Aktueller Hinweis
Wartungsarbeiten am Mobilfunk-Kundencenter zw. Samstag ca. 19 Uhr und Montag ca. 7 Uhr. Aufträge können tw. (auch telefonisch) nicht verarbeitet werden.
"> Diese Woche zu Gast: Unsere Experten zu RCS und Message+! Nutzt jetzt die Chance und postet eure Fragen und euer Feedback in diesem Beitrag
iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max und Apple Watch Series 5: Hier geht´s zu unserem Sammelbeitrag

Speed Home WiFi - Heimvernetzung mit Mesh-WLAN-Technologie

Thomas Wi. Community Manager
Community Manager

Wenn man vor 20 Jahren ein Haus baute, waren neben ein paar schweren Steinen noch folgende Dinge wichtig: Wasser, Strom, ggf. Gas und die Telefonleitung. Später gingen viele Bauherren dazu über, LAN-Kabel in alle möglichen Räume zu verlegen. Mittlerweile nutzen wir das Internet in jedem Raum, allerdings nicht über die sauber verlegten Kabel. WLAN ist das Zauberwort.

 

telekom-heimvernetzung-mesh-wlan-vom-dach-bis-keller-l.jpg

Nun ist auch der Begriff WLAN schon ein alter Hut. Zunächst hatte man zuhause vielleicht einen PC darüber angebunden. Aber seitdem Smartphones, Tablets, Spielekonsolen und Fernseher mit dem Internet verbunden werden müssen, ist WLAN die bevorzugte Technologie für die Heimvernetzung geworden.

 

Insbesondere in mehrstöckigen Häusern war es bisher oft eine Herausforderung, vom Keller bis unters Dach eine gute Anbindung an das WLAN sicherzustellen. Lange waren WLAN-Repeater die einzige Möglichkeit, die Reichweite zu vergrößern. Mit dem Launch des Speedport Smart 3 im Juni 2018 und dem Speed Home WiFi zur IFA 2018 könnt ihr zukünftig die Mesh-WLAN-Technologie nutzen. Der Speedport Smart 3 braucht dafür nur ein Firmware-Update.

 

Mesh-WLAN erstellt ein flächendeckendes Netzwerk, dessen Knotenpunkte jeweils ein eigenes WLAN-Signal erzeugen. Sie stehen (drahtlos) miteinander in Kontakt und leiten Daten immer auf dem bestmöglichen Weg weiter. Wenn ihr durch die Wohnung lauft, verbinden sich Smartphone oder Laptop automatisch mit dem Knoten, der das stärkste Signal bietet. So profitiert ihr nicht nur von einer flächendeckenden und unterbrechungsfreien WLAN-Versorgung, sondern auch von einer hervorragenden Signalstärke.

 

Speed Home WiFi.png

 

Mit dem Einsatz mehrerer Speed Home WiFi könnt ihr euer WLAN also auch in mehrstöckigen Häusern gleichmäßig verfügbar machen. Hier einmal die wichtigsten Features:

 

  • Bestes WLAN bei optimaler Abdeckung
  • Sich selbst optimierendes WLAN-Mesh-Netz für stabile, unterbrechungsfreie Verbindungen in allen Räumen
  • Auch als WLAN Bridge/Kabelersatzerlösung nutzbar, z.B. zwischen Router und Media Receiver (unterstützt EntertainTV in Ultra HD)
  • Flexible und dezente Platzierung im Wohnraum: als Standgerät, liegend oder an der Wand
  • Einrichtung des WLAN auch ohne App per WPS möglich, Integration in die DSL-Hilfe App zur Unterstützung
  • Mit maximal 5 kompatiblen Mesh-Geräten erweiterbar
  • Schnelle Datenübertragung zwischen den Endgeräten nach WLAN-Standard IEEE 802.11n und 802.11ac
  • Optimale Reichweite und Signalqualität durch zwei 2,4-GHz- und vier 5-GHz-Antennen
  • 2 Gigabit LAN-Ports

 

Tipp: Findet ganz einfach mit unserem Ratgeber für Heimvernetzung heraus, was euer Zuhause für ein schnelles und unterbrechungsfreies WLAN braucht.

Ihr könnt die Speed Home WiFi natürlich auch mit einem anderen Router als dem Speedport Smart 3 nutzen. Dazu wird die erste Speed Home WiFi per LAN mit dem Router verbunden und so zur Mesh-Basis für bis zu 5 weitere Speed Home WiFi. Zur Verdeutlichung dient das folgende Schaubild: Speed Home WiFi Schaubilder.png

Wie einfach die Einrichtung ist, zeigen wir euch in diesem Video:

 

 

Wie gefallen euch unsere neuen Geräte? Habt ihr vielleicht schon Erfahrungen mit dem Speedport Smart 3 gemacht oder könnt ihr euch vorstellen, künftig Speed Home WiFi bei euch zuhause einzusetzen? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare!

 

Tipp: Holt mit unseren Tipps & Tricks das Beste aus eurem WLAN heraus. Hier klicken und WLAN-Qualität verbessern!

 

Kommentare
Gelöschter Nutzer

Der Smart 3 hat noch einige kleine Schwächen und ihm fehlen noch die Smart Home Funktionen, aber sonnst kann ich von einer entsprechenden Installation erzählen die gut läuft :).

Has 5 Sterne Mitgestalter

Unter Beispiel 2 steht:

Bildschirmfoto 2018-09-02 um 16.52.03.png

Auf den Bestellseiten steht bei den Speed Home WiFi

Es können insgesamt bis zu sechs Speed Home WiFi in einem Netzwerk mit älteren Routern oder Routern anderer Hersteller betrieben werden (davon ein Speed Home WiFi als Mesh-Basis per LAN-Kabel am Router).

 

Gelöschter Nutzer

@Has Eben sechs Stück, einer als Master und fünf weitere.

Has 5 Sterne Mitgestalter

Aus "auf bis zu 5 erweiterbar" ist nicht zu erkennen, dass es in Verbindung mit anderen Routern insgesamt 6 Speed Home WiFi sein können. Die Bestellseite sagt es genauer:

Maximalausbau Ihres Mesh WLAN Netzwerkes:

  • Es können insgesamt bis zu sechs Speed Home WiFi in einem Netzwerk mit älteren Routern oder Routern anderer Hersteller betrieben werden (davon ein Speed Home WiFi als Mesh-Basis per LAN-Kabel am Router). Nutzen Sie einen Speedport Smart 3 können Sie diesen mit bis zu fünf Speed Home WiFi erweitern.
Gelöschter Nutzer

Eben, da steht doch alles dabei. Es gehen Maximal fünf Repeater. Und entweder ist dann ein sechster WIFI Master oder der Smart 3.

Ich könnte es mir schon vorstellen einen einzusetzen.  Aktuell habe ich den Speedport Smart 1 im Einsatz.

Es würde mich einmal interessieren wie denn  Erfahrungswerte der Umsteiger  sind im Bezug auf Wlan ? 

 

 

 

 

 

 

Gelöschter Nutzer

Das WLAN ist auf meine Wohnung bezogen ziemlich gleich, durch das MESH natürlich besser auch für mehr als 80 qm und mehrere Etagen. Umstieg vom Smart 1 würde ich aber erst ab November / Dezember machen wenn die Firmware stabiler läuft, Smart Home mit drinnen ist und auch nur wenn gemietet oder du willst auf VDSL250 umsteigen.

@Gelöschter Nutzer  VDSL 250 das wäre schön wir haben bei uns leider einen lokalen Anbieter da läuft seitens der Telekom leider  nichts.

 

Mehr als 16.000 ist nicht. 

 

Chrisd

Gelöschter Nutzer

Dann würde ich mir vom Smart kommend keine gedanken um einen Umstieg machen.

Mesh ist deutlich schneller als eine Lösung per Repeater, ann sollte aber nicht zu viel verlangen. Die Grenzen von Funk werden mit der aktuellen Technik schnell erreicht.

 

@chrisd_1

Bei 1 Repeater sind es noch 120Mbit/s am LAN Port. Bei 2 hintereinander (am oberen, siehe rechts) nur noch 70Mbit/s. Sind aber sehr ordentliche Geschwindigkeiten für mein Haus :). Die Lösung ist nicht schlecht, Roaming innerhalb der SHW klappt gut.

telekom 64.JPG