• Community-Browser
        abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten
        Gelöst

        AW: VDSL Geschwindigkeit schwankt ein wenig

        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 16 von 27

        @gansemer3  schrieb:
        Naja darüber könnte man sich jetzt streiten.

        Wenn ich die dlan jetzt entfernen würde, wann würd die INP wieder in den Normalbereich gehen?

        @gansemer3

        Frühestens nach 2 Wochen. Du kannst aber auch Glück haben das es schneller geht.

        Meine Leidenschaft: Hybrid, VoLTE & WLAN Call; CustomROMs

        Bei Fragen einfach Fragen. 


        - Bitte hier die Kundendaten hinterlegen -


        Smartphone: OnePlus 6T - OxygenOS 9.0.7 (Android 9.0) - VoLTE fähig, Root
        Tarif: MagentaMobil Prepaid M

        –Ich gebe keine Garantie auf die Richtigkeit meiner Aussagen–

        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 17 von 27

        @FelixKruemel  schrieb:

        @gansemer3  schrieb:
        Naja darüber könnte man sich jetzt streiten.

        Wenn ich die dlan jetzt entfernen würde, wann würd die INP wieder in den Normalbereich gehen?

        @gansemer3

        Frühestens nach 2 Wochen. Du kannst aber auch Glück haben das es schneller geht.


        Wobei ich mal hinzufügen möchte:

        Habe mir mal heute Diagramme von ASSIA bei einem Service-Ingeneur anschauen dürfen...

        Die Geschichte ist sehr interessant und gleichermassen komplex.

        Konnte mal sehen, wie harrgenau Fehler auf einem Anschluss ausgewertet werden und das DLM darauf reagiert.

        Bei einem Anschluss war z.B. ersichtlich, das an einem Tag mit mal unmassen FEC-UP fehler vorhanden waren, bei gleichzeitigem exterm hohem Download... und DLM hat reagiert... Die Ursachen sind vielfältig, Powerlines sind auf Grund ihres benutztem Frequenzbandes jedoch gerne Störverursacher.

        Auf weitere Details kann ich hier nicht weiter eingehen - nur so viel:

        Für eine stabile mit maximaler möglicher (S-)VDSL-Leitung berdarf es einer sauberen Inhouse-Verkabelung und Null Störfrequenzen.

        Powerlan ist Gift. Stern-Verkabelungen im Haus der halbe Tot, Verlängerungskabel (die nur für Telefonie vorgesehen sind) ebenso...

        Und so manchel "Bastel"-Verkabelungen, -Klemmstellen und was man sonnst so noch regelmäßig vorfindet: zum großem Teil hausgemacht.

        Gerade heute wieder:

        Bei einem Kunden etwas über eine Stunde gebraucht, um in seinem Eigenheim das Chaos der Inhouseverkabelung aufzuräumen, nachdem er sich beschwert hatte, das sein 100-tausender Anschluss nur noch mit 20 Mbit lief (Notfallprofiel)... jetzt darf er sich über die Rechnung für FBH freuen Zwinkernd (Aber auch über die jetzt wieder volle Bandbreite Idee )

        Highlighted
        5 Sterne Mitglied
        5 Sterne Mitglied
        Beitrag: 18 von 27

        Ja gut das Powerlans störer sind weiß ich, aber mir wurde eben von einem Telekom Techniker gesagt das es mit Cat 7 kein Problem geben dürfte, da die eben doppelt und 3 fach abgeschirmt sind gegen solche Störungen. Nur was mich eben die ganze Zeit wundert ist, das die Leitung bis eben vor 2 Wochen konstant mit 110k gesynct hat. Und das trotz Stabilität seitens der FB und eben der nicht grad billigen Kabeln. Nur bin ich eben auf Dlan angewiesen weil ich sonst kein Internet zum MediaReciver bekomme, weil die Produktentwicklung vor 10 Jahren hängen geblieben ist. 

        Klicke hier um deine Kundendaten im Profil zu hinterlegen.
        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 19 von 27

        @gansemer3

        Das CAT7 hat doch nichts mit DSL zu tun. DSL läuft weiterhin über die uralten Kupfer Kabel die früher der Analoge Anschluss waren. Die sind meist ungeschirmt.

         

        Nur mit FTTH bekommst du störungsfreies Internet hin. Das würde dich aber jedemenge Geld kosten, gerade, wenn du der einzige wörst der MBfm beantragt ^^. Ich rate dann davon ab.

         

        Man baut deswegen kein WLAN Modem ein, da darüber keine stabile Verbindung garantiert werden kann. Ergibt für mich Sinn, andererseits spart das auch wieder nur gefühlte 3€.

        Meine Leidenschaft: Hybrid, VoLTE & WLAN Call; CustomROMs

        Bei Fragen einfach Fragen. 


        - Bitte hier die Kundendaten hinterlegen -


        Smartphone: OnePlus 6T - OxygenOS 9.0.7 (Android 9.0) - VoLTE fähig, Root
        Tarif: MagentaMobil Prepaid M

        –Ich gebe keine Garantie auf die Richtigkeit meiner Aussagen–

        4 Sterne Mitgestalter
        4 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 20 von 27

        @FelixKruemel  schrieb:

        @gansemer3

        Das CAT7 hat doch nichts mit DSL zu tun. DSL läuft weiterhin über die uralten Kupfer Kabel die früher der Analoge Anschluss waren. Die sind meist ungeschirmt.

         


        Alle Telekom-Erdkabel haben eine Aussenschirmung,

        Das Problem mit CAT ist das es nicht den DSL-Parametern entspricht (Verseilfaktor)

        ein CAT5 kann bei Supervectoring schon Probleme machen,

        desswegen empfehle ich nur noch CAT7(entspricht nicht den DSL-Parametern, macht aber weniger Probleme) oder original Telekom-Kabel