCP-Echo-Anfragen.

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 51 von 91
Ich antworte mal selbst... mit der FB würde es nochmal teurer, WLAN 2 Go ginge nicht mehr und ich würde schon wieder mehr Geld bezahlen dafür dass mein Internetanschluss (möglicherweise) weniger Fehler wirft.

Soweit richtig?
Highlighted
5 Sterne Mitglied
5 Sterne Mitglied
Beitrag: 52 von 91

Hallo zusammen,

 

ich hänge mich hier mal an, obwohl ich das Thema in einem anderen Beitrag gepostet habe.

 

Ich bin ebenfalls ein Leidensgenosse bezüglich der unbeantworteten LCP-Echo Anfragen mit einem Smart 3 und damit verbundenden.

Derzeit habe ich einen W925V im Einsatz, mit dem dieser Fehler nicht auftritt. Allerdings ebenfalls mit dem Wegfall verschiedenster Funktionen, wie z.B. wlan to go, E-Mail Versand von Statusberichten, Online-Adressbücher etc.

 

Ich konnte gestern mit Kollegen über das Thema sprechen, da dieser Fehler auch Auswirkungen auf MagentaTV haben kann. Nach Auftreten des Fehlers startet, zumindest bei mir, der Stream zunächst mit Unicast, nach paar Sekunden schaltet er um auf Multicast. Das scheitert allerdings und man sieht ihn nur noch in Zeitlupe bis nichts mehr geht. An den Abbrüchen wird wohl gearbeitet. Man kann hier nur auf eine neue Firmware hoffen. Zumindest für den Smart 3. Bis dahin nutze ich den W925V.

 

Den Erzrivalen, die FB 7590, habe ich hier bereits im Karton stehen, wenn auch der W925V Probleme machen sollte. Ich kann nachvollziehen, wie es sich als normaler Kunde anfühlen muss, wenn man derartige Probleme hat und mit aktuellen Telekom Endgeräten keine zufriedenstellende Lösung mehr hinbekommt.

 

Gruß

Jürgen

 

 

Community Manager
Community Manager
Beitrag: 53 von 91
Hi @Ancillius,
ich habe mir deine Leitung und das Routerlog noch einmal angesehen.
Ich konnte einen Konfigurationsfehler auf der Leitung beheben, bitte teste einmal ob der Fehler weiterhin auftritt.
Falls dieses der Fall sein sollte, könnte es eventuell am Router liegen, da dieser immer wieder die Verbindung trennt laut Routerlog.
Allerdings ist es nicht ersichtlich, warum die Verbindung getrennt wird - es sind also keine Fehler auf der Leitung vorhanden, welche dazu führen könnten.
Es ist richtig, dass die Fritzbox 7590 leider noch keine Möglichkeit der Nutzung von W-LAN to Go bietet.
Bitte berichte uns erneut, wie die Leitung nun läuft, nachdem der Konfigurationsfehler behoben wurde.
Vielen Dank. Liebe Grüße, Isabel M.
Community Manager
Community Manager
Beitrag: 54 von 91
Hi @jvs1402,
vielen Dank für deinen Beitrag.
Gut zu wissen, dass die Ausweichlösung mit dem W925V funktioniert.
Ich kläre gerade einmal ab, ob bereits etwas zu der Meldung "Verbindung getrennt: Die Gegenstelle beantwortet keine LCP-Echo-Anfragen" in Verbindung mit dem Speedport Smart 3 bekannt ist.
Sobald es Infos gibt, melde ich mich.
Viele Grüße Isabel M.
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 55 von 91

Hallo Isabell,

 

schon wieder ein Konfig-Fehler? Das hat eine Kollegin vor ca. drei Wochen am Telefon auch schon gesagt (da ging es noch um den anderen Fehler).

 

Eben war wieder ein Disconnect, aber mit einer anderen Meldung:

 

15.08.2019 12:04:24(R019) PPPoE-Fehler: Unbekannter Fehler. (Unkown error, status is 5.)

15.08.2019 12:04:24(R009) Internetverbindung wurde durch Speedport Smart 3 getrennt.

15.08.2019 12:04:24(R106) Info: PADT Paket wurde vom HG gesendet

15.08.2019 12:04:22(R006) DSL antwortet nicht (keine DSL-Synchronisierung).

15.08.2019 12:04:21(R017) PPPoE-Fehler: PPPoE-Server meldet einen Systemfehler: (Terminating on signal SIGTERM.)

Berichten werde ich, sobald sich die Probleme da wieder anhäufen und ich im Log erkenne, dass es kein Firmware Update oder ähnliches war, oder die Uptime 10 Tage überschreitet hat (ein Disconnect alle 10 Tage kann ich ertragen, da gäbe es keinen Handlungsbedarf).

Heisst im Umkehrschluss, dass ich "hoffentlich" hier in diesem Thread nichts mehr berichte.

Wenn die Telekom mir hier einen "Deal" anbeitet und mir Wlan2Go einfach "freischaltet" würde ich sogar gern auf eine Fritte umstellen. Der Smart 3 geht mir schon lange gehörig auf die Nerven, da er trotz "Premium Internet (gemein ist Dual Stack)" nur per IPv4 NAT die Geräte ansprechen lässt, kein Looping kann (meinen externen DNS Namen auf das Interne Gerät auflösen... kann jeder 20€ Netgear Router), und eben via IPv6 mal gar nichts in mein Heim-Netz durchlässt, obwohl meine Geräte eine Global Scope IPv6 vom Router erhalten.

 

Ich würde ja verstehen, wenn man das Default-mässig so einstellt, damit nicht jede private Windows Kiste plötzlich "nackt" im IPv6-Web steht, aber Anschalten würde ich es schon gern können.