Antworten

Super Vectoring entstören - Ausweitung der Fehlersuche

Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 21 von 27
@hendrik_beyer weitergeleitet ist die Störungsmeldung und die Kollegen schauen sich das an und sollten sich dann auch bei Dir melden.

Dann muss eine Installation der Telefondose gebucht werden und auch diese kostet 99,95 Euro.

Grüße Anne W.
Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.

Ihr möchtet die Telekom von morgen aktiv mitgestalten? Hier könnt ihr eure Ideen loswerden.
3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 22 von 27
Dankeschön! Dann bin ich erstmal bestens informiert und versorgt.
3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 23 von 27

@Anne W. Danke für das Zurücksetzen der Leitung.

Heute Nacht hat es keinen Resync mit Reduzierung der Bandbreite gegeben. 

3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 24 von 27

@Anne W. @Telekom hilft @Kugic @Detlev K. 

 

Soeben habe ich mit der Störstelle gesprochen und mir wurde direkt offebart, dass der Einsatz ggf. kostenpflichtig werden würde.

Es haben ja bereits Technikerbesuche stattgefunden und der letzte hat uns eine fehlerfreie Leitung bescheinigt. 

Leider treten die Fehler natürlich nicht dann auf, wenn gerade der Techniker für 3 Min. sein Messgerät an der Leitung hängen hat. 

 

Die Vorgeschichte des Falls ist hier dokumentiert.

 

https://telekomhilft.telekom.de/t5/Telefonie-Internet/Erst-Verbindungsabbrueche-und-nun-geringe-Date...

 

Erstmal möchte ich mich bedanken, dass sowohl das Team hier, als auch die anderen User hier, immer freudlich und extrem bemüht sind. Auch die schnelle Reaktion ist bemerkenswert und bei anderen Anbietern in dieser Form nicht zu finden.

 

Aber: Ich fürchte, dass der "normale" Serviceablauf hier nicht wirklich zielführend ist. Ich musste wieder die Standardfragen beantworten und sehe schon den Techniker vor mir, wie er die Leitung misst und keine Fehler feststellen kann. Router, Routerkabel, Netzteil, TAE und Ader zum KVZ wurden bereits gewechselt. Der letzte Techniker bestätigte die Fehlerfreiheit und die Standardverfahren innerhalb des Hauses damit abgearbeitet.

 

Um hier weiterzukommen müsste man aus meiner Sicht nun gezielter suchen. Das setzt vorraus, dass die Vorgänge gut dokumentiert sind und man entsprechend zielgerichtet ans Werk geht. Ein Störticket nach dem anderen bringt nichts und am Ende verursacht das allen beteiligten nur unnötige Kosten. Man fängt aktuell quasi immer wieder von vorne an.

 

Ich hatte mich ja letztlich auch hier ans Forum und das Team gewandt, in der Hoffnung, dass hier die anspruchsvolleren Fälle besser gelöst werden können.

 

@Anne W. Kannst du hinterlegen, dass der Techniker mal den Port im DSLAM wechseln möge, sofern dort einer frei ist? Den Rest haben wir ja bereits durchexerziert. Dies empfahl der Routerhersteller. Fehler treten aktuell vor allem in der Vermittlungsstelle auf. Kann ein "Standardtechniker" erkennen, warum das DSLAM nachts die Verbindung trennt und die Bandbreite reduziert, obwohl laut Deiner Auskunft gar kein DLM aktiv ist?

 

Am Montag habe ich den Elektriker im Haus, um den Austausch des Kabels zum APL zu besprechen. 

Außerdem habe ich eine Firtzbox mit Broadcom Modem bestellt, welches unemfindlicher auf Störungen reagieren soll. Der DSLAM hier läuft ebenfalls auf Broadcom.

 

Insgesamt habe ich bereits viel Zeit und mehere hundert Euro in die Verbesserung der Leitungssituation invesiert. Da ich technisch interessiert und aufgeschlossen bin, verbuche ich das Ganze durchaus auch als bereichernde Erfahrung. Allerdings möchte ich mich auch nicht im Kreis drehen.

 

Allen ein schönes Wochenende!

 

Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 25 von 27
Hallo @hendrik_beyer danke für die Rückmeldung.

Die Kollegen der Leitungsdiagnose schauen sich ja nicht nur die Ist-Situation an, sondern können sich das Leitungsspektrum etc. auch rückwirkend anzeigen lassen und sollten Auffälligkeiten vorhanden sein, können diese dort nachvollzogen werden. Anders natürlich als ein Techniker der nur den Ist-Zustand zieht. Daher glaube ich in dem Fall auch, dass die Kollegen hier nichts feststellen konnten und daher eben der Kostenhinweis erfolgen muss, wenn ein Techniker vor Ort erscheint. Einen entsprechenden Vermerk kann ich jetzt nicht mehr machen, da der Auftrag schon übergeben wurde.

Das Du eine Lösung möchtest verstehe ich durchaus, aber manchmal gestaltet sich die Fehlersuche schwierig, vor allem wenn es ggf. ein externer Störer ist, der so nicht ermittelbar ist. Nun sollten wir den Termin einmal abwarten, denn dann muss ggf. der Expertenprozess eingeleitet werden, sodass sich das ein spezieller Techniker anschaut. Unter Umständen könnte das auch den Beeinflussungsmessdienst gehen, wenn es durch uns nicht ermittelbar ist. Aber lass und bitte den Termin erneut abwarten und halte mich/uns hierzu gerne auf dem Laufenden.

Grüße Anne W.
Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.

Ihr möchtet die Telekom von morgen aktiv mitgestalten? Hier könnt ihr eure Ideen loswerden.