Antworten
Gelöst

Widerspruch Vertragsabschluss

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 6 von 11

Herzlich willkommen @j-rehpenning 

 

Nun für im Shop abgeschlossene Verträge gilt kein Widerrufsrecht nach dem Fernabsatzgeschäft , das ist Fakt ! Allerdings kann man sicherlich versuchen mit der  Shopleitenden Person zu reden und ggfs auf Kulanz hoffen und falls was schief gelaufen ist , versucht man sicherlich zu helfen ! Ein gesetzliches Recht auf Kulanz  gibt es allerdings nicht 

 

Viele Grüße 

Community Guide
Community Guide
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 7 von 11

@Kugic  schrieb:
Es ist ein Gesetz, dass das nicht geht.

Das stimmt sagen wir mal umgangssprachlich.

 

"Korrekter" ist es so, dass das Gesetz zum Abschluss im Shop gar nichts speziell sagt.

Sondern das Gesetz räumt einem einfach zusätzliche Rechte ein, wenn man online/telefonisch abschließt.

 

Bevor das mit dem Internet aufkam war ja der Normalfall, dass man in einem Ladengeschäft etwas gekauft hat - und auch damals hatte man kein Widerrufsrecht. Das gilt nach wie vor.

 

Manche stationäre Händler räumen u.U. freiwillig ein Rücktrittsrecht ein. Oder lassen den Rücktritt aus Kulanz zu.

Im Mobilfunkbereich sind die Händler aber eher weniger bekannt dafür, solche Kulanz zu zeigen.

Aber probieren kann man es - man muss mit den Leuten vor Ort reden und nicht mit Forderungen kommen (weil man keinerlei Rechtsanspruch hat) sondern mit einer plausiblen (vielleicht sogar: herzzereißenden) Begründung - dann geht vielleicht was.

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
Highlighted
4 Sterne Mitgestalter
4 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 8 von 11

Stellt sich nur die Frage, warum man eine Verpflichtung von mehreren Hundert Euro eingeht und diese schon ein paar Stunden später rückgängig machen will... 

 

ER

Entertain-Kunde seit September 2008 // derzeit MagentaZuhause L mit EntertainTV Plus (VDSL 100) mit zehn Rufnummern // FritzBox 7590 und 2x Repeater 1750E im "Mesh"-Betrieb // Fritz Powerline Set 530E // Gigaset GO-Box 100 mit 3 x SL450 HX // Synology DS216play // Canon MX725 Fax // Media Receiver 401 // ein gutes Dutzend WLAN-Clients // letzte durch die Telekom verursachte Störung: August 2014 // dazu 1 x MagentaMobil S (4. Gen.) mit Huawei Mate 10 Pro // 3 x FamilyCard S // ach, und meine Firmenanbindung + Mobiltelefon laufen auch bei der Telekom... Fröhlich
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 9 von 11

@ExRatinger 

Bei der großen Anzahl an Kunden hast Du immer mal irgendwelche "Ausreißer" wo sich komplett unerwartet und ganz kurzfristig etwas ergeben hat, was nicht absehbar war. Spontane Erkrankung, ...

 

Aber es wurde diesbezütlich bisher keine Andeutung gemacht - das liest sich mehr wie "im Shop begeistert abgeschlossen, heimgekommen, jemand macht eine blöde Bemerkung, Katzenjammer..."

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 10 von 11
In den seltensten Fällen wird sowas auf *Kulanz* storniert,zurecht wie ich finde, der Mitarbeiter müsste dadurch auf seine Provision verzichten und sofern er nicht einen gravierenden Fehler bei der Auftragsabwicklung gemacht hat würde Ich den Vertrag auch nicht aufgrund einer Laune des Kunden heraus stornieren.