Antworten
Gelöst

Anschluß wegen nicht erhaltener Kündigung zur Zwangsumstellung auf All Ip gesperrt,seit 3 Wochen keine Lösung !

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 21 von 25

@jonnythefox 

ich kann dich soweit verstehen dass da wohl etwas schief gelaufen ist bei dir seitens Telekom, ich sehe auch nicht wo man als Kunde prüfen könnte ob die Telekom in all ihren Datenbanken die korrekten Daten vorliegen hat.

Wenn in der Rechnung die korrekte Anschrift steht ist es sicher genug Kontrolle seitens des Kunden.

 

Was du jetzt allerdings hier abziehst und verlangst kann ich nur mit gierig beschreiben.

Das Angebot 12 Monate für 19,95 € ist schon besser als die Neukundenangebote der Telekom, wesentlich. Da jetzt irgendwelche Vergleichsportale anzuführen und mindestens diese Konditionen von der Telekom zu verlangen ist einfach weitab der Realität.

Genau das führt dazu dass dein Verhalten hier so negativ betrachtet wird.

Denn ein Streben nach Lösungen ist nicht erkennbar, es geht nur ums Geld.

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 22 von 25

@Dilbert-MD  schrieb:

@CobraCane  schrieb:
  1. Diue Kündigung ist rechtens, denn laut AGB kann jederzeit von beiden Parteien aus wichtigem Grund gekündigt werden (und die technische Umstellung ist ein wichtiger Grund).

Schwierig zu beurteilen, da

 


@jonnythefox  schrieb:

Man habe mir 3 Kündigungsschreiben geschickt.Daß diese an meine alte
Adresse geschickt wurden,stellte sich bereits im 3. Telefonat heraus.


Damit wäre die Kündigung nicht zugestellt.

 

Es scheint schon länger einen Systemfehler zu geben, so dass Rechnungen an die aktuellen Adressen gesendet werden, aber Kündigungsvoranmledungen und die Kündigungen an alte Adressen 'rausgehen.

 

Wenn man bei der Telekom bleibt, ist u.U. eine Rettung möglich.

 

 


Der  "Systemfehler" ist also schon länger bekannt.Die Kündigung wurde nicht zugestellt.
Und verärgerten Kunden wird,wenn sie wenigstens einen günstigen Folgetarif und Entschädigung haben wollen und die Kosten für den durch die Umstellung notwendigen neuen Router nicht tragen wolllen,mal eben Gier unterstellt.

Hier wurde bisher nur insoweit geholfen,daß ich das seit 3 Wochen angeforderte Kündigungsschreiben vom 2.4. gestern erstmaliig per Mail erhalten habe.

 

 

Gelöst wurde bisher nichts!

 

Statt nach 3 Wochen Ärger eine kulante,schnelle Lösung anzubieten wird die Anfrage als gelöst gekennzeichnet.

Das ist der blanke Hohn!

 

 

 

 

 

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 23 von 25

@jonnythefox  schrieb:
Statt nach 3 Wochen Ärger eine kulante,schnelle Lösung anzubieten wird die Anfrage als gelöst gekennzeichnet.

Dir wurden, gemäß eigener Aussage, mehrere Lösungen angeboten, wenn du diese nicht annhemen möchtest, warum auch immer, ist das nun wirklich nicht mehr die Schuld der Telekom.

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 24 von 25

@jonnythefox  schrieb:

 

Gelöst wurde bisher nichts!

 

Statt nach 3 Wochen Ärger eine kulante,schnelle Lösung anzubieten wird die Anfrage als gelöst gekennzeichnet.

Das ist der blanke Hohn!

 

 

 

 

 


Doch, es wurde gelöst, nur halt nicht so dass es dir passt.

 

Du selbst kannst jetzt für dich entscheiden was du machst:

Das Angebot annehmen und bei der Telekom bleiben (was du ja aber nicht willst so wie du geschrieben hast) oder aber zu einem anderen Anbieter wechseln (was ja Sinn machen würde wenn du Internet haben möchtest)

 

Das was du entscheidest wird dann für dich die entgültige Lösung sein damit du wieder Internet hast.

Schnelle Hilfe vom Telekom hilft Team gewünscht?
Dann hinterlegt schon einmal eure Daten in eurem Profil


Die Daten können nur von euch und der Telekom eingesehen werden.
Highlighted
2 Sterne Mitgestalter
2 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 25 von 25

@jonnythefox  schrieb:

 

 

Gelöst wurde bisher nichts!

 

Statt nach 3 Wochen Ärger eine kulante,schnelle Lösung anzubieten wird die Anfrage als gelöst gekennzeichnet.

Das ist der blanke Hohn!

 

 

 

 

 


Die Kennzeichnung stammt von einem User.

Auch sowas ist möglich.

 

Mit den Adressen hat die Telekom so ihre Probleme.

Als unser Anschluß für unser EFH eingerichtet wurde, hatten wir die Hausnummer 5.

Vor 20 Jahren wurden die Häuser neu nummeriert und aus 5 wurde 8.

Im Telekomsystem geistert diese Nummer noch immer rum und zwar als Standort des APL und als Versandadresse für Geräte.

KLar, der APL hängt an unserem Haus - wie schon immer.

Werden Geräte verschickt, gehen die an die Nummer 5. Oder der Postler schickt sie als unzustellbar zurück, denn in 2-Fam.Haus Nummer 5 wohnen nicht wir, sondern 2 Familien anderen Namens.

 

Fröhlich Fröhlich