• Community-Browser
        abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten
        Gelöst

        AW: VDSL 100 schwankt stark und fast täglich 2 Abbrüche

        Telekom hilft Team
        Telekom hilft Team
        Beitrag: 11 von 29
        Hallo @Ricardo Kühle,

        gab es schon ein Ergebnis zu deiner Störungsmeldung?

        Beste Grüße
        Julia U.
        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Lösung
        Akzeptiert von
        Beitrag: 12 von 29

        Naja, was soll man sagen.

        Ich auf die Seite zur Anlage eine Störmeldung rauf, dort den Autotest gemacht.

        Der Test sagte dann sinngemäß sowas wie "Oh wir haben hier ein schwerwiegendes Problem...Störmeldung wird automatisch erstellt"

        Und dann war einerseits Funkstille, andererseits war zwei Tage später das Problem wirklich erledigt.

        Zumindest gab es seitdem keine Abbrüche mehr.

        Problem scheint also automatisch in Bearbeitung gegangen zu sein...Kommunikation sollte allerdings anders aussehen.

        Telekom hilft Team
        Telekom hilft Team
        Beitrag: 13 von 29
        @Ricardo Kühle,

        stimmt bei der Kommunikation haben wir in der Tat noch Verbesserungsbedarf.

        Es freut mich aber, dass es nun wieder läuft.

        Viele Grüße
        Dean B.
        Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.
        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 14 von 29

        Moin Community,

        seid meinem letzten Eintrag ist einige Zeit vergangen....und...das problem ist wieder da.

        Seid wenigen Tagen habe ich wieder mindestens zwei Abbrüche bzw. Routerneustarts.

        Ich habe mir jetzt mal die Logs genauer angeguckt und bin inzwischen der Meinung, dass es gar kein Leitungsproblem ist, sondern ein Routerproblem...sich also um "unmotivierte" Neustarts des Routers handelt.

        Wie komme ich dazu? Folgendes Szenario:

        - Router läuft...DSL Anschlusskabl wird abgezogen - - Reaktion im WLAN: keine Reaktion

        - DSL Anschlusskabel wieder rein - DSL fängt sich wieder, Reaktion im WLAN: keine Reaktion

        - Router stromllos gemacht und Neustart - Reaktion im WLAN: die Geräte müssen neu mit dem WLAN verbunden werden

        Ergebnis: Neukonfiguration der WLAN - Geräte nur nach Neustart des Routers erforderlich...und genau so war es auch immer wenn die DSL Leitung weg war.

        Also: Wahrscheinlichkeit hoch, dass die DSL Leitung immer dann weg war wenn der Routzer einen Neustart higelegt hat.

         

        Weiterhin habe ich zwischenzeitlich für drei Tage ersatzweise eine Fritzbox 7590 benutzt.

        Ergebnis: keinerlei Neustarts, keinerlei Abbrüche...und man konnte, dank einer sinnvollen Weboberfläche auch sehen was wirklich passiert ist, wie die Leitungssignale aussehen etc. (Die Oberfläche des Speedport ist absolut unterirdisch sobald man geneuere Infos braucht).

         

        Jetzt meine Frage: Gibt es aus vertragstechnischer Sicht eine Möglichkeit nicht einen "Speedport" als Ersatz zu bekommen, sondern eben eine Fritzbox 7590?

         

        Grüße Ricardo

        Highlighted
        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 15 von 29

        @Ricardo Kühle  schrieb:

        (Die Oberfläche des Speedport ist absolut unterirdisch sobald man geneuere Infos braucht).


        Weil 9 von 10 Speedport-Nutzern/innen damit ehh nix anfangen könnten. Außerdem liefert der Speedport im Hidden Menü schon Informationen zur Leitungsqualität.

         

        Gruß Ulrich

        Meine Signatur: Der wichtigste Link für Speedport Nutzer/innen:
        http://speedport.ip/html/login/status.html?lang=de
        Achtung: Beim Speedport Pro gilt folgender Link http://speedport.ip/0.1/gui/status/