Aktueller Hinweis
Sichert euch kostenlos 1 GB Datenvolumen – jetzt für viele Tarife verfügbar.
Telekom hilft Labor: Tester für Tinker Bell gesucht! Jetzt informieren und bewerben!

Glasfaser für den Rhein-Kreis Neuss

Annika W. Community Manager
Community Manager

Schnelles Internet gehört heute zu unserem Leben dazu. Sei es bei der Arbeit oder im Privatleben. Daher sind wir täglich damit beschäftigt, schnelleres Internet in weiteren Regionen auszubauen. So auch im Rhein-Kreis Neuss. Wir bieten euch ab jetzt diese Homepage an, auf der wir euch über den Status des Ausbaus informieren.

 

Rhein-Kreis Neuss.jpg

Die Entscheidung ist gefallen: Die Deutsche Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den Netzausbau im Rhein-Kreis Neuss in Dormagen, Grevenbroich, Jüchen, Korschenbroich, Meerbusch, Neuss und Rommerskirchen gewonnen. Insgesamt rund 2.300 Haushalte können künftig mit maximalem Tempo im Internet surfen. Die Anschlüsse bieten eine Geschwindigkeit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde beim Herunterladen. Beim Heraufladen sind es bis zu 500 MBit/s.

 

Damit habt ihr einen Anschluss, der alle Möglichkeiten für digitale Anwendungen bietet: Video-Streaming, Gaming oder Arbeiten von zu Hause. Er eignet sich auch für Technologien wie Virtual Reality, Telemedizin und Smart Home. Wir werden im Rahmen des Ausbaus über 334 Kilometer Glasfaserkabel verlegen und 101 neue Glasfaser-Netzverteiler aufstellen. Die Leitung geht direkt zu euch ins Haus, die Signale werden optisch übertragen.

 

Eure Vorteile im Überblick:

  • Maximales Tempo: 1 Gbit/s
  • Ca. 2.300 Haushalte mit schnellen Anschlüsse
  • Ca. 334 Kilometer Glasfaser und 101 Verteiler 

 

Die Feinplanung für den Ausbau beginnt nun. Parallel wird eine Tiefbau-Firma ausgewählt, Material bestellt und Baugenehmigungen eingeholt. Sobald alle Leitungen verlegt und alle Verteiler aufgestellt sind, erfolgt die Anbindung ans Netz der Telekom. Anschließend könnt ihr die neuen Anschlüsse buchen.

 

Glasfaser gibt es nur gemeinsam

Damit wir Glasfaser ausbauen können, müssen auch die Immobilienbesitzer mitmachen: "Glasfaser gibt es nur gemeinsam", sagt Regionalmanager Simon Pohlen. "Für den Anschluss an das schnelle Netz brauchen wir eine Einverständniserklärung mit Unterschrift des Eigentümers. Sonst dürfen wir sein Haus nicht mit Glasfaser anschließen." Die Telekom kontaktiert deshalb die Eigentümer direkt, sobald die Kommune die notwendigen Kontaktdaten weitergegeben hat.

 

 

Damit ihr einen guten Überblick darüber bekommt, wann der Ausbau in den jeweiligen Kommunen voraussichtlich abgeschlossen sein wird, haben wir eine Übersicht für euch erstellt:

 

Kommune  Ortsnetzkennzahl voraussichtliches Bauende voraussichtlicher Inbetriebnahmetermin
Dormagen 2133 30. Jan 2020 30. Mai 2020
Neuss/Kaarst 2131 31. Mär 2020 31. Jul 2020
Meerbusch-Büderich 2132 31. Mär 2020 31. Jul 2020
Meerbusch-Lank Latum 2150 31. Mär 2020 31. Jul 2020
Meerbusch - Osterath 2159 31. Mär 2020 31. Jul 2020
Korschenbroich 2161 31. Mai 2020 30. Sep 2020 
Jüchen 2164 31. Mai 2020 30. Sep 2020 
Jüchen 2165 31. Mai 2020 30. Sep 2020 
Jüchen 2166 31. Mai 2020 30. Sep 2020 
Grevenbroich 2181 31. Jul 2020 30. Nov 2020 
Grevenbroich/Dormagen 2182 30. Sep 2020 30. Jan 2021
Rommerskirchen 2183 30. Sep 2020 30. Jan 2021

 

 

"Ein schneller Internet-Anschluss hat für viele Menschen eine hohe Bedeutung", sagt Hans-Jürgen Petrauschke, Landrat des Rhein-Kreis Neuss im Rahmen der Vertragsunterzeichnung. "Mein Ziel ist, jeden Haushalt, jedes Unternehmen und jede Schule mit einem schnellen Glasfaseranschluss auszustatten."

"Wir freuen uns, dass wir mit unserem Angebot den Kreis überzeugen konnten“, sagt Peter Kroppen, Leiter Infrastrukturvertrieb West der Deutschen Telekom. "Wir legen heute den Grundstein für die digitale Zukunft im Rhein-Kreis Neuss. Das Netz wird immer auf dem neuesten Stand sein. Dafür werden wir sorgen."

 

Vor den jeweiligen Inbetriebnahmen wird es wieder Bürgerinformationsveranstaltungen und Bürgersprechstunden geben. In der Bürgerinformationsveranstaltung erfahrt ihr Näheres zum aktuellen Ausbaustatus in eurer Gemeinde oder Stadt sowie unseren Produkten und Preisen mit einer persönlichen Beratung im Anschluss

 

Damit ihr wisst, wo und wann diese Veranstaltungen stattfinden und wann das schnellere Internet bei euch vor Ort verfügbar sein wird, haben wir diesen Blog für die Bewohner des Rhein-Kreis Neuss erstellt.

 

 

Sobald uns neue Termine vorliegen, werden wir sie hier bekannt geben.

 

 

Hier findet ihr eine Liste aller Telekom Shops und Händler:

 

expert Gröblinghoff GmbH

Lübecker Str. 1

41540 Dormagen

Kornect
Steinstr. 6
41352 Korschenbroich

Business Competence Center
Neusser Str. 26

40667 Meerbusch

Telekom Shop Dormagen
Kölner Str. 96
41539 Dormagen

Telekom Shop Neuss-Hammfeld

Breslauer Str. 2

41460 Neuss

Telekom Shop Neuss Innenstadt

Büchel 51 

41460 Neuss

Telekom Shop Grevenbroich

Ostwall 38

41515 Grevenbroich

 

 

 

Ihr habt Fragen zur Technik (FTTH)? Mit einem Klick auf den Spoiler findet ihr Informationen zu unserem technischen Konzept:

Spoiler


Mit "Fiber to the Home" (FTTH) wird die Glasfaserleitung von der Betriebsstelle der Telekom bis zu euch geführt. Hierbei werden die Datenpakete der Telefonie, Internetnutzung und IP TV durchgängig über die Glasfaser transportiert. Dies bedingt sowohl die linientechnische Anbindung der Netzverteiler (NVt) vom Netzknoten als auch die linientechnische Anbindung jedes Hauses im Erschließungsgebiet (hoher Prozentsatz der linientechnischen Grabarbeiten erforderlich, wo nicht auf bestehende Infrastruktur Dritter zurückgegriffen werden kann), um das Glasfaserkabel bis zum Glasfaserabschlusspunkt im Haus/ in die Wohnung zu bringen. Den Übertragungsgeschwindigkeiten bei durchgängigen Glasfaseranbindungen sind technisch nahezu keine Grenzen gesetzt (technisch 1 Gbit/s und mehr).

Backboneanbindung (FTTH)
Wir binden unsere Netzkomponenten OLT regulär mit Glasfaser und einer Zuführungsleistung von 10 Gbit/s an. Die Anbindungsplanung beruht dabei auf der benötigten Kapazität. Diese wird immer automatisch dem Bedarf (max. Beschaltung und Produkte) angepasst.
Die Zuführungsleistung zu unseren OLT wird zusätzlich nach den maximal möglichen Bandbreiten im zu versorgenden Bereich bemessen (unter Berücksichtigung der Mindestanforderung bei simultaner 21 Nutzung). Hierbei handelt es sich nicht um ein Shared Medium, so dass jedem von euch auch tatsächlich die vertraglich zugesicherten Bandbreiten zur Verfügung stehen. Unser Netzmanagement erkennt erhöhte Bedarfe, z.B. Neubauten und Zuzug im Versorgungsgebiet, mit der Überschreitung von vorher definierten Schwellwerten in den Systemen und Verbindungen. Mit dieser Signalisierung wird die Produktion zur Erweiterung der Technik, z.B. zum Aufstellen eines weiteren OLT beauftragt. Die Netzbeobachtung erkennt durch das Nutzungsverhalten Kapazitätsänderungen auf den Backbone-Anbindungen und sorgt für entsprechende Netzanpassungen in Form von Bandbreitenerhöhung. Das Netz ist folglich immer so dimensioniert, dass jedem von euch die Bandbreiten zur Verfügung stehen, die eurem gebuchten Produkt entsprechen. Mit dem passiven Fasernetz wird die Glasfasertechnik bis zu den Gebäuden geführt. Damit ist auch die Grundlage für eine zukünftige Erweiterung der Bandbreiten auf 2,5 Gbit/s und höher geschaffen.

Schaut für weitere Informationen gerne auf unseren ausführlichen Hilfe- und Service-Seiten nach.

 

Es sind noch Fragen offen? Dann nutzt einfach die Kommentarfunktion hier im Blog und erhaltet die Infos direkt von den regional Verantwortlichen! Bitte beachtet dabei, dass es sich um regionale Mitarbeiter aus Vertrieb und Technik handelt, die nicht rund um die Uhr hier im Blog aktiv sein können, sich aber gerne jeder einzelnen Frage annehmen. Das Telekom hilft Team steht euch darüber hinaus natürlich weiterhin zur Verfügung. :wink:

 

Kommentare
Zeitungsartikel von Kreisdirektor Brügge.
Das schließt nicht nur die Bedürfnisse der Wirtschaft ein, eigentlich muss jeder Haushalt ans Glasfasernetz. Dafür setzen wir uns ein, diese Forderung formulieren wir an Bund und die Telekommunikationsunternehmen. Unser Ziel ist, dass jedes Haus im Rhein-Kreis bis 2023 an ein solches Netz angeschlossen ist.

Ausbau bis Ende dieses Jahr mit Vectoring. Glasfaserkabel adieu

@S.Philipp 

 

Hallo, ich wollte mich nochmal nach dem Stand für das Gewerbegebiet -Im Hasseldamm- erkundigen.

Die Bestätigung über den Anschluss mit Auftragsnummer habe ich erhalten.

Wir sind in Q3/2019. Gibt es neue Informationen über den Ablauf bzw. Baubeginn.

 

Beste Grüße

Andreas

@anbix Hallo und sorry für die späte Antwort.

Der Baubeginn ist in den nächsten Wochen und die Fertigstellung im Frühjahr 2020 geplant.

Lieben Gruß Sabrina

:happy:

Hallo liebes Telekom Team.

Wann können wir denn mit dem Baustart für die Vectoring Technik in Korschenbroich Glehn Katharinen Cacilien und Hedwigstr rechnen ?

14 MBit/ sek ist für manche Anwendungen echt zu langsam 

@konrad.doellinger Guten Morgen,

die ersten beiden Straßen werden wir bis Mitte/Ende 2020 ausbauen, zur Hedwigstr. kann ich keine Aussage treffen, diese ist nicht im Ausbau berücksichtigt. Bis jetzt sind hier vom Kreis noch keine Kunden angeschrieben.

 

Gruß Sabrina

 

Hallo @S.Philipp und @Annika W. 

 

ich habe einen Glasfaserhausanschluss beauftragt und bereits die Auftragsbestätigung erhalten. Der Inbetriebnahmetermin Ende Januar 2021 ist mir auch bekannt.

 

Zwei Fragen hätte ich aber noch:

1. Welche Technik wird auf der Katharinenstr. in Glehn verbaut werden?

  • Vectoring mit Anschluss an die bestehende Inhouse-Kupferverkabelung
  • FTTH durchgängig, also incl. Inhouse-Verkabelung,
  • Backboneanbindung mit Glasfaser bis zum Glasfaserabschlusspunkt (OneBox), danach bestehende Kupferleitung
  • ?

2. Wo ist der Hauptverteiler für die Katharinenstr. geplant?

 

mit freundlichem Gruß

Ralf Heitmann

@ralfh. Hallo,

wir bauen Glasfaser in dem Bereich. Der Ausbau erfolgt bis ins Haus, bis in den Keller bei Einfamilienhäusern und endet mit setzen der OneBox.

Eine Inhausverkabelung ist nur bei Mehrfamilienhäuser bis in die Wohnung (1.TAE) vorgesehen.

Den Standort des Netzverteilers können wir leider nicht kommunizieren.

 

Gruß Sabrina

Oh Wow. Man hat uns im März 2019 unseren Anschluss gekündigt. Vorher hatten wir eine Leitung 25 Mbit/sek. Dann durfte der Nahbereich nur noch von einem Anbieter ausgebaut werden, das heißt, mein damaliger Anbieter hat mir den Anschluss gekündigt und ich mußte zur Telekom wechseln. Seitdem habe ich gerade noch eine Geschwindigkeit von 11,6 MBit/sek. Und jetzt sollen wir fast 2 Jahre warten bis wir eine höhere Bandbreite erhalten ? Es ist schon traurig genug das die Telekom in der Hedwigstr. Nur Vectoring anbieten möchte, die Katharinenstr. Ist nicht Mal 50 Meter entfernt und dennoch bekommen wir kein Glasfaserkabel. Und auf Vectoring müssen wir nun auch so lange warten ? 

Guten Abend zusammen,

 

da hier für die Gemeinde Glehn bereits die Straßenzüge Katharinenstraße, Cäcilienstraße und Hedwigstraße genannt worden sind, wie steht es denn mit der Kreuzung Schloß-Dyck-Straße / Marienstraße Auch hier bietet die Leitung zur Zeit leider nicht mehr als 14MB. Besteht im Zuge des genannten Ausbaus Hoffnung für den Bereich?

 

Mit freundlichen Grüßen
Grisu

Hallo, da mir mittlerweile unterschiedliche Rückmeldungen (Bauhotline, Nachbarn, Subunternehmen) über den Zeitpunkt der Inbetriebnahme vorliegen bitte ich um Klärung ob das Gewerbegebiet -Im Hasseldamm- in Kleinenbroich (der Bauabschnitt 1 ist mit Dormagen) seine Inbetriebnahme am 30.5. oder 30.9.2020 hat? Verkabelung, Gf-AP und der Rest kundenseitig ist fertiggestellt. Gerne würde ich endlich einen Glasfasertarif buchen. Mittlerweile ist der Hybrid Tarif nicht mehr online buchbar. 2 Mbit/s in einem Gewerbegebiet sind untragbar. 

 

Besten Dank für eure Rückmeldung.