Antworten
Gelöst

Tarif-Irrsinn für die Jugend/zahlende Eltern!

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 11 von 25
@Mächschen
Hallo, Freiminuten sind, da ja heutzutage das meiste via WhatsApp/Nachrichten geht, nicht so vorrangig.
Geschätzte 60-120 Minuten.
SMS sind, glaube ich, 100 Stück meist enthalten.
Sofern nicht WhatsApp/Threema genutzt wird.
Ich denke, da wären 30-50 ausreichend.
Das Datenvolumen von 750MB (XS-Tarif) reicht heutzutage leider nicht annähernd für Jugendliche aus.
Da spielen das Chat-Verhalten, der aufgezwungene iServ-Zugang der Schule, Verbindungsdaten für die Öffi´s raussuchen genau so eine Rolle, wie online Recherche für die Schule im Bus und vor allem die allseits geliebten YouTube-Filmchen/SnapChat´s.
Ich schätzte mal, das 2GB das mindeste an benötigtem Datenvolumen sind.
Family-Card scheidet leider komplett aus.
Vodafone hat dies ja durchaus erkannt.
Dort erhält man, auf Nachweis (so soll es auch ruhig sein), für seine Minderjährigen für anfangs 10,-€/später 23,-€ ->2GB im Young-S, für 20,-€28,-€ satte 12GB im Young-M-Tarif.
Abschliessbar für Erwachsene für den Nachwuchs wohlgemerkt!
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 12 von 25
@jetztzufriednerKunde
Ja, richtig! Da steht drin, das man als Erziehungsberechtigter im Namen seiner minderjährigen Kinder Verträge abschliessen darf.
Es geht hier um die nicht bedarfsorientierte Haltung der Telekom gegenüber Minderjährigen und deren zahlenden Eltern gegenüber.
Entweder haben Sie keine Kinder und können/wollen dies nicht nachvollziehen oder es interessiert Sie schlicht nicht.
Dann weiß ich allerdings nicht, wozu Sie hier schreiben?
Alle anderen haben konstruktive Vorschläge oder Lösungsansätze für mich vorgebracht.
Und dafür danke ich denen auch ausdrücklich!
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 13 von 25

Congstar hatte ich auch schon überlegt, aber eigentlich wollte ich komplett bei der Telekom bleiben.

Ich weiß nicht, wie dort der Service ist.

Bei Magenta erreicht man immer jemanden!

Außerdem schreckt mich der Download-Unterschied von 25MBit/s bei Congstar zu 50MBit/s zur Telekom hin ab!

Ich kann da den Unterschied nicht beurteilen.

Zudem sind die Telekom-Verträge noch nicht kündbar.

Ein Upgrade geht aber immer auch vorher.

Nur eben nicht sinnlos zu jedem Preis.

Ich hoffe, das versteht jeder?

Und danke für eure Antworten!

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 14 von 25

@BenutzerXS 

Aber du als Erziehungsbrechtigter erfüllst eben nicht die Voraussettungen für Youngtarife, logisch.

 

Und zur Erinnerung was du selbst geschrieben hast und worauf ich auch geantwortet habe

 


@BenutzerXS  schrieb:

Es geht um die sogenannten Young-Tarife, die leider erst ab 18 Jahren buchbar sind!


Jetzt klar?

 

Im übrigen sind meine Kinder wunderbar mit Prepaid groß geworden.

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 15 von 25

@BenutzerXS  schrieb:

Außerdem schreckt mich der Download-Unterschied von 25MBit/s bei Congstar zu 50MBit/s zur Telekom hin ab!


Das ist bei normaler Nutzung absolut vernachlässigbar.

 

@BenutzerXS 

und noch meine derzeitige Empfehlung für die Kinder

https://www.vodafone.de/freikarten/callya-digital/

10 Gig und Allnetflat für 20 € aller 4 Wochen.