Antworten
Gelöst

Techniker-Nichterscheinen - Offizielles Statement erbeten

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 11 von 914

@zimso

Dass sich hier jemand offiziell und verbindlich zum Thema äußert ist nicht zu erwarten. Das Thema ist zu heikel und zu schnell verbrennt man sich da die Finger.

 

Meine Einschätzung.

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 12 von 914

Hallo @muc80337_2,

dann sehe ich es ganz nüchtern:

Dann müssen Dienstposten wegen Unfähigkeit oder mangelfem Servicegedanken an den Kunden, geräumt werden!

Man muss einfach mal feststellen:

Die Arbeitsplätze der MA der Telekom hängen an uns Kunden.

 

Vielleicht kehren bedauerlicher Weise noch nicht genügend Kunden der Telekom wegen solch schlechter Erfahrungen den Rücken, dass es Grund zur Besorgnis bei den oberen Kundendienstverantwortlichen gibt, etwas an der Kommunikation zu uns Kunden zu verbessern.

 

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 14 von 914

@zimso

Ich denke es ist o.k., wenn Du auf ein Problem hinweist.
Die Teamies werden es lesen.

Du solltest Dich aber nicht am Thema verbeißen.

 

Hast Du mitbekommen, dass die Telekom heute den 1&1 wieder vom ersten Platz verdrängt hat

http://www.onlinekosten.de/news/connect-festnetztest-telekom-bester-bundesweiter-anbieter-m-net-gesa...

 

Die Servicetechnikerprobleme treffen die Kunden aller Anbieter dort wo die Telekom die letzte Meile hat... d.h. Deine Befürchtung dass die Telekom da schlecht dasteht ist pragmatisch gesehen nicht berechtigt.

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 15 von 914

@zimso schrieb:

 

 

Vielleicht kehren bedauerlicher Weise noch nicht genügend Kunden der Telekom wegen solch schlechter Erfahrungen den Rücken, dass es Grund zur Besorgnis bei den oberen Kundendienstverantwortlichen gibt, etwas an der Kommunikation zu uns Kunden zu verbessern.

 


Mangels Alternativen ist das ja nur einem geringfügigem Teil der Bevölkerung möglich. 1&1, Telefonica und wie die alle heißen hängen ja auch am Tropf von Telekom und werden, wenn sie dort Kunde sind, sicher wenigstens nicht ebenbürtig wie ein Telekom-Kunde behandelt. Wie sich das bemerkbar macht mit Tewchnikereinsätzen bei Störungen kann man sich leicht ausmalen..... Wem sich die Möglichkeit bietet, wird bei derartigen Problemen mit Telekom schon sehr wahrscheinlich die Konsequenzen ziehen - völlig zu Recht. 

Ich muss jedoch auch anmerken, daß ich persönlich bei meiner letzten Störung vor 2...3 Jahren vortrefflich informiert wurde, auch die Besuche fanden zur verabredeten Zeit statt. U.U. war das noch zur Zeit, als es dieses neue System noch nicht gab, welches die Technikereinsätze koordiniert?! 

 

Vielleicht ist es aiuch sinnvoll, von den AD-Technikern eine Unterschrift vom Kunde bei den Besuchen einzufordern, so wie das bei Arbeitssuchenden bei Bewerbungen von der Agentur für Arbeit gehändelt wird. Es liegt ja auf der Hand, daß hier nicht selten von den AD`lern wissentlich und vorsätzlich falsche Daten ins System eingepflegtt werden (Kundenbesuche, die nicht stattgefunden haben).