abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Willkommen in der Business Community

Die Telekom Community für Geschäftskunden

Sie sind hier:
Aktueller Hinweis
Antworten
Gelöst

DeutschlandLAN SIP-Trunk, häufig Gesprächspartner nicht zu hören, keine Weiterleitung, keine externe Anrufe möglich

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 16

Guten Morgen,

wir haben 2 Standorte, die über einen VPN- Tunnel (EthernetConnect) verbunden sind. Wir setzen eine GateProtect- Firewall ein. Als TK- Anlage setzen wir eine Mitel 470 im Hauptstandort und einen Satelliten in der Filiale ein. Die Umstellung auf die IP-Telefonie in der Filiale verlief problemlos. Es kommt dort eine Digitalisierungsbox zum Einsatz. Nach der Umstellung des Hauptstandorts treten bei uns täglich massive Störungen auf. Gesprächspartner können sich nicht hören (wir oder der Anrufer), Gespräche können nicht weitergestellt werden, insbesondere nicht in die Filiale. Es fallen unvermittelt die Funktionen nach aussen zu telefonieren und rein zu telefonieren aus. Bei dem Versuch des Raustelefonierens erscheint die Meldung "Anruf abgewiesen extern". Manche Störungen können durch den Neustart der TK- Anlage kurzfristig behoben werden. Niemand (TK-Betreuer/ Netzwerkbetreuer) weiß leider, woran es liegt. Hat jemand eine Idee? Netzwerk? TK-Anlage?

MfG

A. Jensen

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 14 von 16

Guten Morgen, 

vorgestern Nachmittag ist von dem Anbieter der TK- Anlage das Registrierungsintervall in der Telefonanlage von 3600 auf 600 Sekunden heruntergesetzt worden. Zusammen mit der vorläufigen Maßnahme, RTP zwischen den Standorten direkt über die Anlage zu routen, hat dies die Telefonie stabilisiert. Es muss von den Betreuern jetzt "nur" noch RTP über den VPN-Tunnel vernünftig zum Laufen gebracht werden. Das wird in einer guten Woche stattfinden. 

Vielen Dank schon mal an alle, die sich beteiligt haben. 

Gruß

Arne Jensen

15 ANTWORTEN 15
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 2 von 16

Bei der IP-Telefonie hat der verwendete Router einen wesentlichen Einfluss auf die Zuverlässigkeit der Telefonie, denn er muss für eingehende Verbindungen vom SIP - Server die Verbindung offen halten.

Was für einen Internetanschluss hat der Hauptstandort? Die GateProtect- Firewall läuft dort als Router? Was sagt der Hersteller der Firewall zum Thema IP-Telefonie und Telekom SIP-Trunk?

Gruß,
Karlheinz Schmidthaus
selbstst. IT-Dienstleister & DigiBox-Premium/Smart - Experte (kein Telekom-Mitarbeiter) www.ksit.de
.........................................................................................
bintec be.ip plus / Digitalisierungsbox Premium
für den ALL-IP-Anschluss, incl. vorhandener ISDN-TK-Anlage, Team-Ruf, WLAN-Controller, Anrufbeantworter, Nachtschaltung, Parallelruf, VPN, u.v.m.
Hilfe / Kontakt per PN etc. möglich
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 16

In der Hauptstelle haben wir einen VDSL- 25 Anschluss der Telekom. Als Router läuft im Augenblick eine FrtizBox 7590. Die Fritzbox hat mit der Telefonie in meiner laienhaften Vorstellung an  sich nichts zu tun, weil die SIP-Trunks in der Telefonanlage eingerichtet worden sind. Von den Herstellern der GateProtect habe ich bisher noch keine Aussage zur IP-Telefonie eingeholt. Das können wir natürlich noch nachholen. Interessant ist noch die neue Info, dass wenn sich (beide) Telekom- SIP-Trunks verabschieden, es also kein Amt mehr gibt, ein dritter, nicht mehr genutzter von QSV läuft.

Gruß

Arne Jensen

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 4 von 16

Dann hängt die IP-TK-Anlage direkt an der Fritzbox?

Doch, die FB hat etwas mit der Telefonie zu tun, denn sie muss die Datenpakete routen und ein vernünftiges NAT liefern.

Wer ist denn da auf die Idee gekommen, eine FB einzusetzen? Das ist ein AVM - Produkt "für Ihr Heimnetzwerk".

Tauschen Sie die FB gegen eine Digitalisierungsbox Premium aus, und konfigurieren diese als Media Gateway mit der Funktion "VoIP PBX im LAN".

 

Es gibt vom Hersteller der Digitalisierungsbox Smart und Premium einen schönen FAQ - Eintrag der so einige grundlegende Anforderungen beschreibt:

 

http://faq.bintec-elmeg.com/index.php?title=Grundlegende_Informationen_zu_STUN_und_NAT_bei_SIP-Ansch...)

 

Gruß,
Karlheinz Schmidthaus
selbstst. IT-Dienstleister & DigiBox-Premium/Smart - Experte (kein Telekom-Mitarbeiter) www.ksit.de
.........................................................................................
bintec be.ip plus / Digitalisierungsbox Premium
für den ALL-IP-Anschluss, incl. vorhandener ISDN-TK-Anlage, Team-Ruf, WLAN-Controller, Anrufbeantworter, Nachtschaltung, Parallelruf, VPN, u.v.m.
Hilfe / Kontakt per PN etc. möglich
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 16

Der Weg ist DSL-Anschluss=> Fritzbox=>Gateprotect=>LAN. Wenn der Router tatsächlich eine so große Rolle spielt, tauschen wir ihn. Daran soll es nicht scheitern. 

 

Gruß

Arne Jensen