• abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten
        Gelöst

        Techniker-Nichterscheinen - Offizielles Statement erbeten

        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 806 von 914

        @buenni  schrieb:

        Steht unter Pflichten des Kunden:

        a)Der Kunde hat auf eigene Kosten den Mitarbeitern der Telekom
        Zugang zum Grundstück und den darauf befindlichen Gebäuden zu ermöglichen, soweit dies für die Durchführung von Prüf-, Installations- und Instandhaltungsarbeiten erforderlich ist.



        Wo steht da was von Räumen?

        Grundstück und Gebäude ist klar, da sich dort auch der Anschluss befindet ist der Kunde zuständig, mehr nicht.

         

        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 807 von 914

        ist die Frage ernst? da steht nicht Räume, aber muss ja auch nicht. Sobald Du ins Gebäude gehts, bist Du in einem Raum.

        ein Gebäude umschließt alle Räume.

        01001100 11000011 10110110 01110011 01100101 00100000 01100100 01100001 01110011 00100000 01010000 01110010 01101111 01100010 01101100 01100101 01101101 00101100 00100000 01101110 01101001 01100011 01101000 01110100 00100000 01100100 01101001 01100101 00100000 01010011 01100011 01101000 01110101 01101100 01100100 01100110 01110010 01100001 01100111 01100101 00101110 00001101 00001010
        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 808 von 914

        Das schöne bei der Rechtssprechung und deren Auslegung ist die Klarheit der Worte.

         

        Da steht Gebäude und Grundstück und nicht APL oder sonstige Einrichtungen der Telekom. 

        Wenn die Telekom mehr will muss sie das enstprechend formulieren und in der Auftragsbestätigung explizit erwähnen und zwar genau.

        Nur irgendwo irgendwas ist dem Kunden weder zumutbar noch vertraglich abgedeckt. Oder muss der Kunde dann den Abschleppdienst holen wenn ein Verteiler zugeparkt ist?

        Mag sein dass sich die Techniker und die Hotline das gerne so wünschen und vorstellen, machen muss der Kunde gar nichts.

         

         

        Highlighted
        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 809 von 914

        Meines Wissens wird der Kunde auch schon an der Hotline auf den benötigten Zutritt zu den Räumen mit Verteilern hingewiesen.

         

        Aber wenn Du darauf so rumreitest @jetztzufriednerKunde: was ist die Alternative? Techniker steht vor verschlossener Kellertür, ruft den Hausmeister an, gibt ihm die Anschlussnr. durch (eieiei - Datenschutz) und sagt ihm, er möge sich bitte unter der 0800 330 1000 melden und einen Termin absprechen...? Ergebnis: weitere x Tage Wartezeit, die der Kunde der Telekom anlastet, auch wenn die nichts dafür kann.

         

        Glaub mir, da führt keiner eine Datenbank mit verschlossenen APL. Es mag einige Eintragungen geben, ob die aktuell sind mag dahingestellt sein. Jedenfalls ist nicht die Rufnummer des sich wechselnden Hausmeisters hinterlegt, mit dem man vorher einen Termin abstimmen kann.

        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 810 von 914

        @bankrobbery

        Das der Kunde aus purem Eigennutz sich drum kümmert steht ja außer Frage.

        Hier ging es aber darum dem Kunden Schuld an Verzögerungen zuzuschieben die er ursächlich nicht zuverantworten hat.

         


        @bankrobbery  schrieb:

        Glaub mir, da führt keiner eine Datenbank mit verschlossenen APL. Es mag einige Eintragungen geben, ob die aktuell sind mag dahingestellt sein. 


        Und dafür kann der Kunde was?

        Das ist doch ureigenste Aufgabe der Telekom sich um ihre Anlagen zu kümmern. Da den Kunden in die Pflicht nehmen zu wollen geht gar nicht.