Antworten
Gelöst

Keine Vorteile bei Bestandskunden - Neukunden haben bessere Vorteile!

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 11 von 19

@maniacintosh  schrieb:

Ich würde nur gerne verstehen warum das so ist.


Die Volkshochschulen bieten mitunter ganz gute Kurse in Betriebswirtschaftslehre an.

Wenn Du das auf einem höheren Niveau wissen willst, ohne dass Du Deinen Job aufgibst, dann kann ich Dir auch die Fernuni Hagen empfehlen.

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
Highlighted
4 Sterne Mitgestalter
4 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 12 von 19

@maniacintosh  schrieb:

@ExRatinger  schrieb:

Dass Neukunden bessere Angebote bekommen ist erstmal logisch, die will man ja vom bisherigen Anbieter wegbewegen. Auch du kannst ja Neukunde werden, dann eben woanders.


Also wollen Telekom und Mitbewerber bewusst das Kundenhopping alle zwei Jahre?


Der Telekommunikationsmarkt in Deutschland ist ein reiner Verdrängungsmarkt. Es gibt ungefähr 140 Millionen Mobilfunkanschlüsse und ca. 40 Millionen Festnetzanschlüsse bei ca. 40 Millionen Haushalten.

 

Das Geschäft mit "neuen" Telefonanschlüssen ist also vernachlässigbar; die allermeisten Anschlüsse, die du verkaufst, musst du einem Wettbewerber abjagen. Darauf sind die Mechanismen optimiert. Bedenke außerdem, dass die Telekom auch an Konkurrenzanschlüssen verdient, durch die "letzte Meile" bei Festnetz- und durch Terminierungsentgelte bei Mobilfunkanschlüssen.

 

Du darfst davon ausgehen, dass sich dort im Marketing zahlreiche Angestellte ausschließlich damit befassen, wie sich die Preisgestaltung auf die Kundenströme, den Umsatz und den Profit auswirkt. Die Gewinne in dem Business sind auch nicht so hoch, wie viele denken. Komischerweise hat keiner ein Problem, ein Endgerät für 1.000 Euro zu benutzen, aber wenn der Netzbetreiber 5 Euro im Monat mehr will, geht die rote Lampe an.

 

ER

Entertain-Kunde seit September 2008 // derzeit MagentaZuhause L mit EntertainTV Plus (VDSL 100) mit zehn Rufnummern // FritzBox 7590 und 2x Repeater 1750E im "Mesh"-Betrieb // Fritz Powerline Set 530E // Gigaset GO-Box 100 mit 3 x SL450 HX // Synology DS216play // Canon MX725 Fax // Media Receiver 401 // ein gutes Dutzend WLAN-Clients // letzte durch die Telekom verursachte Störung: August 2014 // dazu 1 x MagentaMobil S (4. Gen.) mit Huawei Mate 10 Pro // 3 x FamilyCard S // ach, und meine Firmenanbindung + Mobiltelefon laufen auch bei der Telekom... Fröhlich
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 13 von 19

Hallo @GeorgeKLN ,

auf dem ersten Blick hast du vielleicht mit deiner Frage bzw. Aussage in der Überschrift recht.

Das ist allerdings marktüblich und wird von allen Anbietern in den verschiedensten Branchen genau so gehändelt.

 

Hin und wieder bekommen allerdings auch Bestandkunden Vorteile eingeräumt.

Zu erwähnen wäre hier z.B. Magenta Eins oder auch zusätzliches Datenvolumen z.B. für Jubiläums -oder Geburtstage.

 

....und ja, als Schnäppchenjäger ist man mehr oder weniger dazu veranlasst alle zwei Jahre den Anbieter zu wechseln, um Bestpreise zu erzielen.

 

Vorsorgliche Kündigungen können die Preise g.g.f. etwas günstiger gestalten.

 

Es gibt tatsächlich Branchen, wo ein Kundenwechsel alle zwei Jahre durchaus Sinn macht. 

Bestes Beispiel sind Energie Anbieter.

Hier ist allerdings die Grundversorgung staatlich garantiert, wenn da mal was schief läuft.

Im Gegensatz dazu ist man beispielsweise beim Festnetrz auf freie Ports angewiesen.

Da kann nach vollzogener Kündigung schon mal kräftig was in die Hose gehen.

 

Bei Mobilfunkverträgen ist ein steter Wechsel nach 24 Monate meist auch problemlos möglich. Bitte hier (insofern gewünscht) an die Nummer- Portierung denken.

 

Das weiß allerdings auch die TK und versucht ihre Mobilfunkkunden, insofern auch Festnetz vorhanden, im Paket mit Vergünstugungen zu halten.

 

 

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 14 von 19

BASE hat damals angefangen je nach Länge der Vertragsbeziehung Boni einzuräumen und subventionierte Handys abzuschaffen, lange hat das nicht gehalten und man war wieder beim Status Quo.

Wie schon richtig geschrieben, für die BWL, bzw. die Bewertung einer Aktie und deren Zukunft wird die Gewinnung von Neukunden stärker herangezogen als die absolute Entwicklung des Kundenstammes.

Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 15 von 19

Hallo und herzlich willkommen in der Community, @GeorgeKLN.

Bitte hinterlegen Sie einmal Ihre Kontaktangaben und lassen Sie mir im Anschluss eine kurze Rückmeldung zukommen.
Ich bin mir sicher, dass ich Ihnen exakt das gleiche Angebot unterbreiten kann, was auch unsere Neukunden erhalten. Fröhlich

Ich warte gespannt auf Ihre Rückmeldung.

Freundliche Grüße
Carolin K.

Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.

Ihr möchtet die Telekom von morgen aktiv mitgestalten? Hier könnt ihr eure Ideen loswerden.