Antworten

Warum müssen sich hier alle selbst helfen?

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 21 von 22

@Ludwig II 

ich denke hierbei geht es um die Vorbild-Funktion der Teamies. Und dass es im Gegenzug sogar Beratungen vom Abuse-Team oder dem Digital-Team gibt, welche vor Internetgefahren warnen.

Spoiler

Wenn sie Linkverkürzer wie selbst verständlich über bit.ly einsetzen, könnte bei vielen Usern der Eindruck entstehen, dass gegen bit.ly-Adressen generell nichts zu sagen ist.

Was aber immer davon abhängt, wer der Autor des Verkürzer-Links ist. Denn man sieht nie, wo der wirklich hinführen kann. Und "böse" Menschen können durchaus vorübergehend auf unbedenklich führende Seite führende bit.ly-Links, für welche sie als Autor verantwortlich sind, umwandeln in Links zu Seiten, welche dann bedenklich sind.

 

Grob gesagt: man gewöhnt sich daran, und geht damit dann unbedarfter um, als man es allgemein sollte.

 

Wenn jemand gewohnt ist, dass seine Umgebung Schusswaffen trägt, wird er sich eines Tages nichts mehr dabei denken, wenn es auch fremde Leute machen, die er nicht einschätzen kann.

Wäre es statt der bit.ly-Endung eine Endung, welche der Telekom eindeutig gehört, dann würde das anders ausschauen, da dann nur die Programmierer der Telekom für die Inhalte verantwortlich zeichnen könnten.

Spoiler
Aber bit.ly kann von jedermann genutzt werden, nicht nur von den Telekom-Autoren. Also ist bit.ly nicht so harmlos, wie es durch den Gebrauch über die Teamies nach außen erscheinen mag.

Sporadisch erreichbar - Gruß Sherlocka

Highlighted
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 22 von 22

Grundsätzlich ist das mit solchen Abkürzern wie bit.ly schon so eine Sache, man sieht da ja nicht von vorneherein die Adresse, wo es hingeht - und über einen solch abgekürzten Link kann man ja auch das Endgerät ganz einfach auf eine "falsche" Seite führen. D.h. wenn man einen verkürzten Link anklickt, dann muss man Vertrauen haben

  1. in die Vertrauenswürdigkeit der Person, die den abgekürzten Link postet
  2. in die technische Expertise dieser Person (könnte ja sein, dass die postende Person unbeabsichtigt etwas falsch macht)
  3. in den Link-Verkürzerdienst selbst - wenn der gehackt wird, dann werden u.U. großflächig Geräte auf nicht beabsichtigte oder gar auf infizierte Seiten gelotst und dabei schlimmstenfalls selbst infiziert
Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite