abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Willkommen in der Business Community

Die Telekom Community für Geschäftskunden

Sie sind hier:
Aktueller Hinweis
Antworten
Gelöst

DLAN Cloud PBX

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 21 von 24
Nachtrag: ich habe jetzt dem Hinweis von AB folgend habe ich unter "Sicherheit / Security" - "Vertrauenswürdige Zertifikate" die Option "Akzeptiere nur vertrauenswürdige Zertifikate" auf "deaktiviert" gestellt. Und siehe da, jetzt geht es! Problem gelöst. Ich glaube es wäre hilfreich, wenn die DTAG das in der offiziellen Anleitung ergänzt.

Danke allen!
Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 22 von 24
Hallo @fibi-doc,

herzlichen Dank für Ihre Antwort und das Sie Ihre Lösung mit uns teilen.

Viele Grüße
Marita W.
Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 23 von 24

Ich hatte dasselbe Problem mit einem nicht bei der Telekom gekauften Yealink W52P und habe ebenfalls die beschriebenen Schritte durchlaufen. Hier sind noch einmal die Schritte aufgelistet, die ich unternommen habe:

- Ins Web Interface des Telefons einloggen (ging bei mir über die Fritz!Box-Admin-Oberfläche: Menüpunkt "Heimnetz" --> "Netzwerk", dann Klick auf "W52P" in der Liste "Aktive Verbindungen")
- Username und Passwort eingegeben: "admin", "admin" (Standardeinstellung des W52P)
- Horizontale Navibar: "Settings", dann in der linken vertikalen Navibar "Auto Provision"
- Server URL eintragen: https://dms.deutschland-lan.de/dms/YealinkW52P
- User-Name: [Username aus den Erstanmelde-Daten aus dem Telekom-BSP]
- Passwort: [Passwort aus den Erstanmelde-Daten aus dem Telekom-BSP]
- "Bestätigen" / "Confirm" klicken
- Dann in der horizontalen Navibar: "Security", dann in der linken vertikalen Navibar "Trusted Certificates" anklicken und dort die Option ausschalten, dass nur Trusted Certificates zugelassen werden. Mit OK bestätigen.

- Basisstation updaten und rebooten lassen.

 

Damit sollte das Auto-Provisioning auch ohne den Telefonbefehl #*1 laufen. Wenn nicht, #*1 [wählen] tippen.

 

So lief's danach jedenfalls bei mir.

Danke für die Hilfe in diesem Thread!

Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 24 von 24
Hallo @f.stiegler,

herzlich willkommen in Ihrer Community und vielen Dank für Ihren Beitrag.

Ich freue mich darüber, dass dieser Thread zu der Lösung Ihres Anliegens beigetragen hat.

Toll, dass Sie anderen Usern bei der Programmierung Ihres Endgerätes helfen.

Viele Grüße
Kerstin Si.