Erleben, was verbindet.
Telekom hilft Community
Antworten

Anschluss gesperrt, keine Freischaltung

Highlighted
Starter
  • Erstes Thema
  • Erste Antwort
Beitrag: 1 von 6 (16.096 Ansichten)

Anschluss gesperrt, keine Freischaltung

Sehr geehrtes Telekom Team,

da noch 2 Monatsrechnungen offen waren, kamen natürlich Mahnungen und ich war spät dran mit der Bezahlung. Ich rief allerdings an, um dies anzukündigen und es war auch ok. Festnetz wurde vorab gesperrt. Ist auch ok. Gestern habe ich die Rechnung überwiesen und auch sofort per Kundencenter eine E-Mail zur Info geschickt und auch angerufen, damit nichts weiter gesperrt werden muss. Bis dahin alles i.O.. Ich war längere Zeit nicht zu Hause und daher blieb ein bisschen was liegen.

Heute wurde allerdings der Receiver gesperrt (ist übrigens Schade, das nichtmal normales Fernsehen bei einer Sperre möglich ist... Videoload zu sperren ist ja rechtens, aber das normale Satelliten-Fernsehen ist etwas übertrieben) und das Internet.

Also rief ich bei der Hotline an. Denn die Telekom war bisher immer sehr kulant und die Mitarbeiter verständnisvoll, wenn man per Telefon Bescheid gab. Diesmal aber nicht. Die Mitarbeiterin sagte, dass seit 01.09. alles umgestellt wurde und sie erst den Anschluss wieder entsperren kann, wenn der Geldeingang verbucht wurde. Das hat mich zu tiefst verwundert, denn normalerweise hätte mich jetzt ein netter Mitarbeiter entsperrt (da die Rechnung ja überwiesen wurde) und mich aufgeklärt, dass die Entsperrung für eine Woche gilt und wenn bis dahin kein Geldeingang festzustellen wäre, die Sperre wieder in Kraft tritt. So war es bisher immer und ich finde es äusserst Schade, dass diese Kulanz und die Verständnis bei der Telekom keinen Bestand mehr hat.

MfG

D. Schulz
Antworten
0 Kudos
Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 2 von 6 (6.887 Ansichten)

Re: Anschluss gesperrt, keine Freischaltung

Hallo DSchulz,

herzlich Willkommen im Service-Forum.

Die Mitarbeiterin sagte, dass seit 01.09. alles umgestellt wurde und sie erst den Anschluss wieder entsperren kann, wenn der Geldeingang verbucht wurde. Das hat mich zu tiefst verwundert, denn normalerweise hätte mich jetzt ein netter Mitarbeiter entsperrt (da die Rechnung ja überwiesen wurde) und mich aufgeklärt, dass die Entsperrung für eine Woche gilt und wenn bis dahin kein Geldeingang festzustellen wäre, die Sperre wieder in Kraft tritt. So war es bisher immer und ich finde es äusserst Schade, dass diese Kulanz und die Verständnis bei der Telekom keinen Bestand mehr hat.
Der Prozess der Entsperrung ist schon seit einiger Zeit umgestellt worden. Wenn der bisher offene Geldbetrag auf dem Telekomkonto eintrifft wird automatisiert die Entsperrung des Anschlusses eingeleitet. Deswegen gibt es auch keinen Spielraum mehr für die Kundenberater bei der Entsperrung manuell einzuwirken.
Antworten
0 Kudos
Starter
  • Erstes Thema
  • Erste Antwort
Beitrag: 3 von 6 (6.933 Ansichten)

Re: Anschluss gesperrt, keine Freischaltung

Vor 2 Monaten war es noch möglich... so lange kann es nicht her sein Zwinkernd
Antworten
0 Kudos
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 4 von 6 (6.921 Ansichten)

Re: Anschluss gesperrt, keine Freischaltung

Hallo D Schulz,

Ihr Anliegen in allen Ehren.

Sicherlich kann jeder einmal aus triftigen Gründen mit der Zahlung im Verzug kommen.
Ich finde, dann geht auch ein Entgegenkommen und Kulanz seitens der Telekom in Ordnung.

Ihren Ausführungen entnehme ich allerdings, dass das nicht zum ersten oder auch zum zweiten Mal bei Ihnen vorgekommen ist.

Wie würden Sie sich gegenüber Personen oder Institutionen verhalten (Arbeitgeber, ARGE,Finanzamt u.s.w., von denen Sie Termin Gelder erwarten?
Wenn mir mein Arbeitgeber mein Lohn unregelmäßig zahlen würde, wäre ich stinksauer.
Habe nämlich auch fixe Auslagen.

Weiterhin geht diese Art von Zahlungsmoral nicht in Ordnung, da die dadurch entstehenden Mehrkosten (bürokratische Aufwände) zu Lasten der Allgemeinheit geht (Insbesondere für pünktlich Zahler).
Dies gilt allerdings nur dann, wenn keine zusätzlichen gesonderten Gebühren (für Mehraufwand) seitens der Telekom für verspätete Zahlungen in Rechnung gestellt wird.

Tip: Wenn man häufig und länger unterwegs ist.
Einzugsermächtigung erteilen! keine Probleme mehr für die Zukunft
Starter
Beitrag: 5 von 6 (8.510 Ansichten)

Re: Anschluss gesperrt, keine Freischaltung


Vor 2 Monaten war es noch möglich... so lange kann es nicht her sein Zwinkernd


leider kann ich da nur zustimmen vor 3 Monaten war es noch möglich und die Telekom war da noch sehr kulant,wenn man im Zahlungsverzug war bzw Teilzahlungen tätigte und hob sobald Zahlungen eingingen trotz Zahlungsverzug sofort wieder die Sperung auf,aber nun nicht mehr.

Nun ist es so,wenn man zahlt,aber der Rechnungsverzug mehr als 2 Rechnungen beträgt bzw einen bestimmten Betrag übersteigt,wird nun gesperrt,egal ob man Zahlungen tätigt. Die Sperrung bleibt,bis der Zahlungsverzug behoben ist bzw weniger als 2 Rechnugen und der bestimmte Betrag ist,anscheined vorhanden und man bekommt nichtmal mehr die Möglichkeit dies mit der Telekom bzw der Rechnungsabteilung/Kundencenter zu klären.
Antworten
0 Kudos