Antworten
Gelöst

Nicht gekündigter Kabelanschluss nach Wechsel von unitymedia zur Telekom

Highlighted
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 12

Aufgrund einer Preiserhöhung bei unitymedia wollten wir zur Telekom wechseln. Daraufhinhaben wir uns in einem Telekomladen beraten lassen und uns nach kurzer Bedenkzeit für das komplettpaket bei der Telekom  (Internet, Fernsehen und Telefon ) entschieden. Der Mitarbeiter sagte uns, dass die Telekom die Kündigung übernehmen würde. 

Nach einiger Zeit bekamen wir sowohl ein willkommens-schreiben der Telekom als auch eine kündigungsbestätigung von unitymedia über das 3play Paket. 

Nun mussten wir feststellen dass unitymedia weiterhin die Gebühren für den Kabelanschluss abzieht. Das Problem sei wohl dass nur das entertainment Paket, jedoch nicht der Kabelanschluss gekündigt wurde. 

Von Seiten der Mitarbeiter des Telekom Ladens bekommen wir wenig/keine Unterstützung. 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Community Guide
Community Guide
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 3 von 12

Das ist das Dumme an solchen Anbieterwechseln...

Den reinen Kabelanschluss muss man selber kündigen.

In solchen Fällen ist das ein "Anbieterwechsel ohne Leitungsübernahme" - Telekom kann ja schlecht das Kabelnetz übernehmen...

Hier kann wirklich nur der reine Tarif durch den übernehmenden Anbieter gekündigt werden.

Bei UnityMedia wird Kabelanschluss und Tarif getrennt behandelt.

Die Beschwerde müsste dann eher an UnityMedia gehen.

11 ANTWORTEN 11
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 2 von 12

Hallo @stefanie.floeth,

 

soweit mir bekannt ist, müssen die Verträge zu TV selbst und separat gekündigt werden.

Bei Anbieterwechsel wird nur Internet & Telefon gekündigt.

 

LG MarciPan

Community Guide
Community Guide
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 3 von 12

Das ist das Dumme an solchen Anbieterwechseln...

Den reinen Kabelanschluss muss man selber kündigen.

In solchen Fällen ist das ein "Anbieterwechsel ohne Leitungsübernahme" - Telekom kann ja schlecht das Kabelnetz übernehmen...

Hier kann wirklich nur der reine Tarif durch den übernehmenden Anbieter gekündigt werden.

Bei UnityMedia wird Kabelanschluss und Tarif getrennt behandelt.

Die Beschwerde müsste dann eher an UnityMedia gehen.

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 4 von 12

@MarciPan @prophaganda

Das sehe ich nicht ganz so.

Die Telekom kann im Namen des Kunden so bevollmächtigt prinzipiell auch den Kabelanschluss als solchen kündigen - das ist aber nicht Bestandteil des Telekommunikationsgesetzes. Die Telekom könnte vom Kunden bevollmächtigt ja auch ein Zeitschriftenabo kündigen - so sie das macht.

 

@stefanie.floeth

Mit Unitymedia hast Du ein Unternehmen, was es sehr gut drauf hat, die wahren Kosten zu verschleiern. Die bieten derzeit sogenannte 3play Pakete sehr günstig an - z.B. das Paket 3play Start 60. Das kostet anfänglich monatlich nur 25 Euro und nach 10 Monaten monatlich 35 Euro. Und da denkt man dann schnell, dass das einem MagentaZuhause M Entertain entspricht. Was es aber nicht tut. Denn abgesehen von anderen Nachteilen ist es so, dass als Voraussetzung für diesen Tarif genannt wird "Kabelanschluss von Unitymedia (20,99 € mtl. im Einzelnutzervertrag oder oft bereits in den Mietnebenkosten enthalten."

 

Da erkennst Du dass es für die Telekom im allgemeinen sehr schwierig ist mit der Kündigung des kompletten Anschlusses - denn der Kabelanschluss als solcher ist häufig bereits vom Vermieter für den ganzen Wohnblock abgeschlossen und kann deshalb gar nicht durch die Telekom gekündigt werden.

 

Ärgerlich ist das natürlich schon. Mit dem reinen Kabelanschluss kannst Du meines Wissens ein paar Öffentlich-Rechtliche Programme in HD sehen und ein paar Private in digitaler Qualität. Ein Vorteil wenn es mehrere Familienmitglieder mit TV gibt...

 

Ob jetzt die Telekom auf Entertain verzichtet oder der Unitymedia auf den Kabelanschluss... ich fürchte bei beiden gibt es Probleme...

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 5 von 12

@muc80337_2 schrieb:

@MarciPan @prophaganda

Das sehe ich nicht ganz so.

Die Telekom kann im Namen des Kunden so bevollmächtigt prinzipiell auch den Kabelanschluss als solchen kündigen


Das sieht aber die WBCI-Schnittstelle so nicht vor...

Der reine Kabelanschluss ist ein eigenständiger Vertrag...

Und genauso wenig werden beispielsweise auch Router oder andere Geräte, Verträge (z.B. Computerhilfe)  bei einem Anbieterwechsel gekündigt...