• abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten
        Gelöst

        Verlust des Festnetzanschlusses da Umstellung wegen angeblichem DSL-Fremdvertrag nicht möglich

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 1 von 21

        Der alte Vertrag  Call Plus Standard meiner Mutter wurde von der Telekom zum 23.01.2019 gekündigt. Es ist uns vorher und jetzt unmöglich gewesen, über die Hotline 0800 33 07001 den Vertrag (vor Ausspruch der Kündigung) auf einen neuen Tarif umzustellen. Grund : Es sei noch ein DSL Anschluss eines Fremdanbieters aufgeschaltet (???).  Dies ist nicht der Fall. Meine Mutter ist schon ewig  Telekom Kundin . Ihr schon mehrere Jahre verstorbener und damals bereits geschiedener Exmann lebte aus gesundheitlichen Gründen vor ca. 10 Jahren vorübergehend ein paar Monate bei ihr und hatte in diesem Monaten  einen Internetanschluss geordert. Diesen hatte er nach seinem Auszug wieder gekündigt. Meine Mutter hat  weder einen DSL-Internetanschluss, geschweige denn einen Computer. Ihr Exmann ist bereits einige Jahre verstorben. Sie hat zu 100% keinerlei Vertrag über DSL-Dienstleistungen, ihr  toter Exmann sicher auch nicht mehr. Dieses "Merkmal" im Telekom-System scheint ein Fehler bzw. eine versehentlich nicht gelöschte Altlast im System zu sein. Trotz allem beharren Ihre Servicemitarbeiter darauf, dass da "noch ein fremder DSL-Anschluss" aktiv sei. Dem ist nicht so, es würde wohl auch kein Anbieter 10 Jahre lang seine Leistungen anbieten und kein Geld dafür erhalten. Nachdem wir  heute nochmals versuchten telefonisch  zu klären erklärte uns  ein Herr  am Telefon ziemlich unfreundlich , dass die Telekom nichts dafür könne wenn sie nicht weiß, wo sie einen DSL-Vertrag habe (welcher Anbieter) bzw. hatte und sie dann eben in Zukunft ihre Unterlagen besser aufheben solle. Unglaublich !!! Sie ist  79 Jahre alt und schwerbehindert, zudem auf den Anschluss wegen einem Hausnotruf angewiesen. Man könne ihr  nicht weiterhelfen, basta.  Man hat das Gefühl, am Telefon wird einem immer wieder nur das gleiche heruntergeleiert. Sie ist also bisher lange Jahre und bis heute  in der Lage gewesen, direkt Kundin bei der Telekom zu sein und jeden Monat zu zahlen. Ändern darf sie aber ihren Telekom- Vertrag aber nun nicht. Ab dem  24.01.2019 ist sie ohne Festnetzanschluss und deshalb nervlich total am Ende.  Die Telekom  will offensichtlich nicht helfen. Sie  möchte aber den Anschluss und vor allem ihre alte Rufnummer behalten. Eine Umstellung auf den neuen und von ihr gewünschten Tarif Call Start Standard wurde ihr aus den angeführten Gründen verweigert. Mittlerweile haben wir Stunden damit am Telefon zugebracht um etwas zu erreichen, vergeblich. Die Telekom lässt sie hängen. Hinzu kommt, dass wir von einem Servicemitarbeiter im alten Jahr aufgefordert wurden uns nochmals gleich zum Jahresanfang zwecks Klärung zu melden. Entgegen dessen Aussage wurden aber keine Gesprächsnotizen aus den ganzen vorherigen Anrufen hinterlegt (laut dem „freundlichen“ Hotlinemitarbeiter heute). Was kann man noch tun ?  

         

        1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

        Akzeptierte Lösungen
        Telekom hilft Team
        Telekom hilft Team
        Lösung
        Akzeptiert von
        Beitrag: 18 von 21
        Hallo @Muremu,

        nun haben wir tatsächlich alles abschließend hinbekommen. Die Auftragsbestätigung sollte ich auch schon in Ihrem E-Mail-Posteingang befinden.

        Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

        Viele Grüße
        Sabine J.
        Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.
        20 ANTWORTEN 20
        3 Sterne Mitgestalter
        3 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 2 von 21

        hinterleg mal die Kundendaten im Profil, das muss sich ein Teami anschauen.

         

        VG

        3 Sterne Mitglied
        3 Sterne Mitglied
        Beitrag: 3 von 21

        Hallo Muremu,

         

        deine Schilderungen habe ich schon sehr oft hier im Forum gelesen und auch teilweise selbst so erlebt.

         

        Deine Erfahrung hat dich jetzt vor allem eines gelehrt: Immer alles schriftlich machen damit du etwas in der Hand hast.

         

        Beherzige das auch wenn man sich oft denkt, ein telefonat wäre einfacher. Am Ende stehst du als der "Dumme" da.

         

        Das die Leitung belegt ist scheint der erste standart Abfertigungsspruch des 1lvl Supports zu sein. 

        In meinem Einfamilienhaus leben auch ganz viele Untermieter die meine ganzen Leitungen blockieren.

        Ich habe noch keinen von denen gesehen ... und Miete haben die auch nicht an mich bezahlt! /Sarkasmus Ende Fröhlich

         

        Vielleicht hat ja jemand aus dem Team der Telekom einen Rat.

        3 Monate kein Internet- TelekomService der sich lohnt?:
        https://telekomhilft.telekom.de/t5/Telefonie-Internet/2-Monate-kein-Internet-Telefon-Meine-Erfahrung-mit-dem/td-p/3650789
        Telekom Kundenbeschwerden landen im Papierkorb:
        https://www.stern.de/wirtschaft/news/telekom-beschwerden-landen-in-totem-briefkasten-3082886.html
        Goldene Regeln über Telekommunikationsverträge:
        1. Preise vergleichen: Check24/Verivox
        2. Niemals im örtlichen Shop oder an der Haustür/Telefon abschließen. Hier bezahlt man immer zuviel!Wechsler zu provitieren.
        3. Verträge immer direkt kündigen und rechtzeitig neu abschließen um von Rabatten für Neukunden/Wechsler zu provitieren.
        Nützliche Infos zum Telekommunikationsgesetz:
        https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/digitale-welt/mobilfunk-und-festnetz/das-telekommunikationsgesetz-vorteile-fuer-die-telefonkunden-10956
        Bei einem Anbieterwechsel darf der Telefon- oder Internetanschluss nicht länger als einen Kalendertag unterbrochen werden. Kunden können Anbieter in die Pflicht nehmen
        Sockpuppets werden von mir ignoriert!
        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 4 von 21

        Haben wir gemacht, danke !  Wir haben jetzt ,aufgrund des bisherigen Verlaufs der Angelegenheit,  auch noch anderweitig die Empfehlung erhalten, noch vor Abschaltung des Anschlusses eine Beschwerde bei der Bundesnetzagentur einzulegen. Auch wenn diese dauert. 

        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 5 von 21

        Hallo @Muremu,

         

        dein Beitrag wurde an das Telekomteam eskaliert und es wird sich sicher bald jemand melden, und die Situation in den Datenbanken prüfen.

        Will sie wirklich den Call Start? Nicht eher den Call Basic?

        Mit dem alten Plus hatte sie Freiminuten, mit dem Basic auch, mit dem Start nicht. 

         

        Beste Grüße

        Piwi