• Aktueller Hinweis
        Diese Woche exklusiv in der Community zu Gast: Magenta SmartHome Experten. Hier Fragen stellen und mit unseren Experten diskutieren.
        Kennt ihr unseren fleißigsten Mitarbeiter schon? Nein? Dann lernt ihn hier kennen. Oder sprecht einfach direkt mit unserem Digitalen Assistenten.
        Erlebt unseren Service live in Frankfurt! Wetten, dass unsere Kollegen euer Anliegen vor euren Augen lösen werden? Erfahrt hier mehr.

        Landkreis Northeim: Startschuss für den Netzausbau

        Annika W. Community Manager
        Community Manager

        Schnelles Internet gehört heute zu unserem Leben dazu. Sei es bei der Arbeit oder im Privatleben. Daher sind wir täglich damit beschäftigt, das Internet in weiteren Regionen auszubauen.

        Für einige Regionen bieten wir euch spezielle Homepages an, auf denen wir euch über den Status informieren.

         

        Northeim_blog.jpg

         

        Am 20. Juni 2018 fiel mit der Vertragsunterzeichnung der offizielle Startschuss für den Ausbau im Landkreis Northeim. Im Rahmen einer Informationsveranstaltung haben wir euch gemeinsam mit den Vertretern (Bürgermeister/ Bauamtsleiter) der Städte und Gemeinden des Landkreises sowie den Mitgliedern des Kreistages beraten. 

         

         

        Bis Mitte des Jahres 2019 können rund 16.000 Haushalte das schnelle Netz nutzen.

         

         

        Dass sich etwas tut, erkennt ihr an den Aufklebern auf den Kabelverzweigern (KvZ) und Multifunktionsgehäusen. Vor den jeweiligen Inbetriebnahmen wird es wieder Bürgerinformationsveranstaltungen und Bürgersprechstunden geben. Damit ihr wisst, wo und wann diese Veranstaltungen stattfinden und wann das schnellere Internet bei euch vor Ort verfügbar sein wird, haben wir diesen Blog für die Bewohner des Landkreises Northeim erstellt.

         

        In der Bürgerinformationsveranstaltung erfahrt ihr Näheres zum aktuellen Ausbaustatus in eurer Gemeinde oder Stadt sowie unseren Produkten und Preisen mit einer persönlichen Beratung im Anschluss.

         

         

        Sobald uns neue Termine vorliegen, werden wir sie hier bekannt geben. 

         

         

        Informationen zu unseren Angeboten erhaltet ihr bei einem der vielen Händler und Shops im Landkreis Northeim. Natürlich stehen wir euch auch in der Community für Fragen oder der Möglichkeit zur Buchung zur Verfügung.

        Hier findet ihr eine Liste der Shops und Händler.

         

        City Center

        Grafenhof 1
        37154 Northeim

        expert Teichert
        Hillerser Str. 15
        37154 Northeim

        expert Einbeck
        Walter-Poser Str. 4
        37574 Einbeck

        EURONICS XXL Einbeck
        Altendorfer Tor 20
        37574 Einbeck

         

         

         

        Ihr habt Fragen zur Technik (Geschwindigkeiten, Nutzung vorhandener Geräte, Vectoring, VDSL etc.)?

        Ein paar Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Inbetriebnahme in Landkreisen findet ihr bei einem Klick auf den Spoiler:

        Spoiler

        Solltet ihr eure Frage / Antwort hier nicht finden, schaut gerne auf unsere ausführlichen Hilfe- und Service-Seiten nach.


        Ihr habt Fragen zur Technik (Geschwindigkeiten, Nutzung vorhandener Geräte, Vectoring, VDSL etc.)?

        WELCHE GESCHWINDIGKEITEN STEHEN MIR NACH DEM AUSBAU ZUR VERFÜGUNG?
        95% der Haushalte des Landkreises Offenbach werden von der Deutschen Telekom mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s (Download) innerhalb von zwei Jahren ausgebaut.
        MBit/s: Bezeichnet die digitale Datenmenge, die innerhalb einer Zeiteinheit über einen Kanal übertragen wird. Umgangssprachlich auch als Übertragungsgeschwindigkeit oder Bandbreite bezeichnet.

         

        WAS IST VECTORING?
        Vectoring bzw. VDSL2 ist eine Erweiterung zu VDSL. Es sind Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s im Download (herunterladen) und 40 MBit/s im Upload (hochladen) möglich. Hierbei werden Glasfaserkabel bis zum Verteilerkasten verlegt. Vom Verteilerkasten bis zu eurem Haus geht es dann mit dem bereits vorhandenen Kupferkabel weiter. Für eine störungsfreie Übertragung werden mit Hilfe einer speziellen Technik elektromagnetische Störungen ausgeglichen, wodurch die hohen Geschwindigkeiten möglich gemacht werden.

          

        WAS IST VDSL?
        VDSL (Very High Data Rate Digital Subscriber Line) ist eine DSL-Übertragungstechnik. 
        Im Vergleich zu ADSL (Asymmetric Digital Subscriber Line) arbeitet sie mit noch höheren Übertragungsgeschwindigkeiten (bis zu 50 MBit/s Download und 10 MBit/s Upload).

        Die VDSL Geschwindigkeit hängt stark von der Entfernung zwischen eurer und der aktiven Technik am Straßenrand ab. Je länger die Leitung bis zum eurem Anschluss ist, desto geringer wird die erzielbare Bandbreite.

         

        AB WANN KANN ICH GESCHWINDIGKEITEN BIS 100 MBit/s NUTZEN?
        Der Zeitpunkt der Einschaltung von „Vectoring-Technik“ hängt derzeit von einer Genehmigung der EU in Brüssel ab. Der Einsatz von Vectoring-Technik in mit öffentlichen Mitteln geförderten Ausbaugebieten - wie in weiten Teilen des Landkreisgebietes -  unterliegt dabei noch besonderen Anforderungen.

        Informationen zum Antrag der Deutsche Telekom auf Einschaltung von Vectoring im sogenannten Nahbereich finden ihr im Blog "Faktencheck Vectoring-Ausbau".

          

        KÖNNEN MIR IM NETZ DER ZUKUNFT GARANTIERTE GESCHWINDIGKEITEN OHNE "BIS ZU"-ANGABEN ZUGESICHERT WERDEN?
        Dass die Geschwindigkeits-Angaben mit einer „bis zu“-Angabe versehen werden (müssen), liegt an den lokalen Bedingungen vor Ort, die ebenfalls einen Einfluss auf die Netzgeschwindigkeit haben. Der Weg vom Netz in die jeweiligen Haushalte ist beispielsweise unterschiedlich beschaffen. Hier spielen die Länge des Verzweigerkabels und die Qualität der Hausanschlussleitung eine große Rolle.

        Die individuell erzielbaren „Endgeschwindigkeiten“ am Kundenanschluss können daher variieren, die Mindestbandbreiten könnt ihr in unseren Leistungsbeschreibungen einsehen.

         

        Fragen rund um den Telekom-Anschluss?

        Antworten findet ihr in unserem Hilfe & Service Portal.

         

        Ihr habt Fragen zur Vertragsgestaltung?

        WAS MUSS ICH TUN UM DAS SCHNELLE INTERNET VON DER TELEKOM ZU BEKOMMEN?
        Um schneller im Internet surfen zu können, müsst ihr einen neuen Auftrag bei der Telekom oder einem ihrer Vertriebspartner (z. B. regionaler Fachhändler oder Telekom Shop) erteilen. Auch bei bereits bestehenden Telekom-Verträgen erfolgt keine automatische Umschaltung auf das neue schnelle Breitbandnetz.  

         

        KANN ICH MEINE BISHERIGEN ENDGERÄTE WIE ROUTER, TELEFONE UND FAXGERÄTE WEITERHIN NUTZEN?
        In der Regel ja, sofern es sich nicht um ältere, nicht kompatible Endgeräte handelt. Gerne unterstützt euch die Telekom bei der Überprüfung und Planung eurer vorhandenen Endgeräte. Nehmt euch eine individuelle Beratung bei einem der Ansprechpartner in der Region (z. B. regionale Fachhändler oder Telekom Shops) in Anspruch, informiert euch online oder kommt zu einer der Veranstaltungen im Rahmen der Inbetriebnahme.

        Die Leistungsmerkmale und die Funktionalitäten eures bisherigen Anschlusses können auch bei eurem neuen Internetanschluss eingerichtet werden.

          

        ICH BIN NOCH AN EINEN ANDEREN ANBIETER GEBUNDEN. KANN ICH VORZEITIG ZUR TELEKOM WECHSELN?
        Ja, das könnt ihr. Wenn ihr vorzeitig zur Telekom wechseln möchtet, habt ihr zwei Möglichkeiten:

        Möglichkeit 1: Ihr behaltet euren alten Anschluss und schließt parallel einen neuen Vertrag bei der Telekom ab – zahlt dann aber auch für beide Anschlüsse die Gebühren.

        Möglichkeit 2: Ihr könnt über eine Abschlagszahlung (variiert je nach Anbieter) vorzeitig aus dem bestehenden Vertrag entlassen werden und einen neuen Vertrag bei der Telekom abschließen.

         

        ICH BIN KUNDE EINES ANDEREN ANBIETERS, KOMME ICH TROTZDEM IN DEN GENUSS DER  HÖHEREN BANDBREITEN?
        Die Telekom ist laut Telekommunikationsgesetz verpflichtet, Dritten einen diskriminierungsfreien Zugang zum Netz zu gewährleisten. Konkret: Von dem Breitbandausbau der Telekom können auch die Kunden anderer Anbieter profitieren, wenn der Anbieter entsprechende Kapazitäten bei der Telekom einkauft.

         

        Gibt es noch offene Fragen, die wir hier zum Ausbau im Landkreis Northeim noch nicht beantwortet haben? Dann scheut euch nicht, sie uns in diesem Blog zu stellen. Fröhlich

         

        Kommentare
        gb9 1 Sterne Mitglied

        Hallo,

        wir haben im Ortsteil Gladebeck ein Haus bezogen und können, aufgrund fehldener DSL-Ports, nur mit Festnetz versorgt werden. Weinend

         

        Werden im Zuge des Glasfaser-Ausbaus auch die Ports aufgerüstet oder profitieren nur bestehende Anschlüsse?

         

        Vielen Dank!

        Hallo @gb9,

         

        vielen Dank für deine Anfrage. Ich schließe mich mit der Fachabteilung kurz und melde mich in den nächsten Tagen bei dir zurück, sobald ich dir mehr sagen kann. Vielen Dank für deine Geduld! Fröhlich

         

        Liebe Grüße

        Annika W.

         

         

        Hallo @gb9,

         

        so, ich melde mich mit Infos zurück: Vollausgelastete Ports werden automatisch gemeldet und intervallmäßig aufgerüstet, und zwar unabhängig vom Glasfaserausbau. Um dir konkret helfen zu können, benötige ich mehr Informationen. Magst du mir bitte eine PN mit deiner genauen Adresse schicken?

         

        Liebe Grüße

        Annika W. 

        gb9 1 Sterne Mitglied

        Falls sich auch andere Anwohner diese Frage stellen, diese Antwort habe ich heute erhalten:

         

        Der KVz (Kabelverzweiger) des Kunden ist nicht ausgebaut und soll nach aktuellem Stand auch nicht ausgebaut werden. Somit kann dort kein DSL gebucht werden.

         

         

        Hallo,

         

        wird es eine Möglichkeit geben den FTTC-Ausbau durch Selbstbeteiligung zum FTTH-Ausbau zu machen?

         

        Grüße

         

        Arne

        Hallo,

         

        den Ausbau von Glasfaser direkt ins Haus würde ich auch sehr begrüßen. Der jetzt angedachte Ausbau auf "min" 50mbits kommt sicherlich 6-7 jahre zu spät, da sollte man schonmal über einen größeren Schritt nachdenken. Gerade als 5 Personen Haushalt ist man komplett abgehängt auch mit 50mbit. Die kosten ins Haus würde ich auch selbst übernehmen, kein Thema.

        DSL wurde 2003 bei uns geschaltet, seitdem dümpeln wir mit 2mbits rum. Wenn der nächste Ausbau wieder 15 Jahre dauert, dann gute Nacht Deutschland...

         

        Grüße

        Guten Tag, 

         

        Eine Frage:  Wo bleiben die Ausbautermine. Auf der Karte sieht man nur Bühle, Schnedinghausen. Was ist mit den OT bei Einbeck? Wie und wann erfahre ich wie schnell es bei mir im Dorf bzw am Haus wird?

         

        Vielen Dank 

        Hallo,

         

        auf der Telekomkarte werden die Ausbautermine mit einem Vorlauf von 3 Monaten angezeigt. Zumindest theoretisch.

        Da ja angeblich der Ausbau in Lichtenborn vor knapp 2 Wochen begonnen hat, die Karte jeodoch nicht aktualisiert wurde, bleibt wieder nur die Hoffnung. Es gibt jedoch aktuell 2 andere Anbieter die auch dort ausbauen *hust*, es ist nich immer alles Gold was glänzt. 2025 gibts es ja Glasfaser für alle wenns nach der Politik geht. Aktuell habe ich Bauchschmerzen bekommen aufgrund eines Lachanfalls nach dieser Meldung.

        Meiner Meinung nach, hat es wieder immer keiner Eilig und es hilft nur Abwarten.

         

        Grüße


         

         @arne.holtschulte schrieb:

        Hallo,

         

        wird es eine Möglichkeit geben den FTTC-Ausbau durch Selbstbeteiligung zum FTTH-Ausbau zu machen?

         

        Grüße

         

        Arne


        Hallo Arne, ja es gibt die prinzipielle Möglichkeit einen FTTH Anschluss zu bekommen. Im Zuge des geförderten Ausbaus , sehe ich da jedoch keine Chance. Wenn der Ausbau fertig ist könntest Du das bei "Mehr Breitband für mich " prüfen /bzw. ein Angebot für 100 Euro einholen. Diese 100 Euro werden bei einer Bestellung verrechnet. https://www.telekom.de/zuhause/netz/mehr-breitband-fuer-mich

        Gruß!


        @Schnatter89 schrieb:

        Hallo,

         

        den Ausbau von Glasfaser direkt ins Haus würde ich auch sehr begrüßen. Der jetzt angedachte Ausbau auf "min" 50mbits kommt sicherlich 6-7 jahre zu spät, da sollte man schonmal über einen größeren Schritt nachdenken. Gerade als 5 Personen Haushalt ist man komplett abgehängt auch mit 50mbit. Die kosten ins Haus würde ich auch selbst übernehmen, kein Thema.

        DSL wurde 2003 bei uns geschaltet, seitdem dümpeln wir mit 2mbits rum. Wenn der nächste Ausbau wieder 15 Jahre dauert, dann gute Nacht Deutschland...

         

        Grüße

         

         


        Hallo @Schnatter89, ob es wirklich nur 50 Mbit/s werden, steht ca. 3 Monate vor Einschaltung auf www.telekom.de/schneller oder hier im eingebetteten Ausbau-Fenster. Je nach nach Entfernung zum Verteilerkasten können es auch bis zu 250 Mbit/s werden.