Antworten
Gelöst

Telekom Vertriebler Samstag Nachmittags

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 7
Liebe Telekom hilft,

in meinem Ort wird derzeit dsl/vdsl ausgebaut und die neuen Verteilerkästen stehen in Luftlinie ca. 400m entfernt von meinem Haus.

Gestern klingelte eine vermeintliche Telekom Mitarberin an meiner Haustür und wollte mir einen Vertrag verkaufen.

Dazu wollte diese eine Monatsrechnung meines derzeitigen Anbieters einsehen und meinen Router anschauen.

Dies machte mich jedoch stutzig, da mir nicht klar ist, wozu die Telekom diese Informationen benötigen sollte.

Zudem hatte sie mit einem Kollegen telefoniert, der meine Leitung durchmessen sollte um zu sehen ob VDSL tatsächlich möglich wäre.

Dieser sagte, dass nur 384kbit möglich sind.

Nach eigenem nachmessen kam ich aber aber auf 1Mbit.

Meine Fragen:
- Ist es Gang und Gäbe, dass die Telekom Rechnungen einsehen möchte?
- Ist es außerdem auch üblich, dass die Telekom den Router sehen möchte?
- Sind Telekom Vertriebler grundsätzlich auch Samstag Nachmittag unterwegs um Verträge zu vertreiben?
- Kann die Telekom meine Leitung grundsätzlich durchmessen obwohl ich bei einem anderen Provider bin?

Auf eine Antwort freue ich mich und bedanke mich bereits im Voraus für Ihre Bemühungen.
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 4 von 7
http://forum.telekom.de/foren/read/service/service/sonstiges/besuch-von-telekom-mitarbeiter-an-der-h...

die Telekom nutzt die Direktvermarktung über Vertriebsmitarbeiter auch im Außendienst. Selbstverständlich legt die Telekom bei diesen Vertriebsmitarbeitern großen Wert auf Beratungskompetenz, Produktkenntnis, Seriosität und Datenschutz. Die Berater tragen einen Ausweis mit Vor- und Nachnamen sowie mit Informationen über deren Status (z. B. Vertriebsbearbeiter Nummer).

Diesen Beratern liegen Kundendaten wie die Kundennummer nicht vor. Diese übermittelt der Kunde persönlich mit seinem Einverständnis, um eine individuelle Beratung zu ermöglichen. Es gibt eine Verpflichtung für die Außendienstberater, Fragen des Kunden wahrheitsgemäß zu beantworten und dem Kunden korrekte Informationen zu übermitteln.


http://forum.telekom.de/foren/read/service/service/sonstiges/firma-ranger-im-auftrag-der-telekom,158...

Ja, die Firma Ranger arbeitet auch im Auftrag der Deutschen Telekom. Die entsprechenden Mitarbeiter können sich auch jederzeit Ausweisen (mit Vor- und Nachname, sowie Vertriebsmitarbeiter-Nr). Sollten Sie unsicher sein, haben Sie über folgende Rufnummer 0800 8266347 die Möglichkeit, den Mitarbeiter identifizieren zu lassen. Und wenn es einmal Grund zur Beschwerde gibt, wenden Sie sich an die 0800 33 01000. Die Kollegen geben dies gern an die entsprechende Beschwerdestelle weiter.
6 ANTWORTEN 6
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 2 von 7
die Telekom braucht weder Zugang zu der Rechnung noch um Router.
Außerdem misst sie keine vermieteten Leitungen.

Geht ja sowieso nicht, denn dein alter Anbieter wird dich ja nicht auf die neu errichteten DSLAM geschaltet haben, und dann wäre das Messergebnis ja der alte Kabelweg und würde rein GAR nichts aussagen.

Bei 400m Weg bis zum DSLAM ist es sowieso sehr unwahrscheinlich dass da wirklich nur 1mbi rauskommen soll.
Wenn da VDSL Karten verbaut sind wohl eher mindestens 25mbit

2016-10-27 14_35_59-3D Builder.pngStefan
Internet zu langsam? hier klicken
Fiber 1000 / Magenta Giga MagentaTV Plus 1xMR401/3xMR201
Router: Fritzbox 7590

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 7
Den Zugang und Einsicht habe ich der Mitarbeiterin natürlich nicht gewährt.

Der Ausbau ist derzeit noch nicht komplett abgeschlossen und ich rechne mit einer Freischaltung erst in den kommenden Tagen.
Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 4 von 7
http://forum.telekom.de/foren/read/service/service/sonstiges/besuch-von-telekom-mitarbeiter-an-der-h...

die Telekom nutzt die Direktvermarktung über Vertriebsmitarbeiter auch im Außendienst. Selbstverständlich legt die Telekom bei diesen Vertriebsmitarbeitern großen Wert auf Beratungskompetenz, Produktkenntnis, Seriosität und Datenschutz. Die Berater tragen einen Ausweis mit Vor- und Nachnamen sowie mit Informationen über deren Status (z. B. Vertriebsbearbeiter Nummer).

Diesen Beratern liegen Kundendaten wie die Kundennummer nicht vor. Diese übermittelt der Kunde persönlich mit seinem Einverständnis, um eine individuelle Beratung zu ermöglichen. Es gibt eine Verpflichtung für die Außendienstberater, Fragen des Kunden wahrheitsgemäß zu beantworten und dem Kunden korrekte Informationen zu übermitteln.


http://forum.telekom.de/foren/read/service/service/sonstiges/firma-ranger-im-auftrag-der-telekom,158...

Ja, die Firma Ranger arbeitet auch im Auftrag der Deutschen Telekom. Die entsprechenden Mitarbeiter können sich auch jederzeit Ausweisen (mit Vor- und Nachname, sowie Vertriebsmitarbeiter-Nr). Sollten Sie unsicher sein, haben Sie über folgende Rufnummer 0800 8266347 die Möglichkeit, den Mitarbeiter identifizieren zu lassen. Und wenn es einmal Grund zur Beschwerde gibt, wenden Sie sich an die 0800 33 01000. Die Kollegen geben dies gern an die entsprechende Beschwerdestelle weiter.
Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Beitrag: 5 von 7
Wenn du ihm keine Infos gibst kann er dich nicht beraten und hinterher heisst es aber das hätte man doch sagen können. Dumm