Antworten
Gelöst

maximale DSLAM-Datenrate plötzlich reduziert

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 29

Liebes Telekom-Hilft-Team,

 

seit einigen Tagen zeigt mir meine Fritzbox an, dass die maximale DSLAM-Datenrate auf 45.000 kbit/s reduziert wurde. Seitdem synct die Box logischer weise nur noch mit 45 MBit, vorher waren es stabile 52-53 MBit mit ca. 1 Resync die Woche. Da stand die max. Datenrate auch noch auf knapp über 55.000 kbit/s, entsprechend meinem 50MBit-Vertrag.

 

Da mir dadurch knapp 20% meiner Bandbreite verloren gegangen sind, möchte ich mal fragen, ob sich das mal jemand anschauen und den Port wieder auf die ursprünglichen Werte zurücksetzen kann.

 

Beste Grüsse,

Jan

 

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 29 von 29

Hallo @Heike B.,

 

danke für die Mühe. Allerdings hat @Jan Ki. sich der Sache heute früh angenommen und das Problem behoben. Der Anschluss läuft nun wieder mit der gewohnten Geschwindigkeit (seit fast 9 Stunden mit gerade mal 1 Fehler). Hoffentlich bleibt es so Fröhlich

28 ANTWORTEN 28
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 2 von 29

Lass mich raten: 

Fritzbox 7390?

2016-10-27 14_35_59-3D Builder.pngStefan
Internet zu langsam? hier klicken
Fiber 1000 / Magenta Giga MagentaTV Plus 1xMR401/3xMR201
Router: Fritzbox 7590

Highlighted
4 Sterne Mitgestalter
4 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 3 von 29

Ist das der glatte Wert, 45.000?

 

Dann wäre es möglich, dass ein "Dynamic Line Management" am Werk ist, das auch Telekom-Mitarbeitern nicht allgemein bekannt zu sein scheint. Hier mal ein Link aus dem Ausland, wie so etwas implementiert sein kann: https://support.zen.co.uk/kb/Knowledgebase/Fibre-Optic-Broadband-FTTC-What-is-DLM-and-how-does-it-wo...

 

Selbst wenn ein Telekom-MA deinen Port zurücksetzt, wird sich die Schwelle wieder einstellen, wenn die Fehlerzahl nicht zurückgeht.

 

Merkst du denn den Geschwindigkeitsverlust im realen Betrieb?

 

ER

Entertain-Kunde seit September 2008 // derzeit MagentaZuhause L mit EntertainTV Plus (VDSL 100) mit zehn Rufnummern // FritzBox 7590 und 2x Repeater 1750E im "Mesh"-Betrieb // Fritz Powerline Set 530E // Gigaset GO-Box 100 mit 3 x SL450 HX // Synology DS216play // Canon MX725 Fax // Media Receiver 401 // ein gutes Dutzend WLAN-Clients // letzte durch die Telekom verursachte Störung: August 2014 // dazu 1 x MagentaMobil S (4. Gen.) mit Huawei Mate 10 Pro // 3 x FamilyCard S // ach, und meine Firmenanbindung + Mobiltelefon laufen auch bei der Telekom... Fröhlich
2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 4 von 29

Fritzbox 4790. Funktionierte jahrelang tadellos am Vectoring-Anschluss.

 

Ja, es sind exakt 45.000 kbit/s, die Box synct dann mit 44.997

 

Den Unterschied merke ich schon, da gehen knapp etwas über 1 MB/s flöten bei Downloads. Statt 6,2 nun gerade mal 5 MB/s, das ist schon n kleiner Unterschied, finde ich.

 

Ich hab jetzt mal ein wenig nach den Stichwort "Dynamic Line Management" gesucht, und anscheinend scheint da gerade wirklich was zu rollen (sind aber meist 100er Anschlüsse):

https://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?t=149425

 

Schöner Murks! Vor allem, da die Leitung sehr stabil lief, mehr als 1 Resync die Woche gabs nicht.

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 5 von 29

Die Leistung wird ja nicht reduziert weil sie so gut lief.

Ausserdem sagt ja auch keiner, dass keine Störung vorliegt die dazu geführt hat und dass man nichts dagegen machen kann.

 

2016-10-27 14_35_59-3D Builder.pngStefan
Internet zu langsam? hier klicken
Fiber 1000 / Magenta Giga MagentaTV Plus 1xMR401/3xMR201
Router: Fritzbox 7590