• Community-Browser
        abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 

        Erlebt mit StreamOn sorglos mobilen Musik- und Videogenuss!

        Thomas Wi. Community Manager
        Community Manager

        Streaming-Fans kommen bei der Telekom ab sofort voll auf ihre Kosten. Mit StreamOn könnt ihr die Musik- & Video-Streaming-Dienste teilnehmender Partner jetzt auch unterwegs streamen, ohne an das Datenvolumen zu denken.

         

         

        Skaterin16zu5.jpg

        Mit StreamOn Musik & Videos mobil erleben, ohne an euer Datenvolumen zu denken! 

        Ab dem 19. April 2017 könnt ihr StreamOn kostenlos zu den seit 4. April 2017 buchbaren MagentaMobil Tarifen dazu buchen:

         

        • Im Tarif MagentaMobil M erhaltet ihr mit StreamOn Music eine kostenlose Musik-Streaming-Flat für Musikdienste teilnehmender Partner und könnt unterwegs eure Lieblingstitel sorglos streamen, ohne an das Datenvolumen eures Tarifes zu denken.
        • In den Tarifen MagentaMobil L und MagentaMobil L Plus könnt ihr StreamOn Music&Video kostenlos dazu buchen und neben Musik- auch Videodienste teilnehmender Partner streamen, ohne an euer Datenvolumen zu denken. Die Videoinhalte werden dabei in für das Smartphone mobil-optimierter Übertragungsqualität – vergleichbar mit DVD-Qualität – übertragen. Alle weiteren berechtigten Tarife findet ihr auf der Produktseite von StreamOn.
        • Für MagentaEINS Kunden gibt’s einen besonderen Vorteil: Sie erhalten bereits ab dem Tarif MagentaMobil M eine Musik- & Video-Streaming-Flat mit MagentaEINS StreamOn Music&Video Max und können Videoinhalte sogar in HD-Qualität streamen, ohne ihr Datenvolumen zu denken. 

        Tarife.jpg

        Die teilnehmenden Partner bei StreamOn findet ihr auf der StreamOn-Produktseite:

         

        Welche weiteren Partner wünscht ihr euch noch bei StreamOn? Die Liste unserer Partner ist schon lang, aber noch lange nicht voll! Welche Partner dürfen in der Zukunft bei StreamOn nicht fehlen? Schreibt uns eure Wunschpartner einfach in die Kommentare. 

         

        Mobil-optimierte Übertragungsqualität für Videos? Was bedeutet das eigentlich?

         

        Mit der Option StreamOn Music&Video (kostenlos zubuchbar ab MagentaMobil L) werden sämtliche Videoinhalte in für das Smartphone mobil-optimierter Übertragungsqualität dargestellt. Technisch entspricht dies einer Datenübertragungsrate von bis zu 1,7 MBit/s. Die zu übertragende Datenmenge wird dadurch erheblich reduziert – das hat folgende positive Effekte für euch:

        1. Das Bildergebnis auf dem Smartphone ist mit einer Auflösung von 480p mit DVD-Qualität vergleichbar und reicht somit für das Smartphone komplett aus.
        2. Ihr verbraucht durch Video-Streaming in Summe weniger Datenvolumen, weil die mobil-optimierte Übertragungsqualität nicht nur für teilnehmende Partner gilt, sondern auch für nicht teilnehmende Anbieter. Das heißt konkret: wenn ihr Videoinhalte teilnehmender Partner streamt, dann verbraucht ihr gar kein Datenvolumen. Und wenn ihr Videoinhalte nicht teilnehmender Anbieter streamt, dann verbraucht ihr durch die mobil-optimierte Übertragungsqualität weniger Datenvolumen.

        Und falls ihr trotzdem vorübergehend Videoinhalte in einer noch höheren Auflösung streamen möchtet, dann könnt ihr unter pass.telekom.de die mobil-optimierte Übertragungsqualität für Videodienste für bis zu 24 Stunden ausschalten und vorübergehend Videoinhalte in HD-Qualität sehen – aber Achtung: In dieser Zeit verbraucht das Video-Streaming dann das Inklusiv-Volumen eures Tarifes. Dies gilt nicht für die Audio-Streaming-Dienste teilnehmender Partner, diese werden weiterhin nicht gegen das Datenvolumen gerechnet. Natürlich habt Ihr die Möglichkeit, die mobil-optimierte Übertragungsqualität für Videodienste  auch vor Ablauf der 24 Stunden jederzeit wieder zu aktivieren - nach 24 Stunden wird diese  automatisch wieder aktiv.

         

        MagentaEINS Kunden sind im Vorteil

        Ein weiteres Highlight gibt es exklusiv für MagentaEINS Kunden: Mit der Option MagentaEINS StreamOn Music&Video Max erhalten Kunden bereits ab dem Tarif MagentaMobil M eine Musik- & Video-Streaming-Flat, bei der die Videoinhalte sogar mit maximaler Übertragungsqualität – vergleichbar mit HD-Qualität – dargestellt werden.   

         

        Wollt Ihr StreamOn noch besser kennenlernen? Dann klickt hier.

         

         

         

        Kommentare
        Gelöschter Nutzer

        Ja, Prime Music und Music Unlimited von Amazon sind inkl.

        @Gelöschter Nutzer

         

        Hast Du das ausprobiert und kann man sich darauf verlassen?

         

        Ich habe Amazon angeschrieben und Antwort erhalten, dass es zur Prüfung weitergegeben wurde.

        Ich teile auf jeden Fall noch das Ergebnis mit, wenn es da ist.

        Gelöschter Nutzer

        Die Telekom hat es in den FAQs ergänzt (vielleicht kann das @Thomas Wi. hier auch noch?!) - testen kann ich es nicht. Ich habe Prime über einen Verwanten mit nur Versand und ein Unlimit Testabo - das funktioniert 1a.

         

        Ich fände es noch spannend was passiert wenn das Unlimit Abo aus ist und ich was über Autorip oder was hochgeladenes / gekauftes Streame. Aber das geht erst ab Juni - wenn mein Guthaben aufgebraucht ist.

        Danke @Gelöschter Nutzer für den Hinweis. Ich habe die Partnerliste im Blog nun entsprechend der FAQ angepasst.

         

        Danke an alle für die schöne Diskussion und eure Wünsche hier. Ich persönlich hoffe besonders auf Spotify und DAZN. Die Premier League hat so komische Anstoßzeiten, da bin ich fast nie zu Hause. Zwinkernd

         

        @BigWoelfi2 den Hinweis mit der Benachrichtigung und der Verlinkung nehme ich mal für meine Kollegen mit. Ist mir auch schon aufgefallen.

         

        @∑Я1[ deinen Beitrag zum MagentaMobil S finde ich auch sehr interessant. Du hast ja selbst bereits erwähnt, dass wir den von dir gewünschten Schritt mit der Erhöhung des Inklusivvolumens in der Vergangenheit schon öfters gegangen sind. Meine persönliche Wahrnehmung ist: egal wie sehr man das Datenvolumen erhöht, nach oben gibt es keine Grenze, da wir das Internet heute anders nutzen als vor zwei Jahren. Mein erster Datentarif hatte 1 GB und ich habe es damals fast nie ausgenutzt. Heute habe ich 6 GB inklusive und die waren im März schon zur Monatshälfte weg.

        Du schreibst, dass nicht jeder scharf darauf ist, unterwegs Filme zu streamen. Die Rückmeldungen der Kunden seit der Ankündigung von StreamOn zeigen mir aber, dass wir hier einen Nerv getroffen haben. Vielleicht nicht jeder, aber sicher auch nicht wenige. Zwinkernd Ich finde es spannend, zu beobachten, wie ein Produkt wie StreamOn angenommen wird und wie es möglicherweise die Nutzung des mobilen Internets verändert. Ich weiß, dass viele Kunden heutzutage ihr Netflix nutzen möchten, wann und wie sie wollen - und sich also nicht vorher darauf vorbereiten möchten. Es ist schade, dass du uns deshalb verlassen möchtest. Aber ich bin mir sicher, dass sich viele Einsteiger-Kunden bewusst für den S-Tarif entschieden haben, weil er ihre Bedürfnisse deckt und dass es sich auf der anderen Seite lohnt, diesen Weg mit StreamOn zu gehen.

         

        Ganz allgemein noch ein Hinweis zur Gewinnung neuer Partner. Durch das Wort "Verhandlung" erweckt möglicherweise den Eindruck, als müsste man gegensätzliche Interessen miteinander vereinbaren. Wir haben StreamOn als offenes Partnermodell eingeführt, d.h. jeder Streaminganbieter kann eine Partnerschaft mit uns eingehen. Dabei geht es dann nicht um Geld, eher um technische Fragen, IP-Adressen, APIs, etc.

         

        Soweit erst einmal von mir.

         

        Bis bald,

        Thomas


        Danke für Infos wegen Prime Musik...

        Hallo zusammen,

        eine ganz wichtige Info fehlt mir immer noch. Ich habe glücklicherweise noch die alte Spotify-Option und würde auch niemals darauf verzichten. Daher kommt StreamOn für mich frühestens in Frage, wenn Spotify dazu gehören würde.

        Gibt es irgendwelche Sicherheiten, dass die Anbieter mindestens bis zum Ende der Laufzeit des Mobilfunk-Vertrages kostenlos gestreamt werden?

        Oder gehe ich nach einem Wechsel von der Spotify-Option zu StreamOn (incl. Spotify) das Risiko ein, dass z.B. nach 3 Monaten plötzlich Spotify wieder aussteigt? Dann hätte ich definitiv einen ganz schlechten Deal gemacht, da ich durch den Wechsel in den aktuellen Tarif mit StreamOn und Weiterführung von Spotify Premium über den Anbieter 15,- € mehr bezahle als jetzt und den Dienst nicht mehr mobil nutzen könnte.

        Das wäre dann der Super-Gau!

        Wieso 15€ mehr @iHuppi? Die 9,95€ für die Spotify Option fallen doch dann weg? 

         

        Sicherheiten gibt es leider keine. Es wäre jedoch ziemlich dumm von einem Anbieter, einfach wieder auszusteigen Zwinkernd Immerhin geht es um eine menge Kunden, die dann ggf. zu einem anderen (Streaming-) Anbieter wechseln würden 

        Gelöschter Nutzer

        Ihr müsst immer dran denken, StreamOn hat eine Laufzeit von einem Tag - die Telekom kann das von heute auf morgen einstellen!

        @Dominik Letica

        Hallo Dominik,

        die 9,95 fallen nicht weg - ich zahle sie nur zukünftig direkt an Spotify statt an die Telekom, die sie ja auch nur abgebucht hat und mit Spotify abgerechnet hat. Ich würde - wie ich ja deutlich gemacht habe - auf keinen Fall auf Spotify Premium verzichten, da weder Apple Musik (habe ich 7 Monate genutzt) noch Amazon Musik auch nur annähernd mithalten können.

        Dein Argument bzgl. Wechsel zu anderen Anbietern stelle ich damit im Prinzip auch in Frage. Ich würde eben auf keinen Fall den Streaming-Anbieter wechseln sondern ohne diese Sicherheiten vorsichtshalber nicht meinen Tarif ändern. Andere Musik-Streaming-Dienste sind überflüssig für Spotify-Nutzer und die Möglichkeit hin und wieder angstfrei bei YouTube oder dem ZDF vorbeizuschauen wiegt den Spotify-Nutzen nicht auf. Immerhin kann ich sorglos unterwegs 99,9% meiner Musikwünsche befriedigen - und ich bin viel mit dem Auto unterwegs. Amazon Prime nutze ich ebenfalls, aber bisher stand immer Wlan zur Verfügung.

        Mein Fazit: Multimedia StreamOn für alle Streaming-Dienste - auch gegen vertretbaren Aufpreis. Das würde ganz nebenbei auch die unsägliche Diskussion zur Netzneutralität beenden - die ich nebenbei für unverzichtbar halte. Es könnte alles soviel unkomplizierter sein.... (und viel mehr Spass machen)

        Angenommen, die Telekom rechnet ALLE erkennbaren Multimedia-Streams aus dem Datenverbrauch heraus (was um einiges einfacher umzusetzen wäre), dann würde dies ebenfalls für illegale Dienste gelten, zu dessen Unterstützer die Telekom unfreiwillig werden würde. Ich weiß nicht, ob dies der ausschlaggebende Grund dafür ist, dass es nun so umgesetzt worden ist (dass sich interessierte Dienste unkompliziert und kostenfrei an die Telekom wenden können). Es gibt sicherlich noch andere Gründe, warum die Telekom sich hier für den komplizierten Weg entschieden hat. Finanzielle Gründe liegen hier ja wohl kaum vor...