Community-Browser
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Telekom hilft Labor

Sind Sie kein Privatkunde? Dann geht's hier zur Business Community
Aktueller Hinweis
iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max und Apple Watch Series 5: Hier geht´s zu unserem Sammelbeitrag
Status: Umgesetzt

Telekom hilft Labor

Wie bereits heute Abend von mir vorgeschlagen wäre es meines Erachtens sinnvoll, wenn jeder zum "Telekom hilft Labor" hinzugefügt wird und für jeden dort ersichtlich ist welche Tests momentan laufen und für welche noch Tester gesucht werden.

 

Bei den Untergruppen kann man ja dann unterscheiden, wer an einem Test teilnimmt und ihn dann in die entsprechende Untergruppe hinzufügen.

Status: Umgesetzt
Kommentare

Die Idee ist gut. Ich habe ohnehin nie verstanden, warum dieses geheimnisvolle Labor so sehr von der Außenwelt abgeschirmt wird. Erinnert mich ein wenig an Frankenstein's Laboratory.Zwinkernd

Der Sinn von GBGs besteht ja darin, daß man die Informationen, die Diskussion und die gesammelten Erkenntnisse nur einem bestimmten Nutzerkreis zur Verfügung stellt.

Wenn der Inhalt einer GBG sinnvollerweise allen zugänglich sein soll, wäre der richtige Weg die Auflösung der GBG, nicht die generelle Öffnung. Das ist ja dann keine GBG mehr.

 

VG kws

Hallo @CBL007 

 

Auch ich würde so einer Gruppe im Labor beitreten. Aber wenn  man was GROSSES vorhat, sollte man es vorher im KLEINEN testen.  Da gebe ich ,, kws" recht.

 

 Kristallnaja2.jpg

@kws

Eventuell habe ich mich missverständlich ausgedrückt.

 

Ich wollte nur die übergeordnete Gruppe öffentlich (für jeden zugänglich) machen.

 

Die Untergruppen für die Tests (z.B. Speedport) sollen auch zukünftig nur den Tester zugänglich sein.

 

Außerdem wäre es toll wenn in der übergeordneten Gruppe auf anstehende Tests, für die noch Tester gesucht werdet, hingewiesen wird.

Moin @CBL007,

 

einerseits finde ich deinen Vorschlag gut, weil auch meiner Ansicht nach der Blogartikel nicht wirklich der geeignete Platz ist, um neue Infos zum Labor immer im Blick zu haben. Andererseits muss ich nochmal über den Freischalt-Prozess nachdenken und wie dann das Kontaktformular genutzt werden kann.

 

Wie @Party_Elch schon schrieb, sind die Aufrufe bisher immer öffentlich gewesen und die Resonanz ist so stark, dass die angestrebte Teilnehmerzahl in nahezu allen Fällen (es gab nur eine Ausnahme, das Labor zum  Speedport Entry 2) sehr schnell erreicht ist. D.h. auf der Landingpage würde eigentlich nie ein Hinweis stehen, für Labor x suchen wir noch Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Ich könnte dort natürlich dann immer die Aufrufe starten, da hättest du natürlich recht... Wie gesagt, wir werden es intern diskutieren Fröhlich

 

Schönes Wochenende Sonne

Schmidti

 

 

 

Hallo @Schmidti

 

Zitat: ,, einerseits finde ich deinen Vorschlag gut, weil auch meiner Ansicht nach der Blogartikel nicht wirklich der geeignete Platz ist, um neue Infos zum Labor immer im Blick zu haben. Andererseits muss ich nochmal über den Freischalt-Prozess nachdenken und wie dann das Kontaktformular genutzt werden kann. "

 

Ein offener Zugang zum Kontakformular wäre in diesaem Fall schon ein guter Weg, um eine Vormerkliste zu erstellen( mit einer Einteilung nach Wissensgebieten). Natürlich sollte dann die Gruppe, die etwas testet, in der Personenzahl beschränkt bleiben. Wenn man anderen Usern, die an diesen Test nicht offiziel teilnehmen, gestattet dieser Gruppe beizutreten, sollten diese User nur Leserechte kriegen.

 

MfG

naja-62

Hallo @naja-62, eine Vormerkliste wird es nicht geben, weil der Aufwand zu groß ist. Wenn es technisch realisierbar ist (das ist noch in Klärung), wird es so sein, dass man über den Link in der Hauptnavigation zur Labor-Startseite gelangt. Dort findet man alle Infos zu den aktiven Laboren, außerdem Informationen zu Laboren, in denen noch Plätze frei sind inklusive Link zum Formular. So ungefähr stelle ich mir das vor... LG Schmidti

Hallo @Schmidti 

 

Das wäre auch eine schöne Lösung. Aber wenn dort in den aktiven Laboren, wo kein Platz mehr frei sein sollte, sollte dann auf deren Seiten folgendes stehen( mit den LINK zu diesen aktiven Laboren): ,, Es tut uns leid, denn die Labore sind schon schon mit der erforderlichen Anzahl von Mitgliedern besetzt. Sie können in den Laboren vorbeischauen. Sie haben dort keine Schreibrechte nur Leserechte".  Man sollte ja auch die aktive Labore, wo man noch beitreten und mitarbeiten kann, unterscheiden von den Laboren, die man beitreten und nicht mitarbeiten kann.

 

MfG

naja-62

@naja-62 -  es handelt sich um geschlossene Benutzergruppen, in denen vorab Firmwareversionen, Endgeräte oder Dienste getestet werden, d.h. sie sind bewußt noch nicht veröffentlicht. Daher ist es aus meiner Sicht sinnvoll, die Anzahl der Tester zu beschränken und nicht auf weitere Mitleser auszuweiten - die Infos sollen im kleinen Kreis gehalten werden.