Antworten
Gelöst

Entertain TV Plus) Media Receiver 303 als Zweitgerät

Highlighted
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 21

Hallo zusammen!

 

Wir überlegen aktuell von unerem Entertain-Tarif auf Enterrain TV Plus umzustellen. Leider konnten wir auf eine Frage bisher keine Antwort finden.

 

Für den vollen Funktionsumfang von Entertain Plus wird ein neuer Media Receiver (400) benötigt. Ist verständlich und würde natürlich auch so umgesetzt.

 

Jetzt überlegen wir aber als Zweitgerät den alten Media Receiver (303) zu nutzen.

1. Ist das möglich (natürlich nur mit den bisherigen Funktionen und nicht mit den neuen Plus-Funktionen!)

2. Kann man (wenn man das so wie o.g. macht) noch auf die Aufnahmen des alten Media Receivers 303 zurückgreifen? Oder sind diese nicht mehr abrufbar?

 

Vielen Dank vorab für eure Antworten!

3 AKZEPTIERTE LÖSUNGEN

Akzeptierte Lösungen
Community Guide
Community Guide
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 2 von 21

Kurz und knapp: zweimal nein.

 

etwas ausführlicher:

1) Die Software des 303 spielt nicht mit der neuen Plattform. Ob es in Zukunft mal ein Softwareupdate geben wird, ist noch nicht entschieden.

2) Die Aufnahmen liegen auf dem MR verschlüsselt vor, die Schlüssel dafür liegt auf einem Telekomserver. Hat der MR keine Verbindung oder nur über die falsche Plattform, kann die Aufzeichnung nicht entschlüsselt werden.

Die Antwort beruht auf den von Dir gelieferten Informationen und meinem Kenntnisstand.
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 3 von 21

Das neue EntertainTV plus kann nur mit den neuen Mediea Receiver 400 und 200 genutzt werden. Die Aufnahemen des MR 303 können nicht mehr abgespielt und auch nicht übernommen werden. 

 

Community Guide
Community Guide
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 4 von 21

Hallo @kiko8

 

Es ist schon fast alles zum Umstieg auf Entertain 2.0 in Bezug der zu verwendete Receiver gesagt worden.

zusätzlicher Hinweis:

Oftmals werden bei mehr als ein betriebenen Receiver nicht alle Receiver via Kabel (LAN) angeschlossen. Es wird häufig WLAN und DLAN verwendet.

 

Einige dieser Geräte, die bei Entertain 1.0 kabellos ihren Dienst verrichten funktionieren nicht mehr unbedingt mit Entertain 2.0,(also mir dem MR400 oder MR200). Da liegt in erster Linie aber an der von @olliMD erwähnten "anderen Plattform".

 

Besteht nicht die Möglichkeit ihre Receiver via LAN anzuschließen sollten sie sich vorab informieren was geht.

 

Man kann gern die Suchfunktion nutzen.

Hier ein Beispielthread:

https://telekomhilft.telekom.de/t5/Fernsehen/EntertainTV-neu-ueber-WLAN-und-PowerLine-dLAN-wer-macht...

 

Ich persönlich bin da schon etwas angefressen, da ich möglicherweise zukünftig meine privat angeschafften MR303 und die Powerlan nicht mehr nutzen kann.

 

Habe dann für den Schrottplatz investiert.

Dann bleibt nur noch die Hoffnung, dass die Receiver upgedated werden können oder die alte Plattform noch sehr lange erhalten bleibt.

 

Solange noch Verträge mit Entertain 1.0 und den MR303 abgeschlossen werden, wird es wohl noch mind. 2 Jahre laufen, da die TK auch an Verträge gebunden ist.

 

20 ANTWORTEN 20
Community Guide
Community Guide
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 2 von 21

Kurz und knapp: zweimal nein.

 

etwas ausführlicher:

1) Die Software des 303 spielt nicht mit der neuen Plattform. Ob es in Zukunft mal ein Softwareupdate geben wird, ist noch nicht entschieden.

2) Die Aufnahmen liegen auf dem MR verschlüsselt vor, die Schlüssel dafür liegt auf einem Telekomserver. Hat der MR keine Verbindung oder nur über die falsche Plattform, kann die Aufzeichnung nicht entschlüsselt werden.

Die Antwort beruht auf den von Dir gelieferten Informationen und meinem Kenntnisstand.
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 3 von 21

Das neue EntertainTV plus kann nur mit den neuen Mediea Receiver 400 und 200 genutzt werden. Die Aufnahemen des MR 303 können nicht mehr abgespielt und auch nicht übernommen werden. 

 

Community Guide
Community Guide
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 4 von 21

Hallo @kiko8

 

Es ist schon fast alles zum Umstieg auf Entertain 2.0 in Bezug der zu verwendete Receiver gesagt worden.

zusätzlicher Hinweis:

Oftmals werden bei mehr als ein betriebenen Receiver nicht alle Receiver via Kabel (LAN) angeschlossen. Es wird häufig WLAN und DLAN verwendet.

 

Einige dieser Geräte, die bei Entertain 1.0 kabellos ihren Dienst verrichten funktionieren nicht mehr unbedingt mit Entertain 2.0,(also mir dem MR400 oder MR200). Da liegt in erster Linie aber an der von @olliMD erwähnten "anderen Plattform".

 

Besteht nicht die Möglichkeit ihre Receiver via LAN anzuschließen sollten sie sich vorab informieren was geht.

 

Man kann gern die Suchfunktion nutzen.

Hier ein Beispielthread:

https://telekomhilft.telekom.de/t5/Fernsehen/EntertainTV-neu-ueber-WLAN-und-PowerLine-dLAN-wer-macht...

 

Ich persönlich bin da schon etwas angefressen, da ich möglicherweise zukünftig meine privat angeschafften MR303 und die Powerlan nicht mehr nutzen kann.

 

Habe dann für den Schrottplatz investiert.

Dann bleibt nur noch die Hoffnung, dass die Receiver upgedated werden können oder die alte Plattform noch sehr lange erhalten bleibt.

 

Solange noch Verträge mit Entertain 1.0 und den MR303 abgeschlossen werden, wird es wohl noch mind. 2 Jahre laufen, da die TK auch an Verträge gebunden ist.

 

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 21

Eigentlich hatte ich eine längere Antwort geschrieben.... Dann hat kam beim absenden leider ein Fehler. Daher hier die Kurzform:

 

Vielen Dank an alle! Die Frage ist zu 150% beantwortet Fröhlich

Schade, dass das mit dem alten Receiver (mit alten Funktionen) nicht funktioniert. Aufnahmen haben wir laufend welche welche. Auch alte die wir nicht löschen möchten. Ein Wechsel rückt daher doch erstmal in die Ferne. Mal im Auge behalten wie es vielleicht irgendwann mit einem Update aussieht. Vielleicht kommt da ja was.

 

An Juergen nochmal einen zusätzlichen Dank! Den zweiten Receiver haben wir aktuell auch über D-LAN angeschlossen. Der Hinweis, dass das dann ebenfall vielleicht zum Problem wird ist hilfreich. Fließt dann ebenfalls zu gegegeben Zeitpunkt mit in die Überlegungen ein.