Antworten
Gelöst

Anbieterwechsel

Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Beitrag: 1 von 14

Im November 2017 schloss meine Lebensgefährtin ein dsl vertrag bei 1&1.Ihr bestehender Vertrag wurde von 1&1 fristgerecht bei der telekom gekündigt.vertragsende 28.4.2018.Kündigungsbestätigung von der telekom kam Ende November 2017.Der Schaltungstermin wäre der 2.5.2018 gewesen.Durch ein Missverständnis in einen Telefonat mit 1&1 Mitte März 2018 wurde durch den Mitarbeiter von 1&1 der Auftrag storniert.Jetzt ist der alte Vertag mit der Telekom um weitere 12 Monate verlängert.Wie geht das denn wenn von der Telekom die Kündigung bestätigt wurde?Und wie kann man einen Vertrag stornieren  wenn die Widerrufsfrist schon lang verstrichen ist?

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 2 von 14

Ihr habt 1&1 eine Vollmacht gegeben mit der Telekom alles Notwendige zu regeln. Eine Kündigung kann man jederzeit wieder zurücknehmen, wenn der Vertragspartner (Telekom) zustimmt. Genau das hat 1&1 für euch fälschlicherweise gemacht.

 

Kurzum: Mit Deinem Anliegen bist Du hier bei der Telekom falsch, sondern musst Dich an 1&1 wenden. Wenn Dir durch den Fehler von 1&1 ein Schaden entstanden ist, kannst den notfalls dort auch einklagen.

VDSL250 MagentaTV Plus, Fritzbox7590, Speedport Smart als AP, Speedphone10, MR401
13 ANTWORTEN 13
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 2 von 14

Ihr habt 1&1 eine Vollmacht gegeben mit der Telekom alles Notwendige zu regeln. Eine Kündigung kann man jederzeit wieder zurücknehmen, wenn der Vertragspartner (Telekom) zustimmt. Genau das hat 1&1 für euch fälschlicherweise gemacht.

 

Kurzum: Mit Deinem Anliegen bist Du hier bei der Telekom falsch, sondern musst Dich an 1&1 wenden. Wenn Dir durch den Fehler von 1&1 ein Schaden entstanden ist, kannst den notfalls dort auch einklagen.

VDSL250 MagentaTV Plus, Fritzbox7590, Speedport Smart als AP, Speedphone10, MR401
Highlighted
5 Sterne Mitglied
5 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 14
Das Widerrufsrecht beginnt erst ab Vertragsbeginn. Also wenn dein neuer Anschluss ab dem 2.5. geschaltet werden sollte, gilt das Widerrufsrecht auch erst ab dem 2.5. Bis dahin kannst du den Auftrag Rückgängig machen.
Klicke hier um deine Kundendaten im Profil zu hinterlegen.
Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Beitrag: 4 von 14

herzlichen Dank für Euere schnelle Antwort.Wenn der neue Anschluss geschaltet würden wäre und nach der Schaltung unserseits der Vertrag mit 1&1 in der Widerrufsfrist storniert würde,wäre der alte Telekomvertrag nicht mehr aktuell?

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 5 von 14

Dein Telekomvertrag wäre damit jedenfalls beendet.

Ich bezweifele aber, dass Du den 1&1-Vertrag widerrufen hättest können.

Ein Widerrufsrecht gibt es nur, wenn telefonisch oder online bestellt (also nicht im Laden) und beginnt normalerweise mit Zugang der Auftragsbestätigung (14Tage). Wenn der Anschluss geschalten wurde und zu dem Zeitpunkt die 14 Tage bereits rum sind, gibt es kein gesetzliches Widerrufsrecht.

VDSL250 MagentaTV Plus, Fritzbox7590, Speedport Smart als AP, Speedphone10, MR401