Antworten
Gelöst

Fehlerhaft abgerechnete Techniker-Leistungen nach langwieriger Störungshistorie

Highlighted
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 17

Hallo in die Community und danke für die Hilfe,

 

zunächst der Hinweis, dass ich mich mit dem dargestellten Problem bereits an den telefonischen Kundenservice gewandt habe, dieser mir jedoch nicht weiterhelfen konnte. Mir wurde zu einer Vorstandsbeschwerde geraten, wobei ich mein Anliegen vorher nochmals hier vortragen möchte.

 

Am 23.04.2019 war ein sehr freundlicher Telekom Techniker bei mir Zuhause, um eine langwierige Störung in der DSL Synchronisierung zu beheben. Zuvor hatte ich durch den Kundenservice eine große Zahl (4-5!) von Austausch-Routern erhalten, die das Problem jedoch nicht erfolgreich lösen konnten. Daraufhin rat mir der Techniker während seines Termins ich solle mir eine FritzBox anschaffen. Diese sei wesentlich zuverlässiger.

 

Zu dem Termin im Detail: Der Techniker ist in meine Wohnung gekommen und hat sofort mit der Störungsanalyse begonnen. Er trennte meinen Router vom Netz und hat den Anschluss gemessen. Nachdem eine niedrige Synchronisierungsgeschwindigkeit festgestellt wurde, tauschte er die erste und einzige TAE-Dose in meiner Wohnung. Daraufhin wurde erneut gemessen und das Problem war größtenteils behoben. Er steckte den Router wieder an und wir gingen zum Abschluss in den Keller. Dort wurde nochmals gemessen und die Adern wurden neu „eingepresst“. Sonstige Maßnahmen wurden hier nicht getroffen. Zum Abschluss unterschrieb ich für den Techniker auf einem kleinen Smartphone. Bis dato wurde ich nie auf Kosten hingewiesen, die entstehen könnten. Zudem wurde mit nicht weiter erläutert welche Bedeutung meine Unterschrift hier hat. Ich ging davon aus, dass lediglich die Anwesenheit des freundlichen Technikers quittiert wurde.

 

Ich würde mich freuen, wenn Sie sich den Fall nochmals ansehen würden. Aus meiner Sicht hat die Telekom mir die Leistung widerrechtlich in Rechnung gestellt. Erstens wurde ich nicht mündlich auf Kosten aufmerksam gemacht. Auch meine Unterschrift kann hier nicht ausreichen, da an keiner Stelle für mich sichtbar und explizit auf mögliche Kosten hingewiesen wurde. Erst in der Mail der Telekom mit dem Techniker-Protokoll war dies für mich ersichtlich. Daraufhin reklamierte ich diesen Umstand umgehend an der telefonischen Hotline. Zudem wurden aus meiner Sicht keinerlei Leistungen ausgeführt, welche mir in Rechnung gestellt werden dürften. Es wurde lediglich die Störung behoben.

 

Besten Dank für Ihre Unterstützung!

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 17 von 17
Hallo nochmal @plitani21 und danke für das freundliche Gespräch.

Aufgrund der Ergebnisse von Fehleranalysen der vergangenen Wochen, welche den Fehler an der Endstelle diagnostiziert haben, konnten Sie diese Problematik nicht von alleine beheben.

Es war ein einschreiten durch unseren Techniker notwendig, auch wenn dieser Fehlerpunkt im Heimnetz lag, hätten wir diesen feststellen müssen. Des Weiteren wurden Sie nicht über die Kosten des Termins unterrichtet.

Somit werden für Sie keine weiteren Kosten bezüglich der Entstörung anfallen.

Die bereits berechnete Rechnungsposition habe ich in Korrektur gegeben.

Wie telefonisch ausgemacht, sprechen wir uns im Laufe der nächsten Woche erneut, sobald mir alles genehmigt wurde.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!

Viele Grüße
Luca Br.
Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.

Ihr möchtet die Telekom von morgen aktiv mitgestalten? Hier könnt ihr eure Ideen loswerden.
16 ANTWORTEN 16
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 2 von 17

Was für eine Leistung wurde denn überhaupt berechnet?

 

2 Sterne Mitgestalter
2 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 3 von 17

Hallo @plitani21,

 

welche Kosten wurden dir denn berechnet? Also was stand auf deiner Rechnung drauf?

 

Gruß

Wenn dir mein Beitrag weitergeholfen hat darfst du ihn gerne mit Kudos versehen! Fröhlich
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 4 von 17

zu wem gehört den die ausgewechselte TAE

Ist das die erste TAE der Telekom oder eine nachträglich von einem Elektriker oder gar privat selbst gelegt wurde?

 

Wenn es nicht die erste TAE ist, dann ist der Techniker ja von dir gerufen worden obwahl gar keine Störung am Telekom Produkt

vorlag. in diesem Fall musst du den Einsatz auf jeden Fall bezahlen. Die Techniker veranstalten ja keine Kaffeefahrten.

 

Ansonsten kann man hier nur raten, da man die genauen Umstände nicht kennt.

2016-10-27 14_35_59-3D Builder.pngStefan
Internet zu langsam? hier klicken
Fiber 1000 / Magenta Giga MagentaTV Plus 1xMR401/3xMR201
Router: Fritzbox 7590

4 Sterne Mitgestalter
4 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 5 von 17

Ich fasse zusammen: der Techniker kam, stellte die richtige Diagnose, nämlich diverse Probleme in deiner Hausinstallation, verbaute sogar das ein oder andere Ersatzteil und behob das Problem.

 

Jetzt werden dir wahrscheinlich 60 oder 70 Euro für die Fehlerbehebung Heimnetz in Rechnung gestellt, und das ist dir zu teuer?

 

Muss man nicht verstehen...

 

ER

Entertain-Kunde seit September 2008 // derzeit MagentaZuhause L mit EntertainTV Plus (VDSL 100) mit zehn Rufnummern // FritzBox 7590 und 2x Repeater 1750E im "Mesh"-Betrieb // Fritz Powerline Set 530E // Gigaset GO-Box 100 mit 3 x SL450 HX // Synology DS216play // Canon MX725 Fax // Media Receiver 401 // ein gutes Dutzend WLAN-Clients // letzte durch die Telekom verursachte Störung: August 2014 // dazu 1 x MagentaMobil S (4. Gen.) mit Huawei Mate 10 Pro // 3 x FamilyCard S // ach, und meine Firmenanbindung + Mobiltelefon laufen auch bei der Telekom... Fröhlich