Antworten
Gelöst

Warum versendet die Telekom zip-Dateien?

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 5

Hallo,

ich möchte gerne wissen, warum(!) die Telekom im Kundencenter beim Sammeldownload von Rechnung und/oder Einzelverbindungsnachweis stets eine zip-Datei versendet statt gleich direkt das vom Kunden gewählte csv- bzw. pdf-Format.

Für die sachgerechte Information durch eine Person, die sich mit dem Programm und seinen Hintergründen auskennt(!), darf ich mich vorab bedanken.

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 4 von 5

Die Anzwort ist ganz einfach, weil es sonst keine andere nicht aufwendige Möglichkeit gibt mehrere Dateien zusammenzufassen.

4 ANTWORTEN 4
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 2 von 5

@cjpin17 

 

Das stimmt so nicht - das passiert dann, wenn man eine "signierte" Rechnung"angefordert hat

bzw. die Zusendung von signierten Rechnungen "eingestellt" hat.

 

Habe ich auch gemacht - um gefälschte Rechnungen im Vorfeld zu "entlarven".

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 3 von 5

Hi @cjpin17 ,

 

worin besteht das große Problem, die Zip-Datei nach dem Download einfach zu entpacken? Das kostet ein paar Sekunden. Außerdem enthält die Ziü-Datei auch die Digitale Signatur der Rechnung.

 

Hier wird in meinen Augen wieder aus einer Mücke ein Elefant gemacht...

 

 

Gruß

fdi

Highlighted
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 4 von 5

Die Anzwort ist ganz einfach, weil es sonst keine andere nicht aufwendige Möglichkeit gibt mehrere Dateien zusammenzufassen.

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 5

@ viper.de

Die Antwort überzeugt mich nicht wirklich: An jede eMail kann jeder Laie mehrere Dateien anhängen. Aber einen Download mit mehreren Dateien schaffen die Programmierer der Telekom mittlerweile nicht mehr? Zu aufwendig? Das glaube wer mag. 2018 hatte man das noch im Griff.

Um einen "Elefanten" handelt es sich bei meinem Anliegen übrigens nicht, den bringen normalerweise erst die Abwehrspezialisten der Programmierung ins Spiel - entweder wenn sie keine Lösung wissen oder weil Ihnen ein wichtiger Kundenbezug fehlt: Jeder überflüssige Klick, den ein Kunde machen muss, ist einer zuviel! Mit der Haltung "die paar Klicks bringen doch niemanden um" wären wir heute noch in der EDV-Steinzeit. Naja, bei manchen Programmen trifft das ja tatsächlich zu. Siehe auch die äußerst unübersichtliche Konstruktion dieser Community-Seiten hier. Da wäre mehr Kundenfreundlichkeit gar kein kein schlechter Ansatz? Oder produziere ich da schon wieder einen Elefanten?