Antworten

Warum ist hier 250mbit nicht möglich?

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 12

Hi,

 

ich habe seit Anfang des Jahres VDSL 100mbit auf Protokoll 17a. Ich wohne in einer Anlage, in der zwei Gebäude 57 und 59 gemeinsam aus dem Anschlussraum im Gebäude 59 versorgt werden.

Die VDSL Karte zeigt 57 als 250mbit möglich an, ich weiss es ist nur eine Schätzung. Aber genau deshalb schreibe ich hier.

Wenn man sich die Leitungsdaten anschaut, wären 250mbit über Protokoll 30a oder 35b nicht drinn?

Vor der Umstellung hatte ich 51mbit ohne Vectoring. Abstandsmarge sind 9db. Länge sind ca. 380m, unter 400m mit dem Auto vom DSLAM gemessen. Leitungskapazität unter 17a sind ja >als 100mbit.

Könnte man das gezielt einmessen/ausprobieren?

Die Leitungsdaten sind im Anhang. Kartenlage ist im Anhang.

 

Grüsse

 

11 ANTWORTEN 11
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 2 von 12

Ausprobieren kann man da nichts. Geschaltet wird nach der errechneten Dämpfung. Nehmen wir mal an, die 380m passen so in etwa, dann ist die Dämpfung mit 0,4er Kabel für SV 250 zu hoch. Dann reichts nur für SV175. 

Highlighted
2 Sterne Mitgestalter
2 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 3 von 12

Mich würde mal interessieren, wo die Fritzbox Daten wie die Leitungslänge her holt. Sind das errechnete Werte oder wird da auf eine Datenbank zugegriffen? 

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 4 von 12

Die werden errechnet. Da sie die Art des verlegten Kabels nicht weiss, nimmt sie (lt anderen Foren) wohl 0,4er Kabel als Referenz. Daher kann der Wert mal mehr oder weniger nah an der Realität sein. 

4 Sterne Mitglied
4 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 12

Hallo @sterne_koch_ 

 

definitiv errechnet. Meine Leitungslänge ist 414 Meter Fritzbox zeigt 378 plus minus etwas.

Und ich weiß meine Leitungslänge.

 

Mfg

2 FritzBox 7590 im Mesh Verbund
Firmware 7.10
Repeater 1750 und 3000 Avm
1 Speedport Smart 2 im Modembetrieb
050136.3.0.025 Stand 04/2018