Antworten
Gelöst

Tausch eines defekten gemieteten Routers

Highlighted
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 21

Beschwerde

 

Mein Speedport W 723V war defekt, was durch den Telekom Service festgestellt wurde. Der Router war von der Telekom gemietet (Endgeräte-Servicepaket Stufe 2) für 1,97€ (netto) pro Monat. Damit müsste der defekte Router also imRahmen des Service repariert/getauscht werden.

 

Nun wurde uns (wir waren schon über eine Woche ohne Internet) erklärt, dass wir (nicht Telekom!) einen Ersatz bestellen müssten. Dabei wurde uns dann gesagt, dass es den W 723 V nicht mehr gibt und wir stattdessen einen W 724 V nehmen müssten. Dem habe ich dann zugestimmt.

 

Nun kam die Überraschung: auf meiner Rechnung taucht der Speedport W 724V Typ A als Neuzugang auf mit einem Endgeräte-Servicepaket für 4,15 € (netto) pro Monat - also deutlich teurer.

 

Ein Anruf bei der Hotline wurde mir mitgeteilt, dass unser Router nicht getauscht werden konnte, da er von der Telekom nicht mehr gewartet wird (out-of-service). Dies wäre den betroffenen Kunden bereits vor Monaten mitgeteilt worden. Ich habe aber nie eine solche Mitteilung bekommen...

 

1. Abzockalarm: Die Telekom kassiert also eine Servicepauschale für eine Leistung, die sie gar nicht willens und in der Lage ist zu erbringen (Service am Router)????

 

Heute musste ich die Hotline aus einem anderen Grund nochmal anrufen. Dabei kam das Gespräch auf den Vorfall. Die Dame zeigte sich verwundert. Ihr wäre nichts bekannt, dass der W723V out-of-service sei. Im Gegenteil, sie hätte gerade heute morgen für einen Kunden ein Ersatzgerät beauftragt...

 

2. Abzockalarm: Die Telekom gibt bei einer "Notlage" (Internetausfall) eine falsche Auskunft, die zu einem teuren Neuaftrag eines Routers führt - was völlig unnötig ist. Aber auf Grund des Ausfalls, bleibt mir als Kunde auch nicht wirklich Zeit Alternativen zu erwägen (zB eine FritzBox zu kaufen und den Service zu kündigen)

 

Jetzt habe ich also jeden Monat höhere Kosten ohne Gegenwert. Und wenn dann ggf in der Zukunft mal Service nötig wäre, wiederholt sich das Spiel?

 

Die Hotline wies mich darauf hin, dass der neue Router als "Neuauftrag" verbucht wurde und somit 12 Monate Vertragsbindung gilt - auch das noch!!! Jetzt kann ich nicht einmal reagieren, eine FritzBox kaufen und den Router zurückgeben...

 

Da bleibt eigentlich konsequenterweise nur, den gesamten Vertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu kündigen und zB zu 1&1 zu wechseln - da ist der Router gratis und hat ohne Mehrkosten 5 Jahre Garantie! Und die Gebühr für den Anschluss ist auch niedriger.

 

Wenn hier keine asichtlcihe Anzocke vorliegt, dann erwarte ich von Ihnen eine Erstattung der Mehrkosten: reduzieren Sie meinen Moatspreis für den W724V auf 1,97 € pro Monat....

 

Mit freundlichen Grüßen

Roland Seiffert

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 21 von 21
Danke an den Telekom-Service: als Lösung wurde der monatliche Preis für den neuen Router für die Dauer der Mindesvertragslaufzeit (1 Jahr) per Einmalzahlung auf 1,97 Euro pro Monat reduziert. Danach habe ich die Option, entweder den Router zum (höheren) Preis zu behalten oder zB durch eine FritzBox zu ersetzen.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

20 ANTWORTEN 20
Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Beitrag: 2 von 21

Ab Zugang der Auftragsbestätigung gibt es doch bei Fernabsätzen 14 Tage das Recht den Vertrag zu widerrufen - in Selbiger sind auch Kosten und Laufzeit ersichtlich.

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 21
.... da sind Sie nicht der einzige. Immerhin wurde bei mir kostenlos ausgetauscht, aber die 12 Tage ohne Netz usw sind trotzdem voll berchnet. Warte auch auf eine Antwort oder Angebot.
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 4 von 21

Die Telekom kassiert für das Gerät und nicht für den Service am Gerät

Wenn Du  eine Wohnung mietest, kommt ja auch keine Putzfrau die dir für die Miete zusätzlich die Wohnung putzt.

 

Was für eine Notlage?

Man kann doch wohl auf jeden Fall einen Router wie die Fritzbox schneller im Laden an jeder Ecke kaufen, als auf die Lieferung per Post zu warten.

 

Der W723V wird nicht mehr gewartet - wenn es noch Rückläufer gibt, die funktionsfähig sind, wird auch noch mal getauscht. aber in der Regel sind die Teile Elektroschrott.

 

Der alte Router hatte eine Preisstaffel die die Miete im Laufe der Zeit reduziert.  Der Preis war ursprüglich vermutlich genau so hoch wie der vom 724V auch. Zukünftig passiert dir dies nicht mehr, denn die neuen Geräte haben keine Preisstaffel mehr

 

Innerhalb von zwei Wochen kannst du den Auftrag des 724V widerrufen.

 

 

2016-10-27 14_35_59-3D Builder.pngStefan
Internet zu langsam? hier klicken
Fiber 1000 / Magenta Giga MagentaTV Plus 1xMR401/3xMR201
Router: Fritzbox 7590

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 21
"Die Telekom kassiert für das Gerät und nicht für den Service am Gerät"
Stimmt nicht. Hier zum Nachlesen:

Endgeräte-Servicepakete:
Interessante Alternative zum Kauf - diese Geräte erhalten Sie zum kleinen Monatspreis!
Ihre Vorteile:
- Aktuelle, qualitative Geräte zum kleinen Monatspreis
- Lebenslange Funktionsgarantie
....


Was bedeutet denn nun "lebenslange Funktionsgarantie"???