Antworten
Gelöst

Frage oder Feedback zum neuen Design unserer Festnetz-Rechnungen? Hier erwarten euch unsere Experten.

Highlighted
Community Manager
Community Manager
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 61 von 61

Hallo zusammen,

 

und hier die übliche Zusammenfassung aller Fragen und gegebenen Antworten:

 

Wie schon im Blog ist die neue Rechnung für jeden Drucker ein Graus. Gerade die erste Seite erachte ich als komplett überflüssig. Und was soll dieses Babyblau mit über 1/3 Füllung? Hättet ihr mal lieber die alte Rechnung übersichtlicher gemacht (z.B. dieses mit/ohne MwSt bei jedem Betrag), dann wäre alles auf eine Seite gegangen und nicht unnötigerweise zwei. Und... was daran "fälschungssicher" sein soll, erschließt sich mir nicht. Das ist doch auch nur Text und Flächen mit gefüllter Farbe.

Die Fälschungssicherheit bezieht sich auf die Rechnungsmail, die ebenfalls überarbeitet wurde. Das ist im Text zugegebenermaßen missverständlich. Die erste Übersichtsseite gab es ja auch schon in der alten Rechnungsdarstellung, nur in etwas anderer Optik. Hier haben wir das Feedback, dass viele Kunden diese Zusammenfassung schätzen, von daher wollten wir nicht darauf verzichten.

 

Nur weil der Rechnungsbetrag jetzt redundant drauf steht, ist es nicht übersichtlicher, von der Farbgestaltung (welch ein Graus) nur ganz zu schweigen.

Als sie Magenta-/Schwarz-Farbig auf eine Seite passend erstellt wurde, wußte ich auch, was zu zahlen war.

Ob die Übersichtsseite notwendig ist oder nicht ist wohl Geschmackssache. Viele Kunden schätzen diese Seite aber, und wir wollen diesen Service weiter zur Verfügung stellen.

 

Es wäre doch kein Problem alle relevanten Daten auf ein Blatt zubekommen und auf so große Designelemente zu verzichten. Es ist auch kein Problem auf überflüssigen Text und riesige Freiräume zu verzichten.

Schade, dass Ihnen das neue Rechnungsformat nicht zusagt. Am Thema "überflüssige Texte" arbeiten wir grade - viele Kunden haben sich gewünscht, dass wir statische Informationen wie z.B. den rechtlichen Hinweis am Ende der Rechnung in ein Online-Portal auslagern. Leider ist das nicht ganz ohne Weiteres möglich, aber wir prüfen gemeinsam mit unseren Rechtsexperten, ob da nicht noch etwas Verschlankung möglich ist.

 

Ist das Beispiel eine Privatkundenrechnung oder eine GK-Rechnung ? Warum werden alle Beträge netto ausgewiesen?

Das neue Rechnungsdesign wurde mit dem Schwerpunkt Privatkunden entwickelt. Das Thema Brutto-/Nettopreise haben wir auf dem Schirm, konnten es allerdings in dieser Ausbaustufe leider noch nicht umsetzen.

 

In meiner Rechnung ist nichts blau.

Wenn in Ihrer Rechnung noch nichts blau ist, wurde die Rechnung für Ihren Tarif vermutlich noch nicht umgestellt. Wir machen das Schritt für Schritt und nicht für alle Kunden auf einmal.

 

Was man bei dem Beispiel leider nicht sehen kann: Ich finde die Darstellung der nutzungsabhängigen Beträge grausam. Früher konnte man leicht erkennen: Es waren 7 Gespräche, die insgesamt 38 Minuten gedauert haben. Jetzt steht dort nur noch: 38 Einheiten... Ansonsten schließe ich mich den Vorrednern an: Die Darstellung der monatlichen Beträge sind nicht mehr so übersichtlich wie vorher. Ich frage mich daher auch: Warum?

Hier geht es um eine Frage der Produktgestaltung, die wir mittels der Rechnungsdarstellung nicht auflösen können.

 

Warum ist "Freundliche Grüße Ihre Telekom" in einer kleineren Schriftart als der Rest des Eingangstextes?

Die Schriftgröße bei der Grußformel ist tatsächlich ein Fehler

 

Meine 3 Mediareceiver etc. fallen einfach in die mtl. Beiträge. War definitiv mal anders. Habe gerade mal mit alter Rechnung verglichen. Nachtrag: Spätestens seit 2015 ist das wohl so, daß auf der ersten Seite zusammengefasst angezeigt wird. Kann man mögen, muß man nicht. Ich finde, wer es sich ansehen will, der kann ja gerne in Webinterface mal nachsehen... auch auf dem Schlauphone. Aber im Druck, doch bitte vernünftig. Da die Rechnungen per Mail zugesandt werden, ist diese ganze so sinnvolle Seite 1. bereits im Text der Mail enthalten. Nur ein gescheiter Druck... sowas bekommen wir nicht mit einer Seite hin.

Wenn die Mediareceiver gemietet sind, dann wird hier doch ein monatliches Entgelt berechnet - wo wären diese Positionen denn besser platziert? Grundsätzlich werden in der Übersicht auf der ersten Seite nur die Rechnungsabschnitte angezeigt, die in der Rechnung auch enthalten sind. Das können je nachdem, was der Rechnungsempfänger für Leistungen von uns bezieht auch ein paar Abschnitte mehr sein. Dafür sehen wir auch in der Übersichtsseite den Freiraum vor. Das Argument, dass die Übersicht eigentlich schon in der Mail enthalten ist, hat was. Allerdings bekommen nicht alle Kunden die Rechnung per E-Mail.

 

Ich glaube, der Tarif heißt jetzt nicht unbedingt "Magenta Zuhause M, Monatlicher Grundpreis.

Gut hingeschaut! Das Thema mit dem Zusatz "monatlicher Grundpreis" steht auf unserer ToDo-Liste und soll demnächst komplett verschwinden, denn auch unter der Überschrift "Monatliche Beträge" ist der Zusatz redundant.

 

Der zu zahlenden Betrag steht oben links und dann nochmals unten. Es sollte dem geneigten und geübten Rechnungsleser doch einmal genügen zu erfahren, was zu zahlen ist. Auch der Hinweis, dass ich Details auf den Folgeseiten finde, ist doppelt (oben und unten im Kasten). Wozu erfolgen die Dopplungen?
In der Kundenbefragung wünschten sich unsere Kunden, den Rechnungsbetrag direkt beim Öffnen des pdf-Dokuments zu sehen. Deshalb stellen wir ihn neben dem Andruck als Endsumme im blauen Balken auch nochmal im oberen Bereich der Rechnung dar. Eine weitere Variante, den Betrag auf der rechten Seite über den Einzelpositionen zu platzieren, kam nicht so gut an.  Der mehrfache Hinweis auf die Folgeseiten ist ein Stück weit noch der Ära der Papierrechnung geschuldet. In der Vergangenheit gab es viele Kunden, die die Rückseite der Papierrechnung übersehen haben. Wir haben beobachtet, dass Menschen an so ein Dokument unterschiedlich herangehen. Die eher textorientierten beschäftigen sich eher mit der linken Spalte, während die Zahlenmenschen direkt zur rechten Spalte springen. Für beide Typen wollten wir den Hinweis auf die Folgeseiten anbringen. Wenn sich noch mehr unserer Kunden entscheiden, auf die Rechnung im Papierformat zu verzichten, wird dieser aber vielleicht tatsächlich demnächst obsolet. Vielen Dank in jedem Fall für die Rückmeldungen und die ausführliche Beschäftigung mit unserer neuen Rechnung!

 

Die Kunden, die den Wunsch geäussert haben, den Betrag direkt beim Öffnen der pdf sehen zu wollen, sollte man lieber den Tipp geben, Ihre E-Mail genau zu lesen, an der die pdf hängt, denn der steht dort bereits fett benannt - nämlich so, wie er auf der Rechnung auch unten rechts ausgewiesen wird. Sollte das nicht genügen?
Nicht jeder Kunde erhält die Rechnung per Mail... Manch einer bestellt die Benachrichtigung ab und lädt die pdf direkt im Kundencenter herunter. Es gibt sicher Pro's und Con's für diese Darstellung, keine Frage.

 

Es wäre hilfreich, wenn mal neue Druckpatronen eingebaut würden. Die Schrift ist teilweise nur schwer zu lesen.
Wir wissen, dass aktuell das Schriftbild bei der Mobilfunkrechnung als pdf-Dokument nicht optimal ist und arbeiten an einer Lösung.

 

Viele Grüße

Markus

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen