Community-Browser
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Einrichtung eines dauerhaften Testlabors für die anstehenden Updates der Community

Sind Sie kein Privatkunde? Dann geht's hier zur Business Community
Aktueller Hinweis
iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max und Apple Watch Series 5: Hier geht´s zu unserem Sammelbeitrag

Einrichtung eines dauerhaften Testlabors für die anstehenden Updates der Community

Hallo zusammen,

nachdem die letzten Updates, nun ja, nennen wir sie mal suboptimal verliefen und die Behebung der gemeldeten Fehler aus Vorversionen nicht vollständig behoben oder Behobene neu wieder eingebaut wurden, uns aber versichert wird, Updates auf Tauglichkeit im Echtbetrieb telekomintern getestet worden zu sein, rege ich an, die Software durch ausgewählte Communitymitglieder in einem dauerhaften Testlabor vorchecken zu lassen.

 

Vielleicht erhöht das die zukünftige Qualität der Updates, da dann noch rechtzeitig ein Einspielen der Bugs verhindert werden könnte.

 

Damit sich zukünftig ein solches Ansammeln an Bugs wirklich minimieren lässt:

https://telekomhilft.telekom.de/t5/Fragen-zur-Community/Community-Update-01-2018/td-p/3050624

Status: Abgelehnt

Hallo @zimso,

 

wir sind uns einig: Das Update im Januar ist nicht gut gelaufen. Es entspricht auch nicht unserem Standard und unseren Erwartungen. Wir hatten bereits letztes Jahr über ein zusätzliches Testlabor für Community-Updates nachgedacht, und haben auch dieses Mal wieder ein Labor erwägt. Wir kommen aber zu dem Schluss, dass ein Testlabor nicht die geeignete Lösung ist. Ihr erwartet eine funktionierende Community, genauso auch wir. Wir als Telekom sind dafür verantwortlich ein qualitatives Ergebnis für euch Kunden zu liefern, unabhängig davon, ob das Update von uns selbst oder von Partnern und Dienstleistern kommt. Das ist auch unser Anspruch. Darum setzen wir noch mal bei der Qualität der Entwicklung, den Tests und den internen Prozessen an. Wie hier https://telekomhilft.telekom.de/t5/Fragen-zur-Community/Welche-Community-Bugs-sollen-zuerst-ausgemer... erklärt, haben wir unter anderem den Fehlerbehebungsprozess optimiert. Das letzte Update im Februar ist auch schon deutlich besser gelaufen. Das stimmt mich optimistisch. Fröhlich

 

Liebe Grüße

Waldemar H.

 

Kommentare

@horthai

der Zustand jetzt gefällt aber vielen nicht Zwinkernd

 

 

Cool

Screenshot_2018-01-20-17-54-25-1.png

 Naja @zimso,

möglicherweise ist die Community hier Beta-Tester für Lithium?!

......und so kommt es zu derartig unausgereifter Einspielung von Software-Updates.

Sicher gibt's so auch noch was zu verdienen.

 

 

@jetztzufriednerKunde:

Ja, aber mir doch auch nicht ... .

Habe ich mich da eventuell mißverständlich ausgedrückt, glaube ich aber eigentlich nicht.

 Vielleicht sollte man sich mal bei der Konkurrenz einschleusen, Vodafone/KD und o2 nutzen ja auch Lithium - einfach um zu schauen, ob es wirklich an Lithium liegt... Überglücklich

Status geändert in: Abgelehnt

Hallo @zimso,

 

wir sind uns einig: Das Update im Januar ist nicht gut gelaufen. Es entspricht auch nicht unserem Standard und unseren Erwartungen. Wir hatten bereits letztes Jahr über ein zusätzliches Testlabor für Community-Updates nachgedacht, und haben auch dieses Mal wieder ein Labor erwägt. Wir kommen aber zu dem Schluss, dass ein Testlabor nicht die geeignete Lösung ist. Ihr erwartet eine funktionierende Community, genauso auch wir. Wir als Telekom sind dafür verantwortlich ein qualitatives Ergebnis für euch Kunden zu liefern, unabhängig davon, ob das Update von uns selbst oder von Partnern und Dienstleistern kommt. Das ist auch unser Anspruch. Darum setzen wir noch mal bei der Qualität der Entwicklung, den Tests und den internen Prozessen an. Wie hier https://telekomhilft.telekom.de/t5/Fragen-zur-Community/Welche-Community-Bugs-sollen-zuerst-ausgemer... erklärt, haben wir unter anderem den Fehlerbehebungsprozess optimiert. Das letzte Update im Februar ist auch schon deutlich besser gelaufen. Das stimmt mich optimistisch. Fröhlich

 

Liebe Grüße

Waldemar H.