Antworten

Telekom speedbox seit heute verfügbar mit 100gb

2 Sterne Mitgestalter
2 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 26 von 54

@Karl.: für eine Smarthome-Lösung ist die Speedbox ziemlicher Overkill. Schau Dir mal die Constar Homespot-Tarife an - 30 GByte für 20 Euro an einer festen Adresse, das halte ich für wesentlich sinnvoller. Ggfs. kann auch ein Smartphone-Tarif mit 1-2 GByte sinnvoll sein, den es bei verschiedenen Anbietern für wenig Geld gibt. Smarthome braucht normalerweise nicht viel Datenvolumen, wenn nicht noch eine Überwachungskamera dranhängt, die ständig Livebilder sendet.

Antennenfreak - Der Spezialist für die Lösung von Empfangsproblemen
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 27 von 54

@Antennenfreak de  schrieb:

Hallo @muc80337_2 

Der Akku ist nicht das Problem. Man kann über einen Wandler USB auf 12V auch eine normale Powerbank an den Router hängen und hat dann bis zu 24 Stunden Laufzeit.


Bin mir nicht sicher worauf Du das genau beziehst. Vermutlich auf meinen Hinweis auf den MiFi mit über doppelt so großem Akku, obwohl das Gerätchen viel kleiner ist. Die Speedbox mit 12*12*12 cm ist ja schon ordentlich groß und wenn man dann noch einen Wandler und eine Powerbank ranhängt, dann ist das gerade in der Nutzung wie von der Telekom beworben als "WLAN zum Mitnehmen" nicht gerade ideal. Da braucht man ja schon einen eigenen Picknickkorb für die Technik Zwinkernd

 

grafik.png

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
Highlighted
2 Sterne Mitgestalter
2 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 28 von 54

Ja, das stimmt leider. Aber für das Zelt auf dem Festival ist das eine mögliche Lösung. Die Telekom ist mit ihrem imei Fencing leider sehr kundenunfreundlich restriktiv. Alle anderen Anbieter sind da kundenfreundlicher.

Gut finde ich allerdings das Zubuchen des Datenpasses bei Bedarf. Das ist schon sehr dicht an der Prepaidlösung von Ortel, wenn auch weitaus teurer. 

Antennenfreak - Der Spezialist für die Lösung von Empfangsproblemen
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 29 von 54

Ich gehe mal davon aus, dass die Telekom das mit dem IMEI Fencing und der großen Speedbox so gemacht hat weil sie damit eine Kannibalisierung ihrer MagentaMobil Tarife verindert. Wer schließt einen MagentaMobil S mit 2,5 GByte ab wenn er für drei Euro monatlich zusätzlich satte 97,5 GByte zusätzliches Datenvolumen erhalten kann.

 

Die Speedbox ist nicht hosentaschentauglich und auch eine Handtasche ist damit häufig überfordert - das ist dabei wohl Teil der Strategie, wie ich vermute.

 

Sonst - schwupp die Speedbox SIM ins Smartphone rein - und telefoniert wird über WhatsApp oder satellite oder einen "normalen" SIP-Anbieter.

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 30 von 54

@muc80337_2 

 


@muc80337_2  schrieb:

Sonst - schwupp die Speedbox SIM ins Smartphone rein - und telefoniert wird über WhatsApp oder satellite oder einen "normalen" SIP-Anbieter.


 

so funktioniert's zum Glück mit dem Gigacube. Die Telekom scheint dies nicht zu wollen.

 

Hier Kundendaten im Profil hinterlegen (kann nur das Telekom-Hilft-Team sehen) | Karl. eine PN schicken (nur erforderlich wenn z.B. etwas nicht öffentliches nur an mich gesendet werden soll, sonst bitte im Thread beantworten)


Karl.'s Profil