• abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten
        Gelöst

        Wlan to go mit Fritzbox 7490

        Highlighted
        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 366 von 587

        @Mathias-R  schrieb:

        Man kann einfach mal die Router-Hersteller selbst fragen.


        Und die sagen Dir im Gegensatz zur bösen Telekom die Wahrheit?

         


        @Mathias-R  schrieb:

        Vermutlich gäbe es erst eine Lösung wenn Kunden den Rechtsweg einschlagen.


        Ich wundere mich, dass noch keiner der Kritiker hier zur nächsten Verbraucherzentrale gegangen ist und diese um Unterstützung bat. Oder ist dabei nichts herausgekommen?

         

        Gruß Ulrich

        Meine Signatur: Der wichtigste Link für Speedport Nutzer/innen:
        http://speedport.ip/html/login/status.html
        Achtung: Beim Speedport Pro gilt folgender Link http://speedport.ip/0.1/gui/status/

        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 367 von 587

        @Mathias-R  schrieb

        Man kann einfach mal die Router-Hersteller selbst fragen.



        Warum sollte ich, ich fragte explizit dich da du es ja behauptest.

         


        @Mathias-R  schrieb:

        Vermutlich gäbe es erst eine Lösung wenn Kunden den Rechtsweg einschlagen.


        Das wird seit 3 Jahren hier angedroht. Ergebnisse? Tja. 

         

        Wenn ich sehe was AVM schreibt wollen die gar kein WLAN to go, haben ja ihr eigenes System.

        Genau wie bei Hybrid, da gibt es die gleiche Diskussion.

        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 368 von 587

        @Mathias-R  schrieb:



        Wo steht genau das?


        Man kann einfach mal die Router-Hersteller selbst fragen.

        Inzwischen haben wir die nächste Routergeneration am Markt (7590), aber immer noch keine Lösung.

         

         

        Gruß,

        Mathias


        Es wird keine Lösung geben, solange AVM nicht WLAN TO GO in seine Firmware implementiert. Es gibt aber offensichtlich kein gesteigertes Interesse, den Aufwand zu betreiben. Denn natürlich muss AVM auch dabei die Sicherheitsanforderungen erfüllen und die Zertifizierung durchlaufen. Das ist eben nicht trivial. 

        01001100 11000011 10110110 01110011 01100101 00100000 01100100 01100001 01110011 00100000 01010000 01110010 01101111 01100010 01101100 01100101 01101101 00101100 00100000 01101110 01101001 01100011 01101000 01110100 00100000 01100100 01101001 01100101 00100000 01010011 01100011 01101000 01110101 01101100 01100100 01100110 01110010 01100001 01100111 01100101 00101110 00001101 00001010
        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 369 von 587

        @muffy84  schrieb:

        @jetztzufriednerKunde  schrieb:

        @muffy84  schrieb:

        . Die Telekom unterbindet leider, dass Dritthersteller den WLAN-TO-GO-Standard in Ihre Geräte integrieren können.


        Die Telekom sagt aber das Gegenteil 


        Wo steht das bitte genau?

         


         

        https://www.telekom.de/unterwegs/apps-und-dienste/konnektivitaet/wlan-to-go

         

        Für die Unterstützung von WLAN TO GO seitens Routern anderer Hersteller, kontaktieren Sie bitte den jeweiligen Hersteller.

        Mal etwas nachgedacht, kommt man selber drauf, dass es gar keinen Sinn macht, interessierte Kunden an den jeweiligen Hersteller zu verweisen, wenn man für die Hersteller nicht die Option offen hat.

         

        Es sei denn man ist Verschwörungstheoretiker und der Alu-Hut ist über die Augen gerutscht...

         

         

         

        01001100 11000011 10110110 01110011 01100101 00100000 01100100 01100001 01110011 00100000 01010000 01110010 01101111 01100010 01101100 01100101 01101101 00101100 00100000 01101110 01101001 01100011 01101000 01110100 00100000 01100100 01101001 01100101 00100000 01010011 01100011 01101000 01110101 01101100 01100100 01100110 01110010 01100001 01100111 01100101 00101110 00001101 00001010
        3 Sterne Mitglied
        3 Sterne Mitglied
        Beitrag: 370 von 587

        @UlrichZ  schrieb:

         

        Ich wundere mich, dass noch keiner der Kritiker hier zur nächsten Verbraucherzentrale gegangen ist und diese um Unterstützung bat. Oder ist dabei nichts herausgekommen?

        Gruß Ulrich


        Hallo Ulrich,

        zumindest bei mir sind das zwei verschiedene Paar Schuh: Obwohl die Sachlage deutlich zu kritisieren ist, weiß ich auch, dass es ohne ein on selbst kommendes Umdenken der Telekom in dieser Situation keine Lösung gibt. Der Erfolg von rechtlichen Schritten ist hier meines Erachtens komplett ausgeschlossen. Es wurde hier ja auch schon immer mal wieder klar, dass die Hotspot-Option kein Leistungsmerkmal ist, dass sich über die Routerfreiheit auch bei Drittanbietern erzwingen lässt. Die Telekom ist mit ihrer Vorgehensweise im Recht und aus Unternehmenssicht handelt sie kommunikationstechnisch wie aus dem Lehrbuch (keine Äußerung zu unternehmensinternen Entscheidungen). Das ist aus Kundensicht natürlich insbesondere hier etwas frustrierend. Ein Umdenken bei der Telekom kann hier allenfalls durch kontinuierliches Bestehen eines signifikanten Bedarfs entstehen, der sich letztlich zum Vorteil der Telekom decken lässt. Das ist hier aber offensichtlich nicht der Fall. 70 Seiten Thread hier in der Support-Community, ein paar E-Mail-Anfragen und Anrufe sind da einfach nicht signifikant genug. Und ein wirtschaftlicher Vorteil würde sich selbst bei einem Einlenken der Telekom für sie derzeit auch nicht einstellen. Und Geschenke hat kein wirtschaftlich agierendes Unternehmen zu verteilen.

        Das alles ändert aber nichts an der Sachlage. Und hier ist es wichtig, wenigstens keine Märchen zu erzählen. Wir mögen hier nicht einer Meinung sei, aber für die Telekom gilt, dass sie sich bzgl. der Frage, ob WLAN-TO-GO für andere Anbieter offen steht bzw. der Frage, warum WLAN-TO-GO bisher nur exklusive in Telekom-Routern funktioniert, in unternehmerisches Schweigen hüllt und damit beim Kunde nicht gerade als Unschuldslamm da steht. Bei der StreamOn-Option wirbt die Telekom z. B. explizit, dass es jedem Anbieter offen steht. Warum? Weil es immanent für dieses Angebot ist, um es für den Kunde attraktiv zu machen und den schwarzen Peter nicht in der Hand zu halten, wenn ein Kunde das Fehlen eines Anbieters beklagt. Das ist bei WLAN-TO-GO natürlich anders.

        Hier fährt die Telekom auch ohne andere Anbieter gut, weil die option zu allererst natürlich ein exklusives Verkaufsagument für die eigenen Router ist.