Antworten
Gelöst

Widerspruch Vertragsabschluss

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 11

Hallo,

ich habe heute in einem Telekom-Shop einen Vertrag über eine Combicard/FamilyCard abgeschlossen, möchte aber den Vertragsabschluss widerufen. Mir wurde mitgeteilt, dass wir ich einen im Geschäft abgeschlossen Vertrag nicht widerrufen könne, nur bei Online-Abschluss wäre das möglich.

Ist die Behauptung korrekt? Was kann ich unternehmen?

J.

2 AKZEPTIERTE LÖSUNGEN

Akzeptierte Lösungen
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 2 von 11

Einen in einem Ladengeschäft abgeschlossenen Vertrag kannst du selbstverständlich nicht per Widerrruf aus dem Fernabsatzgesetz widerrufen.

 

Wenn etwas schief gelaufen ist, wird der Shop aber den Auftrag aber in der Regel stornieren und neu einstellen.

Hier Kundendaten im Profil hinterlegen (kann nur das Telekom-Hilft-Team sehen) | Karl. eine PN schicken (nur erforderlich wenn z.B. etwas nicht öffentliches nur an mich gesendet werden soll, sonst bitte im Thread beantworten)


Karl.'s Profil
Community Guide
Community Guide
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 7 von 11

@Kugic  schrieb:
Es ist ein Gesetz, dass das nicht geht.

Das stimmt sagen wir mal umgangssprachlich.

 

"Korrekter" ist es so, dass das Gesetz zum Abschluss im Shop gar nichts speziell sagt.

Sondern das Gesetz räumt einem einfach zusätzliche Rechte ein, wenn man online/telefonisch abschließt.

 

Bevor das mit dem Internet aufkam war ja der Normalfall, dass man in einem Ladengeschäft etwas gekauft hat - und auch damals hatte man kein Widerrufsrecht. Das gilt nach wie vor.

 

Manche stationäre Händler räumen u.U. freiwillig ein Rücktrittsrecht ein. Oder lassen den Rücktritt aus Kulanz zu.

Im Mobilfunkbereich sind die Händler aber eher weniger bekannt dafür, solche Kulanz zu zeigen.

Aber probieren kann man es - man muss mit den Leuten vor Ort reden und nicht mit Forderungen kommen (weil man keinerlei Rechtsanspruch hat) sondern mit einer plausiblen (vielleicht sogar: herzzereißenden) Begründung - dann geht vielleicht was.

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
10 ANTWORTEN 10
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 2 von 11

Einen in einem Ladengeschäft abgeschlossenen Vertrag kannst du selbstverständlich nicht per Widerrruf aus dem Fernabsatzgesetz widerrufen.

 

Wenn etwas schief gelaufen ist, wird der Shop aber den Auftrag aber in der Regel stornieren und neu einstellen.

Hier Kundendaten im Profil hinterlegen (kann nur das Telekom-Hilft-Team sehen) | Karl. eine PN schicken (nur erforderlich wenn z.B. etwas nicht öffentliches nur an mich gesendet werden soll, sonst bitte im Thread beantworten)


Karl.'s Profil
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 3 von 11

Hallo @j-rehpenning,

 


@j-rehpenning  schrieb:

Ist die Behauptung korrekt? 


ja, das hat aber nichts mit der Telekom zu tun. Verträge, die auf schriftlichem oder telefonischem Weg oder über das Internet zustande gekommen sind, können ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden. https://www.telekom.de/hilfe/auftrag-erste-schritte/auftrags-und-lieferstatus/auftrag-oder-bestellun...

 


@j-rehpenning  schrieb:

Was kann ich unternehmen?


Mit dem Filialleiter reden und auf Kulanz hoffen.

 

VG

Peuki

 

Die beste Motivation ist das eigene Wollen.

Schon gesehen? Hinterlegt Eure Daten im Profil, damit das Team bei Bedarf schneller und unkompliziert helfen kann. 

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 4 von 11

Das ist leider korrekt nach deutschem Recht.

Bitte geh erneut in diesen Shop und kläre das.

Highlighted
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 5 von 11
Das ist richtig.
Es ist ein Gesetz, dass das nicht geht.

Machen kannst du nichts.
Nur nett im Shop fragen, ob die den stornieren.
In der Regel kannst du dir das aber sparen.