Antworten
Gelöst

Steam On

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 1 von 17

Die Telekom darf „StreamOn“ vorerst nicht mehr anbieten. Richter halten die Leistung für Mobilfunkkunden für unvereinbar mit EU-Recht.

Die Telekom darf ihren Mobilfunkkunden bis auf Weiteres nicht mehr das Produkt „StreamOn“ anbieten. Das hat das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster entschieden, nachdem die Telekom Deutschland GmbH ein Eilverfahren gegen die Bundesnetzagentur angestrengt hatte. Zuvor hatte schon das Verwaltungsgericht in Köln gegen die Telekom entschieden. (AZ 13 B 1734/18))

 

https://www.nrz.de/panorama/telekom-darf-streamon-vorerst-nicht-mehr-anbieten-id226489495.html


Schon gesehen? Hier können die Nutzerdaten geschützt im Profil hinterlegt werden  => Profildaten
Diese können nicht öffentlich eingesehen werden.
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 17 von 17

Hallo zusammen,

wir werden jetzt prüfen, wie wir mit dem Urteil umgehen.

 

Wir erwarten, dass die BNetzA durch eine angemessene Umsetzungsfrist die nun erforderlichen Anpassungen ermöglicht.

Von der Rechtmäßigkeit von StreamOn sind wir weiterhin überzeugt und werden auch zukünftig alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen.

Liebe Grüße
Jamil-Ali G.

Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.
16 ANTWORTEN 16
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 2 von 17

https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/ovg-muenster-gericht-zwingt-telekom-zu-aenderungen-...

...

Ein Sprecher der Netzagentur sagte nach der Gerichtsentscheidung: „Wir werden die Anpassung des Produkts nun zügig gegenüber der Telekom durchsetzen.“

 

Spannend ist, wie die Anpassung aussehen wird.

Highlighted
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 3 von 17

Doch Easy ... StreamOn Max wird abgeschafft ... die Buchung von StreamOn schließt Roaming für den Vertrag KOMPLETT aus.
Wer ins Ausland geht und Roaming will, muss StreamOn kündigen und die Roaming Option buchen. Wer zurück in Deutschland ist, muss Roaming kündigen und StreamOn buchen.

Die sowohl Roaming und StreamOn keine Mindestvertragslaufzeit haben, ist das alles am gleichen Tag möglich.

Schon haben wir die unsinnigen Vorgaben umgesetzt.


Netzneutralität .. was nen Witz .. die gibt es nicht und die will auch keiner .. sonst funktioniert kein VoIP ordentlich und IPTV dürfte auch so seine Probleme haben. Aber daaaaa ist keine Netzneutralität wieder in Ordnung.

Diese Antwort war - pragmatisch, praktisch, gut.

Warum Link zu Google? - Erziehung zur Selbsthilfe. Fröhlich
4 Sterne Mitglied
4 Sterne Mitglied
Beitrag: 4 von 17
3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 17

Telekom kann gegen dieses Urteil gerichtlich nicht mehr vorgehen.

Wenn die Telekom aufgrund der auferlegten Änderungen das Produkt "Stream on " als nicht mehr wirtschaftlich erachtet,dann stellen sie es ohne Bramborium wieder ein.
Für den Kunden läuft alles wie gewohnt weiter,nur das der Traffic im vollen Umfang wieder zählt.

Sonderkündigungsrecht seh ich daraus nicht,da man dafür keine Gebühr gezahlt hat und auch wenn damit aktuell Werbung betrieben wird.

Es handelte sich ja um eine Gratis Option.