Antworten
Gelöst

Warum Techniker beim Wechsel zur Telekom angekündigt ?

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 6 von 13

Der Techniker wird ggf. bei Dir in der Wohnung ein Messgerät an die TAE anschließen, um die erfolgreiche Schaltung zu messen, bzw. ein „Klingelsignal“ auf die Leitung geben, damit er am DSLAM die richtigen Adern erwischt.

Bei mir kam auch der Techniker, hatte aber sein „Klingelgerät“ vergessen. Hat dann nach Dokumentation geschalten, Dokumentatiin war aber falsch. Also kam er am nächsten Tag nochmal um dann die richtigen Adern zu schalten Zwinkernd

VDSL250 MagentaTV Plus, Fritzbox7590, Speedport Smart als AP, Speedphone10, MR401
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 7 von 13

@Gelöschter Nutzer

 

Leider muß ich jeden Tag feststellen: "Der Schuster läuft in den schlechtesten 

Schuhen" - dies trifft insbesonderen auf das interne Kommunikationssystem

der Telekom zu.

 

Und ich könnte es nicht besser formulieren - Zitat:

 

... die dann hinterher überflüssig oder nichtig waren und haufenweise Mißverständnissen und

halbgaren Aussagen, so dass ich auch hier dem Braten nicht so richtig traue...

 

 Auch wenn die og. Briefe von verschiedenen "Stellen" der Telekom verschickt werden -

auf "Kundenseite" wirkt das alles in der Gesamtheit unprofessionell und unkoordiniert,

um es einmal "charmant" auszudrücken.

 

Schließlich reden wir hier von einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt -

und nicht von einem "Onkel-Otto-Betrieb" im Hinterhof.

 

Kritik an meiner Aussage wird dankend zur Kenntnis genommen - das war, ist  und bleibt

meine persönliche Meinung, seit die Telekom mich 7 Wochen Zeit u. Nerven kostete

bei einer Störung, die in genau 10 Minuten behoben war...Wütend

 

Highlighted
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 8 von 13
Einfach da sein .. Thema is doch recht einfach.
Diese Antwort war - pragmatisch, praktisch, gut.

Warum Link zu Google? - Erziehung zur Selbsthilfe. Fröhlich
Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Beitrag: 9 von 13

@"Blutiger Anfänger"

 

Dann möchtest du gar nicht erst wissen, wie der Rest der Auftragsbearbeitung gelaufen ist... Zwinkernd

 

Kurzform:

- Anfang Februar Magenta Zuhause L über Check24 mit 1 Jahr reduzierter Grundgebühr und fettem Cashback beantragt, Verfügbarkeitsprüfung VDSL 100.000 positiv

- Eine Woche später Anruf der Telekom: VDSL erst ab 12.03. verfügbar, sie müssten provisorisch erstmal einen Magenta S einbuchen, es wurde hoch und heilig versichert, dass danach AUTOMATISCH wieder auf Magenta L geändert würde - komisch, alle Nachbarn haben eine 100.000er-Leitung Zwinkernd

- 3 Wochen später Anruf vom persönlichen Kundenbetreuer: warum ich denn meine Rufnummer nicht mitnehmen wolle - natürlich hatte ich die Portierung schriftlich beauftragt und vom Magenta L stand auch nix im System

- danach diverse Auftragsbestätigungen Magenta S, Stornierungen, Kündigungsbestätigungen von htp, Kündigungsstornierungen von htp in - sagen wir mal - chronologisch unglücklicher Reihenfolge bekommen (alleine das Formular zur Rufnummernportierung hatte ich in Summe etwa 5x erhalten)

- ca. 90 Tage vor Schaltungstermin wieder Anruf vom persönlichen Kundenbetreuer um alles noch mal abzuklären und wieder nix mehr vom Magenta L im System

- Ende April nach manueller Verfügbarkeitsprüfung endlich schriftliche Auftragsbestätigung für Magenta L bekommen, neue Auftragsnummer, inzwischen gab es auch nur noch 6 Monate die vergünstigte Grundgebühr (damit 6x 25€ Verlust) und die 190€ Cashback von Check24 kann ich mir vermutlich auch von der Backe putzen, da es ja nicht mehr die ursprüngliche Auftragsnummer ist...

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 10 von 13

@Gelöschter Nutzer

 

Doch, das Thema interessiert mich brennend - und zwar aus folgendem Grund:

 

Die Telekom-Verantwortlichen "auf höchster Ebene" versprachen:

 

1)  Herr Gero Niemeyer, Geschäftsführer Kundenservice:

 

https://www.telekom.com/de/konzern/management-zur-sache/details/service-macht-den-unterschied-439232

 

Spoiler

Unsere Kunden wünschen einen durchgängigen Service, angefangen bei unseren Internet-Seiten, in den Sozialen Medien, über den Kontakt im Telekom-Shop, den Anruf oder den Chat mit dem Kundenservice bis hin zum Service vor Ort durch unseren Technischen Service. Die Telekom galt einmal als Servicewüste. Das ist lange her. Die Situation hat sich längst geändert. Wir stellen den Kunden in den Fokus und schaffen besten Service.

Damit machen wir den Unterschied zum Wettbewerb – und das zunehmend erfolgreich.

2) Herr Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG:

 

https://www.merkur.de/wirtschaft/telekom-chef-kunden-sollen-nicht-mehr-ganzen-tag-auf-techniker-warten-zr-8354872.html

 

Ich behaupte einfach mal: Bis diese Versprechen zu 100 %eingelöst werden, ist es noch ein

weiter - und für die  betroffenen Kunden -  teilweise  s e e h r  dorniger Weg.

 

Wenn das Team hier nicht so engagiert und effizient arbeiten würde, würden bei der Störungsbeseitigung

etliche Telekom-Kunden "am langen Arm verhungern"...