Aktueller Hinweis
Wartungsarbeiten am Programm zur Beantwortung eurer Beiträge. Es kann am Wochenende zu längeren Antwortzeiten kommen.
Habt ihr Fragen zu den neuen iPhone Modellen? Zu unserem Hauptbeitrag gehts hier entlang

Schnelleres Internet für den Landkreis Offenbach

Susann R. Community Manager
Community Manager

Schnelles Internet gehört heute zu unserem Leben dazu. Sei es bei der Arbeit oder im Privatleben. Daher sind wir täglich damit beschäftigt, schnelleres Internet in weiteren Regionen auszubauen.

Für einige Landkreise bieten wir euch ab jetzt spezielle Homepages an, auf denen wir euch über den Status des Ausbaus informieren.

 

165.jpg

 

Seid dabei, wenn die Region auf die Datenautobahn auffahren kann. Für den Breitbandausbau im Landkreis Offenbach bieten wir euch ab jetzt eine spezielle Homepage an, auf der wir euch über den Status des Ausbaus informieren.

 

Bei unserem Breitbandausbau im Kreis Offenbach kommt es leider zu zeitlichen Verzögerungen, bis die neuen Anschlüsse für alle unserer Kunden dort buchbar sind.

 

Die Ursachen für die Verzögerungen beruhen im Wesentlichen auf unvollständiger Leistungserbringung (z.B. Ressourcenprobleme/Lieferengpässe) von Zulieferern oder den seitens Telekom mit der Bauausführung beauftragten Montage- und Tiefbaufirmen.
Niemand bedauert das mehr als die Telekom!
Selbstverständlich sind wir in permanentem Austausch mit den o.g. Unternehmen, um den Zeitverzug so gering wie möglich zu halten.

 

Wichtig für die Kunden und die Kommunen im Kreis Offenbach :

  • Wir schalten das neue Netz –  Bauabschnitt für Bauabschnitt – sukzessive frei, damit die Aufträge der jeweils dort ansässigen Kunden realisiert werden.
  • Zudem bieten wir den Kunden die Möglichkeit der „Vor-Registrierung“ bei unseren Vertriebskanälen oder unseren Vertriebspartnern. Diese kontaktieren automatisch die registrierten Kunden, sobald der gewünschte Anschluss buchbar ist. Damit entfällt der lästige Aufwand des Nachfragens zum Stand der Dinge am eigenen Anschluss.

Regionale persönliche Ansprechpartner für die Kunden im Kreis Offenbach sind findet ihr hier im Blog bei der Auflistung unserer Vertriebspartner, ebenso aktuelle Informationen zu den Inbetriebnahmen.

Sollte es aufgrund der Verzögerungen zu Unannehmlichkeiten für die betroffenen Kunden kommen, bedauern wir das sehr.

 

Zum Schluss möchten wir uns an dieser Stelle ausdrücklich für das Verständnis und die Geduld der Kunden bedanken. 
Soviel ist sicher: Wir arbeiten jeden Tag sehr hart daran, unser Netz für das beste Kundenerlebnis zu optimieren – im Kreis Offenbach genauso wie andernorts in Deutschland.

 

++++ WICHTIGE INFO ++++ WICHTIGE INFO ++++ WICHTIGE INFO ++++ WICHTIGE INFO ++++ WICHTIGE INFO ++++

Die aktuelle Ausbaugebiets-Anzeige auf der www.telekom.de/schneller ist derzeit massiv fehlerhaft. Mehr als 20.000 angekündigte Haushalte werden nicht angezeigt. Zudem kann es bei der schneller.de  -Verfügbarkeitsprüfung zu Falschaussagen kommen. Bitte prüfen Sie die Verfügbarkeit zusätzlich auch mit der Verfügbarkeitsprüfung auf www.telekom.de

 

Betroffen sind die Ausbaugebiete in allen Kommunen. 

In den betroffenen Kommunen werden derzeit nur die vorhandenen VDSL-Gebiete der Nahbereiche (ca. 550 Meter im Umkreis um die Betriebsstelle)  und einzelne Teile des realen Ausbaugebietes angezeigt.

 

Der tatsächliche Ausbau vor Ort ist hiervon nicht betroffen. Die Inbetriebnahme der einzelnen Bereiche erfolgt sukzessive, sobald die Abschnitte fertiggestellt sind.

 

Ausbaustatus-Meldung zum Kreis Offenbach (Stand 2. Mai 2018)

 

Die Verzögerungen bei der Inbetriebnahme im Kreis Offenbach bestehen über alle Ausbaugebiete weiterhin.


Seitens der Projektverantwortlichen wurde zugesichert, dass bis Mitte Juni 2018 der Großteil (95%) aller noch ausstehenden Haushalte in Betrieb gehen soll. Diese Inbetriebnahmen erfolgen sukzessive, je nach Fertigstellung. Es wird keine festen Termine für den Rollout geben.

Bitte prüft daher gelegentlich, ob euer Anschluss bereits buchbar ist. Auch in den letzten Tagen sind zusätzliche Haushalte ans Netz gegangen und verfügen jetzt über Breitband-Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s  im Download und 40 MBit/s im Upload. 


Da die Ungenauigkeit auf der schneller.de Seite für den Kreis Offenbach fortbesteht, solltet ihr eine genaue Verfügbarkeitsprüfung für euren Anschluss hier vornehmen: www.telekom.de – und dann runterscrollen bis zur Verfügbarkeitsprüfung.

 

Vielen Dank für euer Verständnis. 

Damit ihr einen guten Überblick bekommt, wann und in welcher Region VDSL in Betrieb genommen wird, haben wir hier eine Übersicht für die kommenden Monate zusammengestellt.

 

Ort  Kommune/Ortsteile Inbetriebnahme sukzessive ab:
Langen Langen Sep., Okt. 2017
Heusenstamm Heusenstamm, Rembrücken Okt., Nov. 2017
Rodgau Dudenhofen, Weiskirchen Sep. 2017
Rodgau Jügesheim, Hainhausen, Rollwald Okt. 2017
Rodgau Nieder-Roden Nov. 2017
Seligenstadt Seligenstadt, Kleinwelzheim Okt., Nov2017
Hainburg Hainstadt Okt. 2017
Hainburg Klein-Krotzenburg Jan. 2018
Rödermark Urberach Okt., Dez. 2017
Rödermark Messenhausen, Ober-Roden, Ober-Roden-Waldacker, Bulau Dez. 2017
Obertshausen Obertshausen,  Hausen Okt., Nov. 2017
Dietzenbach Steinberg, Neue Stadtmitte, Hexenberg, Wingertsberg, Altstadt, Spessartviertel Okt., Nov. 2017
Egelsbach Egelsbach Nov., Dez. 2017
Dreieich Sprendlingen Nov. / Dez. 2017
Dreieich Dreieichenhain, Götzenhain, Buchschlag, Offenthal Jan. 2018

 

Bei euch ist bereits in der Vergangenheit Breitband ausgebaut worden? Dann prüft euren individuellen Anschluss!

 


Vor den jeweiligen Inbetriebnahmen wird es Bürgerinformationsveranstaltungen und Bürgersprechstunden geben. In der Bürgerinformationsveranstaltung erfahrt ihr Näheres zum aktuellen Ausbaustatus in eurer Gemeinde oder Stadt sowie unseren Produkten und Preisen mit einer persönlichen Beratung im Anschluss.

 

Sobald uns neue Termine vorliegen, werden wir sie hier bekannt geben. 

 

 

Informationen zu unseren Angeboten erhaltet ihr bei einem der vielen Händler und Shops im Landkreis Offenbach. Natürlich stehen wir euch auch in der Community für Fragen oder der Möglichkeit zur Buchung zur Verfügung.

Hier findet ihr eine Liste aller Shops und Händler.

 

greem Handy-Shop

Frankfurter Str. 56

63150 Heusenstamm

greem pc-Handy-Shop

Seligenstädter Str. 64

63179 Obertshausen

greem Handy-Shop

Bahnstr. 30-32

63225 Langen

MobileTempel 24

Dieburger Str. 9-11

63322 Rödermark/Ober-Roden

Ashop Kaufland

Ober Rodener Str. 13-17

63322 Rödermark/Ober-Roden

Shop am Bahnhof

Dieburger Str. 69

63322 Rödermark/Ober-Roden

greem Handy-Shop

Obere Marktstraße 5

63110 Rodgau/Nieder-Roden

EA291 EasyMobile

Bleichstraße 28
63065 Offenbach

CompuCity - ITK Services

Odenwaldring 70

63069 Offenbach

 

 

Oder ihr besucht einen unserer Telekom Shops in eurer Nähe: https://www.telekom.de/start/telekom-shops

 

 

Berichte von uns und aus Lokalzeitungen

 

Egelsbach, 25. September 2017

Spatenstich der Telekom im Gewerbegebiet

Dadurch soll das Gewerbegebiet der Gemeinde Egelsbach ab 2. Quartal 2018 Internet mit Höchstgeschwindigkeit anbieten. Rund 100 Betriebe können Glasfaser-Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 1 GBit/s nutzen. Das Angebot auf Glasfaser reicht dabei vom asymmetrischen 50-MBit/s-Geschäftskunden-Anschluss bis hin zum symmetrischen 1 GBit/s-Anschluss. Alle Anschlüsse versprechen dabei höchste Qualität für die Geschäftskunden. Insgesamt wird die Telekom rund 20 Kilometer Glasfaser verlegen und vier Multifunktionsgehäuse und Netzverteiler mit moderner Technik aufstellen. Die Unternehmen im Gewerbegebiet mussten dafür ihr Interesse an einem Glasfaserausbau gegenüber der Telekom signalisieren: In kürzester Zeit waren die geforderten 30 Prozent Vorverträge gezeichnet. 

Veröffentlicht: Homepage Egelsbach, zum Artikel

 

Rödermark, 21. September 2017

Schnelleres Internet für Rödermark rückt näher

Der Glasfaserausbau der Telekom in Rödermark läuft auf Hochtouren. Davon konnte sich Bürgermeister Roland Kern am Donnerstag bei einem Ortstermin mit Vertretern der Telekom und der mit den Arbeiten beauftragten Firma an einer Baustelle in der Kinzigstraße in Urberach überzeugen. Bereits ab Mitte Oktober können die ersten Anschlüsse gebucht werden. Rund 16 Kilometer Glasfaser und 36 neue Verteiler sorgen nach dem Ausbau für höhere Bandbreiten.

Veröffentlicht: Homepage Stadt Rödermark, zum Artikel

 

Obertshausen, 12. September 2017

Bald schneller surfen 

Jetzt geht doch alles ganz flott: Beide Stadtteile sollen bis November flächendeckend mit schnellem Internet surfen können. Das verspricht die Deutsche Telekom, die derzeit die neue Technik installiert.

Veröffentlicht; Offenbach Post, zum Artikel

 

Langen, 18. August 2017

Mit Höchstgeschwindigkeit ins Netz

Die Deutsche Telekom hat den im Frühjahr gestarteten Breitbandausbau so weit abgeschlossen, dass rund 17.000 Haushalte in den Genuss von Surf-Geschwindigkeiten bis 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) kommen können.
Keine ganz schlechte Hausnummer: Rund 21 Kilometer Glasfaser hat die Telekom im Stadtgebiet neu verlegt, dazu 42 sogenannte Multifunktionsgehäuse aufgestellt und mit modernster Technik ausgestattet. „Die neuen, schnellen Internet-Anschlüsse werden am 18. September freigeschaltet“, kündigt Volker Pechmann, Regio-Manager Infrastrukturvertrieb bei der Telekom, an.

Veröffentlicht: Offenbach Post, zum Artikel 

 

Dreieich, 10. August 2018

Schönes neues Internet

Die Planungen der Telekom für schnelleres Internet in Dreieich sind abgeschlossen, seit Kurzem wird gebaut. Rund 25 Kilometer Glasfaser und 50 Verteiler werden in einigen Monaten für höhere Bandbreiten sorgen.

Veröffentlich: Offenbach Post, zum Artikel 

 

Hainburg

Glasfaser für Hainburg: Telekom startet Internet-Ausbau

Rund acht Kilometer Glasfaser und 16 neue Verteiler und Bandbreiten bis zu 100 MBit/s möglich Rund 6.500 Haushalte können ab November 2017 schnellere Anschlüsse nutzen.

Veröffentlich: Homepage Hainburg, zum Artikel

 

Region Offenbach, 10. Juni 2017

Breitbandausbau: Nur Mainhausen muss warten

Ostkreis - Der Glasfaser-Ausbau der Telekom im Vorwahlbereich 06182 läuft auf Hochtouren. Ab September können in Seligenstadt die schnellen Anschlüsse mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) gebucht werden.

Veröffentlich: Offenbach Post, zum Artikel

 

Heusenstamm, 8. Juni 2017

Glasfaser im Stadtgebiet: Telekom startet Internet-Ausbau

Die Planungen für das schnelle Internet in Heusenstamm sind abgeschlossen. Der Ausbau ist voll im Plan. Gut 1/4 der Tiefbauarbeiten sind bereits erledigt. Zur Zeit laufen die Tiefbauarbeiten im Bereich Isenburger- und Leibnizstraße. Beendet werden die Bauarbeiten voraussichtlich in der KW 29. Danach wird die Systemtechnik eingebaut.

Veröffentlicht: Homepage Heustenstamm, zum Artikel

 

Egelsbach, Juni 2017
Glasfaser für die Gemeinde Egelsbach - Telekom startet Internet-Ausbau

Jetzt geht es los: Die Telekom hat mit dem Ausbau von schnellen Internetanschlüssen in der Gemeinde Egelsbach begonnen. Die Telekom wird dabei rund zehn Kilometer Glasfaser verlegen und 13 Verteiler neu aufstellen oder vorhandene überbauen. Dadurch können rund 4.300 Haushalte voraussichtlich ab Mitte Oktober 2017 schnelles Internet erhalten. Das neue Netz wird so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Auch das Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud wird bequemer. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. 

Veröffentlich: Homepage Egelsbach, zum Artikel

  

 

 

Ihr habt Fragen zur Technik (Geschwindigkeiten, Nutzung vorhandener Geräte, Vectoring, VDSL etc.)?

Ein paar Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Inbetriebnahme in Landkreisen findet ihr bei einem Klick auf den Spoiler:

Spoiler

Solltet ihr eure Frage / Antwort hier nicht finden, schaut gerne auf unsere ausführlichen Hilfe- und Service-Seiten nach.


Ihr habt Fragen zur Technik (Geschwindigkeiten, Nutzung vorhandener Geräte, Vectoring, VDSL etc.)?

WELCHE GESCHWINDIGKEITEN STEHEN MIR NACH DEM AUSBAU ZUR VERFÜGUNG?
95% der Haushalte des Landkreises Offenbach werden von der Deutschen Telekom mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s (Download) innerhalb von zwei Jahren ausgebaut.
MBit/s: Bezeichnet die digitale Datenmenge, die innerhalb einer Zeiteinheit über einen Kanal übertragen wird. Umgangssprachlich auch als Übertragungsgeschwindigkeit oder Bandbreite bezeichnet.

 

WAS IST VECTORING?
Vectoring bzw. VDSL2 ist eine Erweiterung zu VDSL. Es sind Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s im Download (herunterladen) und 40 MBit/s im Upload (hochladen) möglich. Hierbei werden Glasfaserkabel bis zum Verteilerkasten verlegt. Vom Verteilerkasten bis zu eurem Haus geht es dann mit dem bereits vorhandenen Kupferkabel weiter. Für eine störungsfreie Übertragung werden mit Hilfe einer speziellen Technik elektromagnetische Störungen ausgeglichen, wodurch die hohen Geschwindigkeiten möglich gemacht werden.

  

WAS IST VDSL?
VDSL (Very High Data Rate Digital Subscriber Line) ist eine DSL-Übertragungstechnik. 
Im Vergleich zu ADSL (Asymmetric Digital Subscriber Line) arbeitet sie mit noch höheren Übertragungsgeschwindigkeiten (bis zu 50 MBit/s Download und 10 MBit/s Upload).

Die VDSL Geschwindigkeit hängt stark von der Entfernung zwischen eurer und der aktiven Technik am Straßenrand ab. Je länger die Leitung bis zum eurem Anschluss ist, desto geringer wird die erzielbare Bandbreite.

 

AB WANN KANN ICH GESCHWINDIGKEITEN BIS 100 MBit/s NUTZEN?
Der Zeitpunkt der Einschaltung von „Vectoring-Technik“ hängt derzeit von einer Genehmigung der EU in Brüssel ab. Der Einsatz von Vectoring-Technik in mit öffentlichen Mitteln geförderten Ausbaugebieten - wie in weiten Teilen des Landkreisgebietes -  unterliegt dabei noch besonderen Anforderungen.

Informationen zum Antrag der Deutsche Telekom auf Einschaltung von Vectoring im sogenannten Nahbereich finden ihr im Blog "Faktencheck Vectoring-Ausbau".

  

KÖNNEN MIR IM NETZ DER ZUKUNFT GARANTIERTE GESCHWINDIGKEITEN OHNE "BIS ZU"-ANGABEN ZUGESICHERT WERDEN?
Dass die Geschwindigkeits-Angaben mit einer „bis zu“-Angabe versehen werden (müssen), liegt an den lokalen Bedingungen vor Ort, die ebenfalls einen Einfluss auf die Netzgeschwindigkeit haben. Der Weg vom Netz in die jeweiligen Haushalte ist beispielsweise unterschiedlich beschaffen. Hier spielen die Länge des Verzweigerkabels und die Qualität der Hausanschlussleitung eine große Rolle.

Die individuell erzielbaren „Endgeschwindigkeiten“ am Kundenanschluss können daher variieren, die Mindestbandbreiten könnt ihr in unseren Leistungsbeschreibungen einsehen.

 

Fragen rund um den Telekom-Anschluss?

Antworten findet ihr in unserem Hilfe & Service Portal.

 

Ihr habt Fragen zur Vertragsgestaltung?

WAS MUSS ICH TUN UM DAS SCHNELLE INTERNET VON DER TELEKOM ZU BEKOMMEN?
Um schneller im Internet surfen zu können, müsst ihr einen neuen Auftrag bei der Telekom oder einem ihrer Vertriebspartner (z. B. regionaler Fachhändler oder Telekom Shop) erteilen. Auch bei bereits bestehenden Telekom-Verträgen erfolgt keine automatische Umschaltung auf das neue schnelle Breitbandnetz.  

 

KANN ICH MEINE BISHERIGEN ENDGERÄTE WIE ROUTER, TELEFONE UND FAXGERÄTE WEITERHIN NUTZEN?
In der Regel ja, sofern es sich nicht um ältere, nicht kompatible Endgeräte handelt. Gerne unterstützt euch die Telekom bei der Überprüfung und Planung eurer vorhandenen Endgeräte. Nehmt euch eine individuelle Beratung bei einem der Ansprechpartner in der Region (z. B. regionale Fachhändler oder Telekom Shops) in Anspruch, informiert euch online oder kommt zu einer der Veranstaltungen im Rahmen der Inbetriebnahme.

Die Leistungsmerkmale und die Funktionalitäten eures bisherigen Anschlusses können auch bei eurem neuen Internetanschluss eingerichtet werden.

  

ICH BIN NOCH AN EINEN ANDEREN ANBIETER GEBUNDEN. KANN ICH VORZEITIG ZUR TELEKOM WECHSELN?
Ja, das könnt ihr. Wenn ihr vorzeitig zur Telekom wechseln möchtet, habt ihr zwei Möglichkeiten:

Möglichkeit 1: Ihr behaltet euren alten Anschluss und schließt parallel einen neuen Vertrag bei der Telekom ab – zahlt dann aber auch für beide Anschlüsse die Gebühren.

Möglichkeit 2: Ihr könnt über eine Abschlagszahlung (variiert je nach Anbieter) vorzeitig aus dem bestehenden Vertrag entlassen werden und einen neuen Vertrag bei der Telekom abschließen.

 

ICH BIN KUNDE EINES ANDEREN ANBIETERS, KOMME ICH TROTZDEM IN DEN GENUSS DER  HÖHEREN BANDBREITEN?
Die Telekom ist laut Telekommunikationsgesetz verpflichtet, Dritten einen diskriminierungsfreien Zugang zum Netz zu gewährleisten. Konkret: Von dem Breitbandausbau der Telekom können auch die Kunden anderer Anbieter profitieren, wenn der Anbieter entsprechende Kapazitäten bei der Telekom einkauft.

 

Gibt es noch offene Fragen, die wir hier zum Ausbau im Landkreis Offenbach noch nicht beantwortet haben? Dann scheut euch nicht sie uns in diesem Blog zu stellen. Fröhlich

Kommentare

Guten Tag,

 

ich habe eine Frage zum Ausbau in 63150 Heusenstamm:

 

Wie es scheint, werden die Straßen Am Apfelbaum, Gregor-Mendel-Straße, An den Fuchlöchern und Am Sandhügel nicht beim Ausbau berücksichtigt. Kann es sein, dass bei der Planung veraltetes Kartenmaterial verwendet wude? Da wo im Plan Lücken bestehen war bis ca. 2010 noch Wald, mittlerweile ist dort jedoch ein bewohntes Gebiet.

 

Bildschirmfoto 2017-07-06 um 09.32.17.png

Hallo zusammen,

 

der Frage zum Ausbau in Heusenstamm würde ich mich gerne anschließen. Im (Nicht-Neubau) Gebiet rund um die Pfortenstraße, Bleichstraße, Bürgermeister-Kämmerer-Straße und Paulstraße (höhere Hausnummern) ist - laut Karte - ebenso kein Ausbau vorgesehen, obwohl der vermutlich versorgende KVz direkt am Torbau (in der Karte von mir mit dem Pfeil markiert) und damit deutlich unter 500m weg von den jeweiligen Adressen steht.

FireShot Screen Capture #228 - 'Breitbandausbau Kreis Offenbach I Telekom' - www_telekom_de_telekom-netz_breitbandausbau-deutschland_kreis-offenbach_w.jpg

Meine Frage: Wird hier (noch) ausgebaut? Und falls nicht: Gibt es einen Grund für dieses Loch mitten im akten Stadtbestand?

 

Hallo,

ertsmal DANKE, dass ihr VDSL hier ausbaut!

Bei uns in 63179 Obertshausen wird unter www.telekom.de/schneller noch gar nichts als geplant angezeigt. Woran liegt das?

.

 

wp_ss_20170717_0001.png

 

 

 

 

 

Hallo @fb1289

 

haben Sie schon mal auf dieser Seite geschaut? www.telekom.de/kreis-offenbach Dort bekommen Sie eine Karte angezeigt, auf der der gesamte Bereich markiert ist, der ausgebaut wird. Obertshausen ist aber nur zum Teil dabei. Liegt Ihre Straße im magentafarbenen Bereich?

 

Liebe Grüße

Susann R.

 

Ich bin immer noch skeptisch. Die /kreis-offenbach Karte zeigt einfach nur einen gefüllten Umriss der teilnehmenden Gemeinden.

Die Karte zeigt keinerlei Details, was genau und wo (und wo nicht) gemacht wird.

 

Es ist schon ein ziemliches Chaos mit den diversen Karten, Seiten Blogs. Die detaillierteste Karte ist /schneller und dort gibt es Diskrepanzen. Entweder wurde mit veraltetem Kartenmaterial für den tatsächlichen Ausbau gearbeitet oder dort wird nicht ausgebaut, weil es dort bereits Hybrid Internet gibt.

 

Die angegeben maximalen Geschwindigkeiten entsprechen ohnehin den Geschwindigkeiten von Hybrid (100/40). Da ich nicht glaube, dass Vectoring zufällig genau die gleiche maximale Bandbreite hat wie Hybrid vermute ich, dass Hybrid als gleichwertiger Ersatz für kabelgebundenes Internet angesehen wird und wir daher leer ausgehen. Hybrid mag zwar für den Moment die Schmerzen lindern, aber es handelt sich um ein shared medium und je mehr Haushalte teilnehmen, desto langsamer wird es.

 

Eins dürfte klar sein. Nach dieser Baumaßnahme wird die Telekom für sehr lange Zeit (Jahrzehnte) nicht noch einmal die Straßen aufreißen. Deshalb bitte die Karte www.telekom.de/schneller aktualisieren und verbindliche Aussagen treffen und nicht Nebelkerzen werfen bis es zu spät ist.


@Susann R. schrieb:

haben Sie schon mal auf dieser Seite geschaut? www.telekom.de/kreis-offenbach Dort bekommen Sie eine Karte angezeigt, auf der der gesamte Bereich markiert ist, der ausgebaut wird. Obertshausen ist aber nur zum Teil dabei. Liegt Ihre Straße im magentafarbenen Bereich?


Danke. Den Link kannte ich tatsächlich noch nicht. Aber offensichtlich sehen wir beide da unterschiedliche Karten. Bei mir wird der gesamte Bereich magentafarben angezeigt.

Glaubt man dieser Karte, müssten künftig im Kreis Offenbach überall die vollen 100 MBit anliegen.

 


@lilalinux1 schrieb:

Ich bin immer noch skeptisch. Die /kreis-offenbach Karte zeigt einfach nur einen gefüllten Umriss der teilnehmenden Gemeinden.

Die Karte zeigt keinerlei Details, was genau und wo (und wo nicht) gemacht wird.

 

Es ist schon ein ziemliches Chaos mit den diversen Karten, Seiten Blogs. Die detaillierteste Karte ist /schneller und dort gibt es Diskrepanzen. Entweder wurde mit veraltetem Kartenmaterial für den tatsächlichen Ausbau gearbeitet oder dort wird nicht ausgebaut, weil es dort bereits Hybrid Internet gibt.


Da gebe ich dir voll und ganz recht.

Meine Vermutung für den von dir angesprochenen Bereich in Heusenstamm ist, dass dieses Gebiet noch nicht als geplant gekennzeichnet ist, weil es zwei Bauphasen geben wird und sich die Bauphase 2 noch nach hinten verzögert. Aber vielleicht liege ich damit auch falsch Zwinkernd

Also es wird wohl so sein, dass alle Kabelverzweiger zu MFGs (Multifunktionsgehäusen) umgebaut werden und zusätzlich noch weitere neue MFGs installiert werden. Dadurch kann man für 90% der Bürger im Kreis Offenbach VDSL 100 zur Verfügung stellen. Unsere Bedenken scheinen also unbegründet zu sein Zwinkernd

Die Info stammt aus einem Zeitungsartikel und ich hoffe, dass das auch alles so stimmt.

Hallo @lilalinux1

 

ich bin Ihnen noch eine Antwort schuldig. Tut mir leid, dass es so lang gedauert hat. Für @fb1289 ist das aber auch interessant.

Ich kann Sie direkt erleichtern:

Die vermeintlichen „grauen Flecken“  in den angesprochenen Gebieten strahlen nach Abschluss des Ausbaus in 2017 auch in Magenta!

Das sind Standorte, die von uns erst zu einem späteren Zeitpunkt bei der Bundesnetzagentur (BNetzA) angemeldet wurden. Dadurch erhalten diese Gebiete in unseren Systemen automatisiert einen späteren Fertigstellungs-Termin. In den Karten sind nur die Gebiete blau eingefärbt, die in den nächsten 2-3 Monaten fertiggestellt werden. Deshalb sind die einzelnen grauen Flecken noch nicht farblich eingefärbt. Laut Systemvorlauf wäre das ca. im August/September der Fall.

 

Wir streben trotzdem eine Harmonisierung der Einschalttermine in Heusenstamm an, sodass Sie zum gleichen Zeitpunkt wie alle anderen Heusenstammer im Neuen Netz der Telekom starten können. Fröhlich

Die Karte entspricht also (noch) nicht dem künftigen Ausbaustand. Das wird sich im kommenden Monat ändern.

 

Ich hoffe ich die Skepsis bei allen lösen. Fröhlich

 

Viele Grüße

Susann R.

 Super, Danke für die Erklärung!